Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Samstag, 6. Dezember 2014, 19:37

Zwischenzeugnis Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Person x, geboren am x in x, ist seit dem x ununterbrochen als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Angestelltenverhältnis.... beschäftigt.

Während der Promotionszeit entwickelte x eine Doktorarbeit und leistete einen Lehrauftrag von x Semesterwochenstunden in unserer Fachrichtung. x hat das Konzept der Doktorarbeit im Bereich der geochemischen Modellierung zusammen mit seinem Erst- und Zweitbetreuer entwickelt, indem x mit deren Hilfe entsprechende Kontakte mit internationalen Wissenschaftlern dieses Gebietes aufnahm und aktuelle Veröffentlichungen dieses Bereiches gründlich recherchierte, und sich für das Thema "y" entschieden. Außerdem hat x sich mit den Aktivitäten der verschiedenen Abeilungen unserer Fachrichtungen vertraut gemacht.

Doktorarbeit

Der Stand der Forschung sowohl über die Wechselwirkung zwischen dem Gestein der ozeanischen Kruste und dem Meerwasser als auch die Entstehung hydrothermaler Lagerstätten lässt noch viele Fragen offen. Insbesondere die Entstehungsprozesse und die Zusammensetzung der Ablagerungen aus dem gasphasen-angereicherten und -verarmten hydrothermalen Fluid, das aus der Phasenseparation stammt, waren bisher wenig bearbeitet worden. x hat sich dieser anspruchsvollen Aufgabe gestellt und die Ergebnisse xes Untersuchungen in einem ersten Entwurf seiner Dissertation präsentiert. Diese Arbeit konnte x durch Zügigkeit und Konsequenz in dem vorgesehenen Zeitraum von drei Jahren neben seiner Lehrtätigkeit abschließen. x hat damit den Kenntnisstand über die geochemischen Prozesse der ozeanischen Kruste erweitert. Es ist zu erwarten, dass die Promotion im mm.jjjj erfolgreich abgeschlossen wird.

Lehre

x hat auch eine Lehrveranstaltung aufgebaut. x hat selbständig die Vorlesung und Übung "c" entwickelt, indem x auf den Säulen theoretischer Grundlagen und praktischer Übungen aus dem wissenschaftlichen Inhalt der Thermodynamik, Chemie und Geologie ein Lehrkonzept erstellte. So sorgte x dafür, dass wissenschaftliche Erkenntnisse und Zusammenhänge auf einfache, anschauliche und leicht nachvollziehbare Weise den Studenten nähergebracht wurden. Außerdem hat x mit einem/r Kollegen/in zusammen die zweiwächige "f" für d Studenten geplant, organisiert und durchgeführt. Vor dieser Exkursion leiteten x und sein/e Kollege/in die Studenten in dem Seminar "h" an, sich durch die Vorbereitung von Vorträgen gründlich auf die Zielgebiete der Exkursion vorzubereiten. Daneben hat x in dem "i" als aktiver Teilnehmer mitgewirkt, indem x wissenschaftliche Inhalte und Erkenntnisse seiner Doktorarbeit präsentierte. Daneben zeigte x auch Interesse an der Öffentlichkeitsarbeit , die x durch das Mitwirken an der "o" leistete, indem x l Poster erstellte, präsentierte und die Exponate unserer Arbeitsgruppe während der Messe organisierte und betreute.

Zusammenfassende Würdigung

In x beruflichen Entwicklung an unserem Institut hat x Initiative, Einsatzbereitschaft, Ausdauer, Innovation, wissenschaftliche praktische und theoretische Leistungen bewiesen. Mit den pädagogischen und verwaltungstechnischen Aufgaben ist x gut vertraut und besitzt praktische und theoretische Erfahrungen auf mehreren Gebieten der Geowissenschaften. x ist sowohl zur selbständigen Bearbeitung von Problemstellungen als auch zur Arbeit im größeren Team befähigt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »leonardo« (6. Dezember 2014, 19:43)


2

Dienstag, 16. Juni 2015, 22:48

Bewertung Zwischenzeugnis Wissenschaftlicher Mitarbeiter

Guten Tag Leonardo,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Zwischenzeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage nutzen Sie die kostenpflichtige Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Eine Bemerkung vorab: Auch das Zwischenzeugnis für einen Wissenschaftlichen Mitarbeiter sollte den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis folgen. Das ist hier nicht der fall. Daraus ergibt sich bereits schon jetzt eine Abwertung des gesamten Zeugnisses, dass eher einer Stellenbeschreibung mit wenigen bewertenden Anteilen ähnelt.

Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht grundsätzlich aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung (fehlt hier)
  • Aufgabenbeschreibung (dominiert das gesamte Zwischenzeugnis)
  • Leistungsbeurteilung (nur in geringen Anteilen vorhanden)
  • Verhaltensbewertung (fehlt vollständig)
  • Schlussformel (fehlt ebenfalls vollständig)

Dementsprechend kann das Zwischenzeugnis kaum als Arbeitszeugnis bewertet werden.

Die wenigen bewertbaren Anteile schätze ich insgesamt mit "Befriedigend" ein. Grundlagen für diese Arbeitszeugnisbewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf abwertende oder einschränkende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Spätestens an dieser Stelle dürften Sie bemerken, dass da vorliegende Zwischenzeugnis nicht als Arbeitszeugnis zu betrachten und zu bewerten ist.

Dennoch hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Zwischenzeugnis:

Zitat

Außerdem hat x sich mit den Aktivitäten der verschiedenen Abeilungen unserer Fachrichtungen vertraut gemacht.

Dies bleibt bei einer Feststellung ohne bewertbaren Gehalt. Daher ist von einer durchschnittlichen Bewertung, also 3 auszugehen.

Zitat

Diese Arbeit konnte x durch Zügigkeit und Konsequenz in dem vorgesehenen Zeitraum von drei Jahren neben seiner Lehrtätigkeit abschließen.

Hier fehlen bewertende Attribute nebst den erforderlichen Verstärkern = 3.

Zitat

In x beruflichen Entwicklung an unserem Institut hat x Initiative, Einsatzbereitschaft, Ausdauer, Innovation, wissenschaftliche praktische und theoretische Leistungen bewiesen.

Hier werden erstmals konsequent bewertbare Inhalt eingestellt. Allerdings fehlen zu den positiven Aussagen rundweg die erforderlichen Verstärker, was zu einer Abwertung auf 3 führt.

Zitat

x ist sowohl zur selbständigen Bearbeitung von Problemstellungen als auch zur Arbeit im größeren Team befähigt.

Die hier ausgesprochene Befähigung entspricht sowohl in der Tonalität als auch in der bewertenden aussage auch nur einer 3.

Jetzt sollte eine Schlussformel folgen, die Ihre Arbeit insgesamt würdigt und Aussichten für die weitere Entwicklung enthält.

Trotz der mangelhaften form das Zwischenzeugnisses hoffe ich, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM