Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Freitag, 26. September 2014, 22:42

Ausbildungszeugnis Fachinformatiker: Fachrichtung Systemintegration

Hallo Team,

ich hoffe Ihr könnt mal über meins schauen. Leider bin ich mit der Firma nicht im allzuguten auseinander gegangen.




Herr XXXXX XXXXX, geboren am XX.XX.XXXX in XXXXX, hat in derzeit vom xxxxx bis xxxxx eine Ausbildung zum Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, in unserem Unternehmen absolviert.

Die Ausbildung Herrn xxxxx erfolgte In unserem Unternehmen. Entsprechend der Ausbildungsordnung hat Herr xxxxx Kenntnisse und Fähigkeiten für den Ausbildungsberuf Fachinformatiker, Fachrichtung Systemintegration, auf folgenden Gebieten erworben:

• informations- und telekommunikationstechnische Produkte und Märkte
• Herstellenund Betreuen von Systemlösungen (Server, Clients, Peripherie und deren Software)
• Netzwerke
• Benutzerunterstützung
• Projektdurchführung

Herr xxxxx hat die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.
Erkann ihm gestellte Aufgaben schnell erfassen und die von ihm erworbenen Kenntnisse
entsprechend unserer Erwartungen umsetzen.

Herr xxxxx zeigte bei der Ausbildung Einsatz, Fleiß und Engagement. Dabei war er üblichem Zeitdruck und Arbeitsaufwand gewachsen. Er beherrscht alle Kenntnisse und Fertigkeiten eines Fachinformatikers im soliden Maße und verfügt über gute Fähigkeiten im Bereich des Anwendersupports.

Seinen Vorgesetzten gegenüber verhielt Herr xxxxxx sich respektvoll. Sein Verhalten gegenüber Kollegen und Externen war stets korrekt.

Er ist für den Beruf eines Fachinformatikers geeignet.
Für seinen weiteren beruflichen Werdegang wünschen wir Herrn xxxxx alles gute und viel Erfolg.


Vielen Dank und Grüße

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CyberoO« (26. September 2014, 22:48)


2

Montag, 27. April 2015, 14:13

Bewertung Ausbildungszeugnis Fachinformatiker

Guten Tag CyberoO,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der überaus großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Im strukturellen Aufbau entspricht das vorliegende Ausbildungszeugnis nicht vollständig den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung (fehlt hier)
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem hier vorliegenden Ausbildungszeugnis ein "Befriedigend". Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker zu einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. So kann aus einem scheinbar guten Zeugnis schnell ein befriedigendes Arbeitszeugnis werden. Dasselbe trifft auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, aus sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Ausbildungszeugnis:

Zitat


Herr xxxxx hat die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.

An den Anfang der Leistungsbeurteilung wird hier die zusammenfassende Leistungsbeurteilung gesetzt. "zu unserer vollen Zufriedenheit" ohne passenden Verstärker entspricht hier einer 3.

Zitat

Erkann ihm gestellte Aufgaben schnell erfassen und die von ihm erworbenen Kenntnisse
entsprechend unserer Erwartungen umsetzen.

Auch hier fehlen zu den Aussagen rundum die wichtigen Verstärker, so dass auch hier wiederum mit 3 bewertet werden muss.

Zitat

Herr xxxxx zeigte bei der Ausbildung Einsatz, Fleiß und Engagement.

Hier muss sogar mit 4 bewertet werden. zum einen fehlen die bewertenden Attribute und darüber hinaus die Verstärker. Aus der Beschreibung geht nicht hervor, wieviel Einsatz, Fleiß und Engagement Sie gezeigt haben.


Zitat

Dabei war er üblichem Zeitdruck und Arbeitsaufwand gewachsen.

Auch hier fehlt zumindest ein Verstärker, so dass wiederum bestenfalls mit 3 bewertet werden kann.

Zitat

Er beherrscht alle Kenntnisse und Fertigkeiten eines Fachinformatikers im soliden Maße und verfügt über gute Fähigkeiten im Bereich des Anwendersupports.

Für Ihre Leistungsvoraussetzungen in Form von Fachkenntnissen und Fähigkeiten erteile ich eine 2. Hier bedarf es nicht zwingend des Einsatzes von Verstärkern.


Zitat

Seinen Vorgesetzten gegenüber verhielt Herr xxxxxx sich respektvoll. Sein Verhalten gegenüber Kollegen und Externen war stets korrekt.

Die Verhaltensbewertung entspricht einer knappen 3. "Respektvoll" ohne Verstärker könnte auch als 4 verstanden werden. "Stets korrekt" ist eine 3 mit Tendenz zur 2.

Die Schlussformel gibt keine Anhaltspunkte für eine andere Bewertung als die mit "Befriedigend" her.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM