Studentische Aushilfe

Neues Bewertungsportal auf
Zeugnisbewertung.com

Registrierung im Forum dauerhaft geschlossen

  • Frau XXX, geboren am XXX, war vom XXX bis zum XXX als studentische Aushilfe im Vertrieb VI in Frankfurt der XXX GmbH tätig.


    Unternehmensbeschreibung ........


    Während ihrer Mitarbeit wurde Frau XXX mit folgenden Tätigkeiten betraut:


    • Erstellung von Angeboten und Vertragsentwürfen
    • Unterstützung bei der Umsetzung von Projekten im Bereich der betrieblichen
    Gesundheitsförderung
    • Datendokumentation/Datenpflege in SAP
    • Ausführung von SAP-Reportings
    • Durchführung von Recherchearbeiten und Auswertungen
    • Allgemeine Vertriebsunterstützung
    • Sonstige Aufgaben im Bereich Office Management


    Frau XXX verfügt über sehr gute praktische Fähigkeiten, die sie jederzeit zum Wohle unseres Unternehmens einsetzte.


    Aufgrund ihrer sehr guten Auffassungsgabe konnte Frau XXX sich schnell in alle ihr übertragenen Aufgaben einarbeiten.
     
    Sie verfolgte die vereinbarten Ziele nachhaltig und erfolgreich. Frau XXX überzeugte uns mit viel Eigeninitiative und Durchsetzungsfähigkeit.


    Sie war sehr zuverlässig und ihr Arbeitsstil war stets geprägt durch sehr sorgfältige Planung und Systematik.
    Sie lieferte stets qualitativ und quantitativ gute Ergebnisse.


    Frau XXX hat alle ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.


    Ihr persönliches Verhalten war stets vorbildlich. Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden wurde sie geschätzt.


    Frau XXX verlässt unser Unternehmen nach Ablauf der vereinbarten Frist, um ihr Studium fortzusetzen. Wir bedauern, dass wir Frau XXX zurzeit betriebsbedingt kein unbefristetes Arbeitsverhältnis anbieten können. Wir danken Frau XXX für die sehr gute Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen und wünschen ihr für ihren weiteren beruflichen und privaten Werdegang alles Gute und weiterhin viel Erfolg.


    Datum


    Unterschrift


    Vielen Dank im Voraus!

  • Guten Tag Anna S.,


    vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot. Ihrem ausdrücklichen Wunsch nach einer beschleunigten Arbeitszeugnisbewertung möchte ich an dieser Stelle gern nachkommen.


    Im strukturellen Aufbau entspricht das vorliegende Arbeitszeugnis den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches besteht grundsätzlich aus


    • Einleitung
    • Unternehmensbeschreibung
    • Aufgabenbeschreibung
    • Leistungsbeurteilung
    • Verhaltensbewertung
    • Schlussformel


    Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.


    In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Gut". Dabei sind auch Anteile mit "Sehr gut" aber auch solche mit "Befriedigend" zu bewerten. Grundlagen für diese Arbeitszeugnisbewertung sind


    • die allgemeine Tonalität
    • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
    • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
    • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen


    Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.


    Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:


    Zitat

    Frau XXX verfügt über sehr gute praktische Fähigkeiten, die sie jederzeit zum Wohle unseres Unternehmens einsetzte.


    Ihre Leistungsvoraussetzungen werden als "sehr gute praktische Fähigkeiten! beschrieben. Hier bedarf es keines Verstärker, dafür kann eine 1 erteilt werden. Allerdings fehlt mir die Beschreibung Ihrer theoretische/fachlichen Voraussetzungen. "Jederzeit zum Wohle unseres Unternehmens" entspricht einer 2. Insgesamt würde ich hier eine 2 erteilen.


    Zitat

    Aufgrund ihrer sehr guten Auffassungsgabe konnte Frau XXX sich schnell in alle ihr übertragenen Aufgaben einarbeiten.


    Auch hier erteile ich eine 2, gerechtfertigt durch "Sehr gute Auffassungsgabe" und "schnell in alle ... Aufgaben einarbeiten".


    Zitat

    Sie verfolgte die vereinbarten Ziele nachhaltig und erfolgreich.


    Zu den positiven Aussagen fehlen hier die Verstärker = 3.


    Zitat

    Frau XXX überzeugte uns mit viel Eigeninitiative und Durchsetzungsfähigkeit.


    Auch hier wird auf die notwendigen Verstärker zu den guten Aussagen verzichtet, ebenfalls 3.


    Zitat


    Sie war sehr zuverlässig


    Zu "sehr zuverlässig" wird hier wiederum kein Verstärker kombiniert, 3.


