Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Sonntag, 24. August 2014, 20:54

Qualifiziertes Arbeitszeugnis

Frau
XY, geb. am ........., wurde in unserer Steuerbkanzlei ab dem ............ unter Fortführung Ihres bisherigen
Arbeitsverhältnisses als Steuerfachangestellte beschäftigt, nachdem
wir ihren bisherigen Arbeitgeber die XX zu diesem Zeitpunkt
übernommen haben.








Frau
XY hat uns bei folgenden Aufgaben unterstützt:



Mandantenakten
anlegen und führen,



Erstallen
der Finanzbuchführungen für kleine Unternehmen



Erledigen
der Lohn- und Gehaltsabrechnung für kleine Unternehmen



Erstellen
von Gewinnermittlungen gemäß § 4 Abs. 3 EStG



Erstellen
von Jahresabschlüssen für Einzelunternehmen und
Kapitalgesellschaften



Bearbeiten
von Einkommensteuer-, Körperschaftsteuer-, Gewerbesteuer-, und
Umsatzsteuererklärungen



Prüfen
von Steuerbescheiden.








Frau
XY zeigte dabei Initiative, Fleiß und Eifer und bewältigte neue
Arbeitssituationen erfolgreich.



Frau
XY verfügt über solide Fachkenntnisse, findet sich in neuen
Situationen gut zurecht und ist auch in der Lage, komplizierte
Zusammenhänge zu erfassen.



Sie
ist starkem Arbeitsanfall gewachsen. Sie erledigte ihre Aufgaben
stets sorgfältig und genau.



Ihre
Arbeitsqualität war gut, wobei sie die vereinbarten Ziele erreichte.



Sie
hat alle Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.



Ihr
Verhalten zu Mitarbeitern, Vorgesetzten und Mandanten war
vorbildlich. Frau XY war verschwiegen und korrekt. Als wir Frau XY
übernommen haben, verfügte Sie bereits über eine mehr als
einjährige berufliche Praxis und hat mit ihren Leistungen unseren
Erwartungen entsprochen.








Das
Arbeitsverhältnis endet auf Wunsch von Frau XY zum ..............
Wir bedauern, eine so gute Mitarbeiterin zu verlieren und danken Frau
XY für die gute Zusammenarbeit.













Vielen
Dank im Voraus für die Beurteilung!



Liebe
Grüße
:)

2

Donnerstag, 26. Februar 2015, 20:03

Bewertung Qualifiziertes Arbeitszeugnis

Guten Tag Nutzer3,

zunächst vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser System und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine neuerliche Anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Im strukturellen Aufbau nähert sich das vorliegende Zwischenzeugnis den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis an. Ein solches besteht aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung (fehlt hier)
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung und
  • Schlussformel.

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem Arbeitszeugnis ein "Befriedigend", Tendenzen zu "Gut" sind vorhanden, aber nicht deutlich genug für eine bessere Bewertung.

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte und
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen.

Solche Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen sowie auf inhaltlich fehlerhafte oder offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Auffällig am vorliegenden Arbeitszeugnis ist, dass bereit eingangs der Aufgabenbeschreibung eine deutliche Einschränkung vorgenommen wird. Gemeint ist hier die Formulierung "hat und bei folgenden Aufgaben" unterstützt. Das lässt vermuten, dass sie kaum selbständig gearbeitet haben, sondern lediglich helfend dabei waren. Dafür müsste das Zeugnis an sich schon generell abgewertet werden, worauf ich im konkreten Fall verzichtet habe.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

XY zeigte dabei Initiative, Fleiß und Eifer und bewältigte neue
Arbeitssituationen erfolgreich.

In der Beschreibung Ihrer allgemeinen Arbeitsweise werden keinerlei bewertende Attribute außer "erfolgreich" verwendet. Außerdem fehlen unterstützende Verstärker vollständig. hier eine 3.

Zitat

XY verfügt über solide Fachkenntnisse, findet sich in neuen
Situationen gut zurecht und ist auch in der Lage, komplizierte
Zusammenhänge zu erfassen.

Ihre Leistungsvoraussetzungen, hier als Fachkenntnisse, werden als solide beschrieben. Dafür eine 2. In den weiteren Bewertungen fehlen wiederum die Verstärker, was einer 3 entspricht.

Zitat

Sie
ist starkem Arbeitsanfall gewachsen. Sie erledigte ihre Aufgaben
stets sorgfältig und genau.

Die Belastbarkeit lässt sich aufgrund eines fehlenden Verstärkers wieder nur mit 3 bewerten. Für die Aufgabenerledigung gibt es mit "stets sorgfältig und genau" eine knappe 2.

Zitat

Ihre
Arbeitsqualität war gut, wobei sie die vereinbarten Ziele erreichte.

Zwar wird hier von Arbeitsqualität "gut" gesprochen, die ziele wurden erreicht. Immer fehlen hier die Verstärker, die diese Aussagen uneingeschränkt machen. demnach wieder eine 3.


Zitat

Sie
hat alle Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erledigt.

Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung spricht mit "stets zu unserer vollen Zufriedenheit" einer klaren 2.

Zitat

Ihr
Verhalten zu Mitarbeitern, Vorgesetzten und Mandanten war
vorbildlich.

Für die Verhaltensbewertung klingt mit "vorbildlich" zunächst nach einer 1. Allerdings stehen dieser Bewertung zwei Punkte entgegen. Ersten stimmt die Reihenfolge Mitarbeiter, vorgesetzte und Mandanten nicht. Das lässt darauf schließen, dass Ihr Verhalten zu Mitarbeitern besser war als zu Vorgesetzten. Die korrekte Reihenfolge müsste lauten: vorgesetzte, Mitarbeiter und Mandanten. Außerdem wird auf einen Verstärker verzichtet. diese doppelte Abwertung führt bei ressourcenorientierter Lesweise zu einer 3. Eine schwache 2 könnte dennoch vergeben werden.

Zitat

hat mit ihren Leistungen unseren
Erwartungen entsprochen.



Das ist eine klare 3. Erstens fehlt ein Verstärker und zweitens ein Attribut. die Frage ist, wie haben Sie den Erwartungen entsprochen und haben sie das immer getan?

In der Schlussformel wird für die "gute Zusammenarbeit" (ohne Verstärker) gedankt. Das unterstützt die 3 aus der Gesamtbewertung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM