Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Samstag, 31. Januar 2015, 12:10

Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel im qualifizierten Zwischenarbeitszeugnis

Hallo liebe Forenteilnehmer und Bewerter,

als befristeter Angestellter im Öffentlichen Dienst habe ich um die Erstellung eines qualifizierten Zwischenarbeitszeugnisses gebeten. Mein direkter Vorgesetzter hat mir einen Entwurf ausgestellt, mit der Bitte um Rücksprache. Einleitung, Unternehmensbeschreibung und Aufgabenbeschreibung sind nach meiner Einschätzung grundsätzlich in Ordnung, meine Verbesserungsvorschläge für diese Punkte stehen schon.

Mit Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel sieht das schon anders aus, da habe ich so meine Schwierigkeiten und würde mich über eure Hilfe freuen. Ich möchte gerne ein in sich stimmiges Zeugnis der Schulnote 1 bis maximal 2.

Hier der Text der drei unklaren Punkte, anonymisiert:
======================================

Herr Mustermann hat sich in kurzer Zeit in die oben genannten Aufgaben eingearbeitet und diese sehr kompetent wahrgenommen. Er arbeitet vollkommen eigenständig und zuverlässig und löst die ihm anvertrauten Fachaufgaben souverän. Auch umfangreiche und komplexe Fragestellungen werden in sehr guter Weise bewältigt. Seine Arbeitsweise ist von Pflichtbewusstsein und Genauigkeit geprägt. Seine guten analytischen Fähigkeiten und sorgsame Dokumentation führen stets zu nachvollziehbaren und raschen Beseitigung von aufgetretenen Störungen im DATASYS-Betrieb. Akute IT-Probleme werden zügig gelöst, wodurch Herr Mustermann hohe Anerkennung und Wertschätzung seitens der IT Kollegen erfährt. Sein umfangreiches Wissen sowohl im Bereich der Software, Hardware und Betriebssysteme hat maßgeblich dazu beigetragen, im MUSTER-INSTITUT effiziente und kundenorientierte Dienstleistungen im Bereich der DATASYS-Anwendungsbetreuung aufzubauen.

Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgeführt. Er arbeitet zielstrebig sowie rationell und organisiert seinen Tätigkeitsbereich geschickt und vorausschauend.

Hervorzuheben ist auch seine Fähigkeit, sich schnell in unterschiedliche spezifische Aufgabengebiete einzuarbeiten. Darüber hinaus zeichnen ihn Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern sowie seine ausgeprägte Auffassungsgabe aus. Sein freundliches Wesen und seine Offenheit tragen ganz wesentlich zum guten und produktiven Arbeitsklima in dem Fachgebiet Informationstechnik bei.

Herr Mustermann befindet sich in einem ungekündigten Arbeitsverhältnis und hat um die Ausstellung dieses Zwischenzeugnisses gebeten.

Prof. Dr. Obermeier
(Abteilungsleiter, MUSTER-INSTITUT)
==============================

Spontan habe ich folgende Verbesserungsvorschläge, mit *...* gekennzeichnet:

… Seine guten analytischen Fähigkeiten und sorgsame Dokumentation führen stets zu *einer* nachvollziehbaren und raschen Beseitigung von aufgetretenen Störungen im DATASYS-Betrieb. Akute IT-Probleme werden zügig gelöst, wodurch Herr Mustermann hohe Anerkennung und Wertschätzung seitens der *IT- und Fachkollegen* erfährt. …

… hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu *unserer* vollsten Zufriedenheit ausgeführt. …

… Sein freundliches Wesen und seine Offenheit tragen ganz wesentlich zum guten und produktiven Arbeitsklima *im* Fachgebiet Informationstechnik bei. …

Und anstatt des vorgegebenen Schlusssatzes dachte ich an folgende Umformulierung:

… Herr Mustermann befindet sich in einem ungekündigten *befristeten* Arbeitsverhältnis und hat um die Ausstellung dieses Zwischenzeugnisses gebeten. *Wir danken Herrn Mustermann für seine bisher stets hervorragende Arbeit und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.* ...

Da es kein Abschlusszeugnis ist, nach meinem Verständnis keine guten Wünsche für den weiteren Weg, aber Dank an einen guten Mitarbeiter sollte doch möglich sein, richtig?

Was haltet ihr davon, welche Noten sind das? Was könnte ich an Verbesserungsvorschlägen an meinen Chef zurückgeben?

Vielen Dank schon jetzt!

LG molinero

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »molinero« (31. Januar 2015, 12:20)


2

Freitag, 6. Februar 2015, 19:00

Bewertung Zwischenzeugnis

Guten Tag molinero,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Zwischenzeugnisses in unser System und für das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot. Ihrem ausdrücklichen Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern nachkommen.

Ob das Zwischenzeugnis den strukturellen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis entspricht, lässt sich anhand des gewählten Ausschnittes nicht abschließend beurteilen. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis, das gilt auch für Zwischenzeugnisse, besteht grundsätzlich aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung und
  • Schlussformel.

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem hier vorliegenden Ausschnitt aus Zwischenzeugnis ein "Gut" mit leichten Tendenzen zu "Sehr gut".

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität (Wertschätzung)
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen (Bewertung)
  • die Vollständigkeit und sachliche Richtigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungskriterien (Sachebene) und
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen (Verstärkerebene).

Solche Verstärker machen eine bewertenden Aussage uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf abwertende oder einschränkende Bemerkungen sowie auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien oder sachlich-inhaltliche Fehler zu.

Bei den hier folgenden detaillierteren Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem Zwischenzeugnis beziehe ich mich auf die Originalvorlage, da sich ihre Verbesserungen eher auf grammatikalische Einzelheiten als auf inhaltliche Schwerpunkte beziehen:

Zitat

Herr Mustermann hat sich in kurzer Zeit in die oben genannten Aufgaben eingearbeitet und diese sehr kompetent wahrgenommen.

Eingangs der Leistungsbeurteilung wird Ihre Einarbeitungsphase zusammengefasst. Die Ergebnisse werden als "sehr kompetent" beschrieben; wegen eines fehlenden Verstärkers bewerte ich hier mit einer knappen 2.

Zitat

Er arbeitet vollkommen eigenständig und zuverlässig und löst die ihm anvertrauten Fachaufgaben souverän.

Ihre Arbeitsweise wird als "vollkommen eigenständig und zuverlässig" sowie "souverän" beschrieben. Hier fehlen rundweg die Verstärker. Daher tendiere ich hier zu einer 3, eine knappe 2 wäre ebenfalls noch gerechtfertigt.

Zitat

Auch umfangreiche und komplexe Fragestellungen werden in sehr guter Weise bewältigt.

Auch hier wird zwar von "sehr gut" gesprochen, allerdings fehlt wiederum ein Verstärker, daher hier eine 2.

Zitat

Seine Arbeitsweise ist von Pflichtbewusstsein und Genauigkeit geprägt.

Bei der weiteren Bewertung Ihrer Arbeitsweise kann nur mit 3 bewertet werden. Für eine 2 hätte von "gut ausgeprägtem Pflichtbewusstsein" und "hoher Genauigkeit" gesprochen werden müssen, für eine 1 müssten dazu noch passende Verstärker eingebaut werden.

Zitat

Seine guten analytischen Fähigkeiten und sorgsame Dokumentation führen stets zu nachvollziehbaren und raschen Beseitigung von aufgetretenen Störungen im DATASYS-Betrieb. Akute IT-Probleme werden zügig gelöst, wodurch Herr Mustermann hohe Anerkennung und Wertschätzung seitens der IT Kollegen erfährt

Diesen Abschnitt bewerte ich mit 2.

Zitat

Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu meiner vollsten Zufriedenheit ausgeführt.

Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung entspricht mit "stets zu meiner vollsten Zufriedenheit" einer 1.

Zitat

Er arbeitet zielstrebig sowie rationell und organisiert seinen Tätigkeitsbereich geschickt und vorausschauend.

Für die weitere Beschreibung Ihrer Arbeitsweise kann gerade noch mit 2 bewertet werden, für ressourcenorientierte Leser könnte hier auch eine 3 stehen, da wesentliche Verstärker fehlen und die Steigerungsstufen in der Bewertung sehr zurückhaltend gewählt sind.

Zitat

Darüber hinaus zeichnen ihn Hilfsbereitschaft und Freundlichkeit gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern sowie seine ausgeprägte Auffassungsgabe aus. Sein freundliches Wesen und seine Offenheit tragen ganz wesentlich zum guten und produktiven Arbeitsklima in dem Fachgebiet Informationstechnik bei.

Die Verhaltensbewertung ist sehr schwammig formuliert. Mit dem Einstieg mit "darüber hinaus" liegt sogar eine leichte Einschränkung vor, die mit "in dem Fachgebiet Informationstechnik" wiederholt wird. Inhaltlich entspricht die Verhaltensbewertung einer 3.

Besser wäre gewesen zu formulieren: "Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets einwandfrei." Das entspräche einer klaren 2.

Die Schlussformel kann so hingenommen werden. Es gibt keine Maßgabe, dass in der Schlussformel Dank und gute Wünsche ausgedrückt werden müssen. allerdings können solche Formulierungen verbunden mit einer kurzen Gesamtwürdigung eine Gesamtbewertung unterstützten.

Vielleicht helfen Ihnen diese Bemerkungen bei der Optimierung Ihres Zwischenzeugnisses weiter.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


3

Sonntag, 8. Februar 2015, 15:24

Überarbeitete Version als Vorschlag

Hallo Forenteilnehmer und Bewerter,

erst einmal vielen Dank für die Beurteilung. Habe die drei Punkte entsprechend umgearbeitet, um meinem Chef einen entsprechenden Vorschlag unterbreiten zu können. Wie gesagt möchte ich gerne ein in sich stimmiges Zeugnis der Schulnote 1 bis maximal 2 vorschlagen.

Hier der neue Text für Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel im qualifizierten Zwischenarbeitszeugnis, wieder anonymisiert:
======================================

Herr Mustermann hat sich in sehr kurzer Zeit in die oben genannten Aufgaben eingearbeitet und diese immer außerordentlich kompetent wahrgenommen. Er arbeitet stets sehr gewissenhaft, vollkommen eigenständig und zuverlässig und löst die ihm anvertrauten Fachaufgaben in höchstem Maße souverän. Auch umfangreiche und komplexe Fragestellungen werden planvoll angegangen und in sehr guter Weise bewältigt. Seine Arbeitsweise ist von gut ausgeprägtem Pflichtbewusstsein und höchster Genauigkeit geprägt. Seine sehr guten analytischen Fähigkeiten und sorgsame Dokumentation führen stets zu einer nachvollziehbaren und raschen Beseitigung von aufgetretenen Störungen im DATASYS-Betrieb. Akute IT-Probleme werden zügig gelöst, wodurch Herr Mustermann hohe Anerkennung und Wertschätzung seitens der IT- und Fachkollegen erfährt. Sein umfangreiches Wissen sowohl im Bereich der Software, Hardware und Betriebssysteme hat maßgeblich dazu beigetragen, im MUSTER-INSTITUT effiziente und kundenorientierte Dienstleistungen im Bereich der DATASYS-Anwendungsbetreuung aufzubauen.

Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt. Er arbeitet jederzeit zielstrebig sowie rationell und organisiert seinen Tätigkeitsbereich geschickt und vorausschauend. Hervorzuheben ist auch seine Fähigkeit, sich sehr schnell in unterschiedliche spezifische Aufgabengebiete einzuarbeiten.

Gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern verhält sich Herr Mustermann stets vorbildlich. Sein freundliches Wesen und seine Offenheit tragen ganz wesentlich zu einer hervorragenden und effizienten Teamarbeit und zu einem guten und produktiven Arbeitsklima bei.

Herr Mustermann befindet sich in einem ungekündigten befristeten Arbeitsverhältnis und hat um die Ausstellung dieses Zwischenzeugnisses gebeten. Wir danken Herrn Mustermann für seine bisher stets hervorragende Arbeit und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.


Prof. Dr. Obermeier
(Abteilungsleiter, MUSTER-INSTITUT)

======================================

Jetzt besser?

Vielen Dank schon jetzt!

LG molinero

4

Sonntag, 8. Februar 2015, 20:16

Jetzt ist das Zeugnis in sich besser und kann mit "Sehr gut" bis "gut" bewertet werden.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


5

Dienstag, 10. März 2015, 07:01

Hallo Forenteilnehmer und Bewerter,

inzwischen habe ich das Zwischenzeugnis zurück erhalten. Mein Chef hatte meine Änderungsvorschläge akzeptiert, doch der unterzeichnende Abteilungsleiter hat anscheinend noch Änderungen veranlasst. Hier der neue Text für Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel im qualifizierten Zwischenarbeitszeugnis, wieder anonymisiert:

======================================

Herr Mustermann hat sich in sehr kurzer Zeit in die oben genannten Aufgaben eingearbeitet und diese immer außerordentlich kompetent wahrgenommen. Er arbeitet stets sehr gewissenhaft, vollkommen eigenständig und zuverlässig und löst die ihm anvertrauten Fachaufgaben in höchstem Maße souverän. Auch umfangreiche und komplexe Fragestellungen werden planvoll angegangen und in sehr guter Weise bewältigt. Seine Arbeitsweise ist von gut ausgeprägtem Pflichtbewusstsein und höchster Genauigkeit geprägt. Seine sehr guten analytischen Fähigkeiten und sorgsame Dokumentation führen stets zu einer nachvollziehbaren und raschen Beseitigung von aufgetretenen Störungen im DATASYS-Betrieb. Akute IT-Probleme werden zügig gelöst, wodurch Herr Mustermann hohe Anerkennung und Wertschätzung seitens der IT- und Fachkollegen erfährt. Sein umfangreiches Wissen sowohl im Bereich der Software, Hardware und Betriebssysteme hat maßgeblich dazu beigetragen, im MUSTER-INSTITUT effiziente und kundenorientierte Dienstleistungen im Bereich der DATASYS-Anwendungsbetreuung aufzubauen.

Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen [vorher: vollsten] Zufriedenheit ausgeführt. Er arbeitet jederzeit zielstrebig sowie rationell und organisiert seinen Tätigkeitsbereich geschickt und vorausschauend. Hervorzuheben ist auch seine Fähigkeit, sich sehr schnell in unterschiedliche spezifische Aufgabengebiete einzuarbeiten.

Gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern verhält sich Herr Mustermann stets vorbildlich. Sein freundliches Wesen und seine Offenheit tragen ganz wesentlich zu einer hervorragenden und effizienten Teamarbeit und zu einem guten und produktiven Arbeitsklima bei.

Herr Mustermann befindet sich in einem ungekündigten bis zum 31.12.2015 befristeten Arbeitsverhältnis und hat um die Ausstellung dieses Zwischenzeugnisses gebeten. Wir danken Herrn Mustermann für seine bisher stets hervorragende Arbeit und freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zusammenarbeit.


Prof. Dr. Obermeier
(Abteilungsleiter, MUSTER-INSTITUT)

======================================

Änderungen:

Im zweiten Abschnitt:
VORHER: "Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit ausgeführt. "
NACHHER: "Herr Mustermann hat die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeführt. "

Nach meinem Kenntnisstand Abwertung des Einser-Zeugnisses an offensichtlicher Stelle auf Schulnote Zwei?! Mich würde die professionelle Meinung dazu interessieren, ob damit das ganze Zeugnis "ad absurdum" geführt wird?

Im letzten Abschnitt:
VORHER: "Herr Mustermann befindet sich in einem ungekündigten befristeten Arbeitsverhältnis..."
NACHHER: "Herr Mustermann befindet sich in einem ungekündigten bis zum 31.12.2015 befristeten Arbeitsverhältnis..."

Inhaltlich halte ich das für akzeptabel, aber mir fehlt das Komma vor dem Einschub.

Vielen Dank schon jetzt.

LG molinero

6

Freitag, 20. März 2015, 11:52

Kurzantwort

Über das Komma muss nicht gestritten werden, das wird ohnehin überlesen.

Insgesamt ist das Zeugnis eine klare 2. Von einem 1er Zeugnis kann keine Rede sein, zumal die zusammenfassende Leistungsbeurteilung von ursrünglich 1 auf 2 abgewertet wurde.

Dennoch dürfen Sie mit einem solchen Arbeitszeugnis sehr zufrieden sein.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


7

Freitag, 20. März 2015, 15:23

Nachfrage

- Verstehe ich das denn jetzt richtig: mit der Abwertung "vollste" in "volle" in der Leisungsbewertung ist das Zwischenzeugnis eine glatte "Zwei", vorher war es eine "Eins bis Zwei", richtig?

- Und verstehe ich das weiter richtig, dass das gesamte Zwischenzeugnis trotz dieser punktuellen Änderung immer noch in sich stimmig ist und nicht widersprüchlich?

Das müsste ich beides deutlich bestätigt bekommen, denn darum geht es mir im Kern meiner Nachfrage, da ich diese beiden Punkte nächste Woche gerne mit dem Abteilungsleiter besprechen möchte.

Da das Zwischenzeugnis im hier nicht veröffentlichten ersten Teil zusätzlich noch einen sachlichen Fehler enthält, will ich es sowie korrigiert haben.

Danke und Gruß
molinero

8

Sonntag, 22. März 2015, 20:24

Kurzantwort

Richtig, in der letzten vorliegenden Fassung ist das Zeugnis eher eine 2, denn eine 1. Das liegt eben auch am "Sprachwechsel" von "vollste" in "volle". Dennoch bleibt das Zeugnis in sich stimmig, da gerade bei Arbeitszeugnissen eine reine Bewertung in Schulnoten eher schwierig erscheint.

Wer eine ganz klare 1 erwartet, die eher selten und unwahrscheinlich ist, müsste dann rundweg bewertende Formulierungen in der höchsten Steigerungsstufe und immer plus einem passenden Verstärker erwarten. Das klingt meist eher gestelzt und unnatürlich und wirkt auf die meisten Arbeitgeber auch eher künstlich und wenig identisch. Ein rundweg 1er Zeugnis kennzeichnet letztlich einen rundweg fehlehrfreien Mitarbeiter, der immer absolute Höchstleistungen erbringt und stets ein ausgezeichnetes Verhalten an den Tag legt. Wo gibt es das schon oder wer möchte das von sich behaupten? Hier dürfte mit vielen Nachfragen zu rechnen sein.

Daher ist eine 2 mit Tendenz zur 1 eigentlich immer zu bevorzugen.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM