Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Mittwoch, 25. Juni 2014, 09:39

Arbeitszeugnis Fachreferent

...., geb. am ... in ..., trat am ... als ... im Themenfeld ... bei der .... ein. Der von ... eigenständig übernommene Verantwortungsbereich beinhaltet im Wesentlichen folgendeAufgaben:
...

... verfügt über ein gutes, erprobtes Fachwissen und löst durch dessen sehr sichere Anwendung auch schwierigste Aufgaen. ... Hat oft sehr gute Ideen und gibt weiterführende Anregungen. ... geht sämtliche Aufgaben tatkräftig an und handelt selbstständig.

Wir haben ... als einen sehr interessierten Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt, der sich durch Gewissenhaftigkeit und Fleiß auszeichnet. Hervorzuheben sind seine absolute Zuverlässigkeit und seine Einsatzbereitschaft. Die ihm übertragenen Aufgaben werden jederzeit termingerecht, zügig und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt.

Durch sein sachliches Verhalten und sein in jeder Weise hilfsbereites Wesen findet er bei Vorgesetzten und Mitarbeitern gleichermaßen Anerkennung. Seine persönliche Führung ist in jeder Hinsicht einwandfrei.

... verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch zum ... Wir möchten uns für die geleistete Arbeit bei ihm bedanken und wünschen ... in Seiner beruflichenwie privaten Zukunft alles Gute.


Welche Note ist das imeinzelnen?
Ist das nicht ein bisschen wenig für fast 6 Jahre in einer Firma?
Ich hab mir sagen lassen, dass in einem qualifizierten Arebitszeugnis 7 Fakten/Eigenschaften bewertet werden. Leider weiß ich nicht mehr welche. Derjenige, dem ich dieses Zeugnis zeigt, stellte fest, dass hier nur drei genannt sind. Ist das so?

Danke für die Bewertung!

2

Donnerstag, 23. Oktober 2014, 14:14

Bewertung Arbeitszeugnis Fachreferent

Guten Tag ewa,

zunächst vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Portal und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Damit haben die die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit vorliegen.

Formal orientiert sich das vorliegende Arbeitszeugnis an den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel. Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein. Nicht festgeschrieben ist, ob hier Unterpunkte einzufügen sind und welchen Umfang die einzelnen Punkte haben müssen. Generell wird davon ausgegangen, dass ein langwierige Arbeit im Unternehmen zu einer ausführlicheren Beurteilung führt, eine Verpflichtung dazu gibt es hingegen nicht. Ein Arbeitszeugnis soll lediglich umfassend, wahrheitsgetreu und in der Fassung wohlwollend für den Arbeitnehmer sein. Was im Einzelnen darunter zu verstehen ist, bleibt offen. Im Einzelfall muss hier nachgebessert oder über das Arbeitsgericht eine Lösung gefunden werden. Zu vermissen ist hier die Unternehmensbeschreibung.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Gut". Dabei fällt auf, dass der erste Teil eher einem "Befriedigend" entspricht, im weiteren Verlauf aber auch Tendenzen zu "Sehr gut" erkennbar sind. Grundlagen für diese Bewertung sind die allgemeine Tonalität, die Inhalte der bewertenden Aussagen und die Verwendung passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen. Solche Verstärker machen eine Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt innerhalb einer bewertenden Aussage solch ein Verstärker, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Dasselbe trifft auf eventuell verwendete einschränkende Formulierungen zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

eigenständig übernommene Verantwortungsbereich

Diese Formulierung eingangs der Aufgabenbeschreibung lässt Fragen offen. Haben Sie sich Ihren Verantwortungsbereich selbst ausgewählt oder ist hier mit "eigenständig übernommen" eher Ihre selbständige Arbeitsweise gemeint? Eine klarere Formulierung wäre hier wünschenswert.

Zitat

... verfügt über ein gutes, erprobtes Fachwissen und löst durch dessen sehr sichere Anwendung auch schwierigste Aufgaen. ...

Hier werden Ihre allgemeinen Leistungsvoraussetzungen beschrieben. Der positiven Aussage mangelt es an einem Verstärker = 3.

Zitat

Hat oft sehr gute Ideen und gibt weiterführende Anregungen.

So positiv dieser Satz auch im ersten Augenschein klingt, wirkt er dennoch negativ. Die Tonalität spricht hier eher querulantisch und wenig auf Aufgabenerfüllung fokussiert. Besser wäre: "Mit seinen sehr guten Ideen und weiterführenden Anregungen gelingt es ihm, seine Aufgaben jederzeit über unsere Erwartungen hinaus zu erfüllen." An dieser Stelle eine 4.

Zitat

geht sämtliche Aufgaben tatkräftig an und handelt selbstständig.

Zu den guten Aussagen fehlen die Verstärker = 3.

Zitat

Wir haben ... als einen sehr interessierten Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt, der sich durch Gewissenhaftigkeit und Fleiß auszeichnet.

"Haben kennen gelernt", ist eine Formulierung, die regelmässig von den Arbeitsgerichten verworfen und kassiert wird. Das impliziert, dass das Kennenlernen positiver war, als die weitere Entwicklung. Außerdem fehlen auch hier wieder die Verstärker = 3.

Zitat

Hervorzuheben sind seine absolute Zuverlässigkeit und seine Einsatzbereitschaft.

Dasselbe trifft hier zu.

Zitat

Die ihm übertragenen Aufgaben werden jederzeit termingerecht, zügig und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt.

An dieser Stelle kann mit "jederzeit termingerecht, zügig und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit mit 1 bewertet werden.

Zitat

Durch sein sachliches Verhalten und sein in jeder Weise hilfsbereites Wesen findet er bei Vorgesetzten und Mitarbeitern gleichermaßen Anerkennung. Seine persönliche Führung ist in jeder Hinsicht einwandfrei.

Bei der Bewertung der Verhaltenseinschätzung schwanke ich zwischen 2 und 3. Für die 3 spricht das Fehlen einiger Verstärker und die ungewöhnliche Formulierung einer Verhaltensbewertung, für die 2 die inhaltliche Aussage.

In der Schlussformel sind die Wünsche für die private Zukunft formal falsch. Persönliche Dinge haben in einem Arbeitszeugnis keine Relevanz.

Insgesamt erscheint das Zeugnis wenig ausgewogen und kann leider nicht durchgängig als "Gut" betrachtet werden. Hier ist in Bezug auf die gemachten Bemerkungen einige Nacharbeit erforderlich.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM