News zu Beruf und Karriere

Bewerber

Offenbar ist es nicht nur für Bewerber schwierig, das richtige Unternehmen zu finden, sondern auch umgekehrt ist dies der Fall. Das ist zumindest das Ergebnis einer aktuellen Studie. Heute fällt es Personalmanager demnach schwer, geeignete Bewerber auszumachen und das Unternehmen mit als Marke, als Besonderheit zu präsentieren. Außerdem haben Personal-Chefs längst nicht mehr die große Auswahl an qualifizierten Bewerbern wie früher.

Berufseinstieg

Die aktuell gute Entwicklung der Wirtschaft und der demographische Wandel ermöglichen nach Einschätzung von Experten vielen jungen Berufseinsteigern und Studienanfängern künftig gute Chancen auf dem Arbeitsmarkt. Berufe mit Perspektive sind derzeit in den Bereichen Pflege, Gesundheit, soziale Dienste und Ausbildung zu finden. Ähnliches gilt für viele Akademiker und Lehrer.

Manager

Stammen die meisten Top-Manager tatsächlich aus dem wohlhabenden Bürgertum? Eine aktuelle Studie des manager magazins zeigt jetzt, dass der Sprung in den Vorstand auch Mitglieder der Arbeiterklasse schaffen. Wer es ganz nach oben schaffen möchte, braucht vor allem Durchhaltevermögen, Disziplin und Biss, z. b. im Sport.

Tanz

Wer mit der Leidenschaft zum Tanzen auch Striptease, Theater, Comedy oder Gesang verbinden möchte, kann mit Burlesque Shows Geld verdienen. Das haben nun auch immer mehr Männer erkannt. Wichtig sind Erfahrung, Talent und Ausdauer. Inzwischen finden auch Festivals zum Thema Burlesque statt.

Bücher

Haben Berufe wie Buchbinder auch heute noch Zukunft, in Zeit von Internet, Smartphone und Co.? Ja, denn immer mehr Jugendliche entdecken den Reiz traditioneller Handwerksberufe. Das gilt auch für Ausbilder, der nach wie vor Nachwuchskräfte anlockt. Dabei geht es um Leder, Leinen und Pergament, Geschick und Geduld. Ein Blick auf einen traditionsreichen, exotischen Beruf.

Student

Wenn in den nächsten Wochen das aktuelle Semester beginnt, ist das auch wieder der Zeitpunkt, an dem sich viele Studierende einer großen Herausforderung stellen müssen. Neben dem Studium müssen sie ihr Kind versorgen und den Lebensunterhalt verdienen. Dabei gibt es für Betroffene an vielen Stellen Unterstützung.

Laut einer aktuellen Studie des Jobanbieters Regus, machen flexible Arbeitszeiten und ein flexibler Arbeitsplatz die Mitarbeiter glücklicher. 79 Prozent der deutschen Fachkräfte sollen ein Unternehmen vorziehen, in dem sie über ihre Arbeitszeiten und ihren Arbeitsplatz frei bestimmen dürfen.

 Eine Datenanalyse der Recruitingplattform Softgarden besagt, das deutsche Unternehmen circa drei Monate benötigen, um eine freue Stelle mit einem geeigneten Kandidaten zu besetzten. Auch mit der Antwort auf eine Bewerbung lassen sie sich viel Zeit. Rund dreieinhalb Wochen muss ein Bewerber auf eine Rückmeldung warten. Das ist vielen zu lang. Schon während des Recruiting-Prozesses springen sie ab und bewerben sic h anderweitig – zum Nachteil vieler Unternehmen. Denn so verlieren sie die Möglichkeit viele begabte, passende Talente einstellen zu können.

Weiterbildung

Bei einer Erhebung der Bertelsmann-Stiftung ergaben Umfragen, dass es bei der beruflichen Weiterbildung in Deutschland große Unterschiede in den einzelnen Regionen und Bundesländern gibt. Aktuell bilden sich rund 13 Prozent der Arbeitgeber über 25 Jahren mindestens einmal im Jahr weiter. Jetzt wurde der aktuelle Deutsche Weiterbildungsatlas der Bertelsmann-Stiftung veröffentlicht.

Telefonieren

Weil eine Mitarbeiterin häufig telefonierte, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen, erhielt sie vom Arbeitgeber die fristlose Kündigung. Ein Gericht entschied nun, dass die Entscheidung berechtigt ist. Gibt es keine klaren Regelungen zum Telefonieren und zur Internetnutzung, ist es in Maßen geduldet.

Die Hamburger Aktiengesellschaft Xing AG bietet auf dem gleichnamigen sozialen Netzwerk in dem Mitglieder berufliche Kontakte pflegen und knüpfen können. Das Motto des Unternehmens „ für private gibt es Facebook, für berufliches XING“ steht dafür, dass hier mit Geschäftspartnern, ehemaligen Kommilitonen und Arbeitskollegen interagiert werden kann. Nutzer können sich ein Profil anlegen, auf dem der Lebenslauf, ein seriöses Foto sowie berufliche Interessen angegeben werden. Arbeitgeber können Fachpersonal suchen oder freie Jobangebote einstellen.  

Derzeit werden Unternehmen-Konflikte und Probleme oftmals intern besprochen. Doch immer mehr Manager und Führungskräfte nehmen mittlerweile die Ratschläge von Freunden und Familienangehörigen an. Woran das liegt? Aktuelle Studien fanden heraus, dass gerade Branchenfremde Experten kreativere Lösungen finden. „Think outside the Box“ zu Deutsch in etwa „außerhalb des Rahmens denken“ ist das Motto dieser Vorgehensweise.  

Ausbildung

Für Studenten ist es längst üblich: viele Unternehmen erwarten einen Auslandsaufenthalt, Praxissemester im Ausland und Sprachkenntnisse. Auch Auszubildende haben jetzt die Möglichkeit, einen Auslandsaufenthalt zu planen und durchzuführen. Hilfestellung und Informationen bietet ein neues Online-Portal go-ibs.de. Denn auch für Azubis sind Fremdsprachen, Auslandserfahrung und das Kennenlernen fremder Kulturen interessant für den Job.

Krank

Krankheit und Gesundheit spielen für die Arbeit, Leistungsfähigkeit und die Arbeitskraft eine wesentliche Rolle. Wer mit bestimmten Diagnosen bewerben möchte, muss damit rechnen, schlechte Chancen zu haben. Dabei würden speziell Menschen mit psychischen Erkrankungen ein normales Arbeitsleben führen.  Denn regelmäßige Arbeitsabläufe und ein struktureller Alltag können gerade für diese Menschen wertvoll und hilfreich sein.

Mindestlohn

Nach kontroversen Diskussionen wurde vor acht Monaten wurde in Deutschland der Mindestlohn von 8,50 Euro eingeführt. Für Arbeitnehmer, Arbeitgeber, Deutscher Gewerkschaftsbund und die Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles ist dies eine Gelegenheit, Bilanz zu ziehen. Doch das Fazit in Sachen Mindestlohn fällt unterschiedlich aus.