Beiträge von christian21101983

Neues Bewertungsportal auf
Zeugnisbewertung.com

Registrierung im Forum dauerhaft geschlossen

    Hallo liebe Arbeitszeugnisbewerter,


    mein Vorgesetzter hat gewechselt, daher habe ich ein Zwischenzeugnis bekommen.


    Könntet ihr dieses bitte bewerten. Bei manchen Formulierungen bin ich mir nicht sicher, was diese zu bedeuten haben. Im gesamten hoffe ich, dass es ein "gut" ist.


    Vielen Dank im Voraus


    Christian



    Den allgemeinen Teil und die Tätigkeitsbeschreibung lasse ich mal weg.



    Herr XXX verfügt über ein gutes und umfassendes Fachwissen, das er auch bei schwierigen Aufgaben effektiv und erfolgreich einsetzt. Seine gute Auffassungsgabe ermöglicht es ihm, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen.


    Besonders hervorzuheben ist seine Fähigkeit, jederzeit optimale Lösungen zu finden. Herr XXX ist immer überdurchschnittlich motiviert und einsatzbereit. Auch bei hoher Arbeitsbelastung erreicht er jederzeit die vereinbarten Ziele. Herr XXX arbeitet stets routiniert, präzise und zügig.


    Hervorheben möchten wir seine absolute Zuverlässigkeit und sein Pflichtbewusstsein. Seine Arbeitsergebnisse sind in jeder Hinsicht gut.


    Herr XXX bewältigt seinen Aufgabenbereich stets zu unserer vollen Zufriedenheit. Sein kollegiales Wesen sichert ihm ein sehr gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern. Im Umgang mit Kunden ist er jederzeit freundlich und respektvoll.


    Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn XXX erstellt, weil ein Vorgesetztenwechsel stattfand.


    Wir bedanken uns bei ihm für seine bisher geleistete stets gute Arbeit und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.

    Hallo, ich habe nach nun 16 Jahren mal ein Zwischenzeugnis eingefordert.


    Könnt ihr mir bitte bei der Bewertung helfen:


    Zwischenzeugnis





    Frau XXXX geboren am XXXX in Bad Hersfeld, trat am 01.08.1997 als Auszubildende zur
    Verkäuferin in unser Unternehmen ein.





    Das
    Familienunternehmen XXXX ist einer der führenden Anbieter für Mode, Sport und
    Raumgestaltung in XXXX und bietet hochwertige Marken-Mode und
    Marken-Wäsche für Damen und Herren auf über 6.000 qm. Für das Mode-Centrum
    XXXX engagieren sich derzeit ca. 280 Mitarbeiter in 15 Shops und Filialen.





    Frau XXX ist als Textilverkäuferin
    in unserem Unternehmen tätig. Sie war bisher in den Abteilungen XXXXXXX XXXXX eingesetzt. Seit XXXX
    arbeitet Frau XXX in unserer Filiale "XXX" in den Bereichen
    moderne Damen- und Herrenmode.





    Ihr
    Aufgabengebiet umfasst folgende Tätigkeiten:



    - Kompetente Kundenberatung unter Berücksichtigung
    aktueller Trends bei der Auswahl von hochwertiger Damen- und Herrenbekleidung



    -
    Professionelle und ansprechende Warenpräsentation



    -
    Umsetzen von Reduzierungen und Inventuren



    -
    Einsortieren und Ordnen unserer Ware sowie die
    Bearbeitung neuer Warenlieferungen



    -
    Bedienen des Kassensystems



    -
    Bearbeitung von Reklamationen





    Des Weiteren hat
    sie stellvertretend die Aufgaben der Abteilungsverantwortlichen übernommen.
     
    Frau XXXX ist
    eine hochmotivierte Mitarbeiterin, die durch ihren sehr hohen persönlichen
    Einsatz einen außerordentlich wichtigen Beitrag zum Erfolg unserer Filiale
    leistet. Im Rahmen ihrer Tätigkeit führte sie ihre Arbeiten jederzeit
    selbständig, planvoll und systematisch durch. Ihr Verhalten gegenüber Kunden,
    Vorgesetzten und Kollegen ist stets vorbildlich.
     
    Zusammenfassend
    möchten wir festhalten, dass Frau XXX immer selbständig und zuverlässig arbeitet
    und ihre Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit erfüllt.
     