    Zitat

    und ihr Arbeitsstil war stets geprägt durch sehr sorgfältige Planung und Systematik.
    Sie lieferte stets qualitativ und quantitativ gute Ergebnisse.


    Für diese Passagen kann eine 2 erteilt werden, hier stimmt das Zusammenspiel von bewertenden Aussagen und passenden Verstärkern.


    Zitat

    Frau XXX hat alle ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.


    Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung entspricht mit "stets zu unserer vollen Zufriedenheit" einer unmissverständlichen 2.


    Zitat

    Ihr persönliches Verhalten war stets vorbildlich.


    Dieser Teil der Verhaltensbewertung kann mit "stets vorbildlich" als knappe 1 bewertet werden. Eine leichte Abwertung liegt vor, da hier von "persönlichem Verhalten" gesprochen wird. Wie anders als persönlich sollte ein Verhalten sein?


    Zitat

    Bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden wurde sie geschätzt.


    Die Ergänzung der Verhaltensbewertung spricht von "geschätzt", was bestenfalls als 3 zu bewerten ist. Damit wird die Verhaltensbewertung insgesamt abgeschwächt und pegelt sich bei 2 ein.


    In der Schlussformel wird die "Sehr gute Zusammenarbeit" (ohne Verstärker = 2) hervorgehoben und "weiterhin viel Erfolg" gewünscht. Das unterstützt das "Gut" aus der Gesamtbewertung.


    Möglicherweise sollten Sie die Anteile, die hier mit 3 bewertet wurden noch einmal entsprechend der Hinweise überarbeiten lassen, damit ein homogeneres Bild im Arbeitszeugnis entsteht.


    Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.


    Ihr Zeugnishelfer

  • Darf ich eine Frage stellen?


    Das Zeugnis wurde vom Arbeitgeber wie folgt geändert.



    Frau XXX verfügt über umfassende und vielseitige Fachkenntnisse, die sie stets sehr gut in die Praxis umsetzte.


    Aufgrund ihrer sehr guten Auffassungsgabe konnte Frau XXX sich schnell in alle ihr übertragenen Aufgaben einarbeiten.
     
    Frau XXX hat sich sehr engagiert in seine neues Aufgabengebiet eingearbeitet und verfolgte nachhaltig und erfolgreich die vereinbarten Ziele.


    Frau XXX arbeitete stets äußerst gewissenhaft und selbstständig. Sie bearbeitete und erledigte seine Aufgaben stets planvoll und systematisch. Sie lieferte stets qualitativ und quantitativ gute Ergebnisse.


    Frau XXX hat alle ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.


    Frau XXX war eine allseits beliebte Mitarbeiterin. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets vorbildlich.


    Frau XXX verlässt unser Unternehmen nach Ablauf der vereinbarten Frist, um ihr Studium fortzusetzen.


    Wir bedauern, dass wir Frau XXX zurzeit betriebsbedingt kein unbefristetes Arbeitsverhältnis anbieten können (löschen???)
     
    Wir danken Frau XXX für die sehr gute Zusammenarbeit mit unserem Unternehmen und wünschen ihr für ihren weiteren beruflichen und privaten Werdegang alles Gute und weiterhin viel Erfolg.




    Ort, Datum
    Unterschrift

  • Guten Tag Anna S.,


    das Zeugnis entspricht jetzt einem klaren "Gut" mit deutlichen Tendenzen zu "Sehr gut". Der angefragte Satz muss nur entfernt werden, wenn Sie ohnehin nicht beabsichtigen, mit diesem Unternehmen einen unbefristeten Arbeitsvertrag abzuschließen.


    Viele Grüße


    Ihr Zeugnishelfer

  • Wie die Reihenfolge in der Leistungsbeurteilung gesetzt wird, ist für die Bewertung weniger relevant.


    Meist wird folgende Reihenfolge bevorzugt, die auch einer gewissen Logik folgt:


    - Leistungsvoraussetzungen (Ausbildung, Fachkenntnisse, Fähigkeiten, Fertigkeiten, Erfahrungen)
    - Weiterbildung/Fortbildung
    - Arbeitsweise
    - Umgang mit schwierigen Situationen
    - Arbeitsquantität
    - Arbeitsqualität
    - Arbeitsergebnisse
    - zusammenfassende Leistungsbeurteilung


    - wenn gegeben müssen bei einer leitenden Tätigkeit hier immer auch die Leitungsqualitäten mit bewertet werden oder in einem gesonderten Teil zusammengefasst werden.


    Ihr Zeugnishelfer