    Dieses
    Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Frau XXX ausgestellt. Wir bedanken uns bei
    Frau XXX für ihre bisherige stets ausgezeichnete Arbeit und wünschen uns eine
    noch lange währende so positive Zusammenarbeit.
     
    XXXXX,
    XXXXXXX
     
    XXXXX
     
     
     
    XXXXX
































    (Geschäftsführer)



    Für mich hört sich das Zeugnis eigentlich sehr gut an, aber ich kenne mich leider nicht mit dem "Zeugnisdeutsch" aus.



    Vielen Dank im Voraus



    LG Tina

    Hallo zusammen,


    ich bin neu hier und würde gerne mein Arbeitszeugnis bewerten lassen. Kurz zum Hintergrund. Ich wollte eigentlich eine Gehaltserhöhung, ging zu meinem Chef er sagte ok, danach zu seinem Chef er sagte nein. Vor einiger Zeit musste er für die Leute mit meiner Qualifikation mehr bezahlen (Ziel war eine vergleichbare Eingruppierung sowie die anderen Mitarbeiter), war seine Begründung, als ich fragte, ob er mit der Leistung nicht zufrieden war. Für mich war die Tatsache, dass mit 30 gehaltstechnisch das Ende erreicht sein soll inakeptabel, danach habe ich angefangen mich zu bewerben und auch schnell mehrere Angebote bekommen. Als ich sagte, dass ich gehen werde, hatte ich 10 Besprechungen mit meinem Chef, 2 mit seinem Chef und eine mit einem Geschäftsführer (Unternehmen mit 30.000 Mitarbeitern). Schließlich einigte man sich auf eine Gehaltserhöhung von 10.000 € im Jahr bei gleichbleibenden Aufgaben. Einen Monat nach Einigung habe ich dann gekündigt und auch ein Zeugnis erhalten mit dem ich nicht zufrieden bin und gerne durch Sie bewerten lassen würde. Noch eins ich habe ein Dokument bekommen, welches meine "überdurchschnittlichen" Leistungen für das Unternehmen hervorhebt und daher auch eine zusätzliche Leistungsprämie gezahlt wird und die Hochgruppierung erfolgt im Summe ca. 800 € im Monat.


    Die Bewertung meiner Leistung ist:
    Herr XXXX war ein hochmotivierter Mitarbeiter, der durch seinen sehr hohen persönlichen Einsatz einen außerordentlich wichtigen Beitrag zum Erfolg der Abteilung leistete. Er hat die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte stets rasch zu erfassen, zu analysieren und praktikable Problemlösungen aufzuzeigen und zu entwickeln.


    Im Rahmen seiner Tätigkeit führte Herr X seine Arbeiten jederzeit selbständig, planvoll, kostenbewusst und systematisch durch. Durch seine selbständige und eigenverantwortliche Arbeit erziekte er stets gute Arbeitsergbnisse. Herr X aktualisierte regelmäßig sein Wissen und setzte die erworbenen Kenntnisse stets gut in die Praxis um. Zusammenfassend möchten wir festhalten, dass Herr X immer selbständig und zuverlässig gearbeitet und seine Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt hat.


    Sein Verhalten gegenüber Geschäftspartnern, Vorgesetzten und Kollegen war vorbildlich. Herr X fügte sich einwandfrei in die unterschiedlichsten interdisziplinären Arbeitsteams ein und trug zu einer effizienten und kreativen Arbeitsweise bei.


    Herr X verlässt uns am heutigen Tag, um sich beruflich zu verändern. Wir bedanken uns für die stets gute Zusammenarbeit und wüncshen ihm beruflich und persönlich alles Gute und viel Erfolg.


    Ich habe ein Problem mit der Passage, dass ich vorblichlich mit anderen zusammengearbeitet habe, da ich im Internet lesen konnte, dass dies mehr oder weniger heisst, dass man recht unumgänglich ist. Weiterhin verstehe ich nicht, weshalb meine Leistung nur als "gut" bewertet wurde, da man wirklich viel getan hat, um mich zu halten. Kann man hier argumentieren, da sich mein alter Arbeitgeber als attraktiv ansieht (d.h. der Meinung ist keine Probleme hat Personal zu beschaffen), dass man eine sehr gute Arbeit geleistet hat, da ansonsen die Anstrengungen um mich zu Halten nicht stattgefunden hätten.


    Vielen Dank für Ihre Antwort


    Viele Grüße


    Christian