Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Freitag, 25. Juli 2014, 18:49

Zwischenzeugnis als Schweisser

Hallo


Ich habe heute mein Zwischenzeugnis erhalten und weiss nicht genau wo ich damit stehe.
Können Sie mir weiter helfen?


Zwischenzeuqnis
Herr xxxxxxxx, geboren am 23.04.1979, trat am 10.06.2013 als Schweißer in unser Unternehmen ein.
Die Firma xxxxxxxx
GmbH ist als mittelständiges Unternehmen im Bereich
Dampfkesselanlagenbau inklusive aller Nebenanlagen tätig. Eine
Spezialität sind Container-Dampfkesselanlagen mit
Wärmerückgewinnungsmaßnahmen nach individuellen Kundenwünschen. Darüber
hinaus bieten wir Service in allen Bereichen der Dampfkessel- und
Heißwasseranlagen für die Bereiche Feuerungsanlagen und Wassertechnik
sowie Schweißarbeiten an Dampfkesseln und Druckbehältern als Fachbetrieb
mit Verfahrenszulassung HPO an. Zudem rüsten wir Altanlagen auf den
neusten technischen Stand unter Einbeziehung modernster
Automatisierungssysteme um.

Herr xxxxxxxx
ist bei uns in der Stahlverarbeitung beschäftigt. Im Rahmen seiner
Tätigkeit ist er im Rohrleitungsbau, Behälterbau und Containerbau tätig.
Diese Arbeiten werden sowohl beim Kunden vor Ort, als auch in unserem
Werk in D erledigt.

Sein Arbeitsgebiet beherrscht er sehr sicher und kennt sich mit allen Prozessen und Gegebenheiten des Unternehmens gut aus.
Herr xxxxxxxx verfügt über aktuelle Zertifikate folgender Schweißer- Prüfungsbescheinigungen:
EN 287-1 141 T BW 5 S t7.1 D51 H-L045 ss nb EN 287-1 141 T FW 8S t7.0 D50 PD ml ISO 9606-1 135 P FW FM1 S t12 PD ml
Herr xxxxxxxx
hat sich in sein Aufgabengebiet in sehr kurzer Zeit gut eingearbeitet,
wobei ihm seine schnelle Auffassungsgabe und sein praktisches Geschick
sehr zustatten kamen.

Herr xxxxxxxx n zeigt stets eine gute Ausdauer. Seine optimistische Haltung wirkt auch in schwierigen Fällen beflügelnd.
Herr xxxxxxxx erledigt die ihm aufgetragenen Arbeiten mit Umsicht, Wissen und Effizienz.
Seine Tätigkeit verfolgt er mit persönlichem Interesse sowie Engagement und erledigt seine Aufgaben mit Energie.
Herr xxxxxxxx zeigt stets eine durchschnittliche Arbeitsleistung.
Wir sind mit den Ergebnissen und der gezeigten Leistung von Herrn xxxxxxxx jederzeit zufrieden.
Von allen Ansprechpartnern wird Herr xxxxxxxx wegen seines freundlichen und konzilianten Auftretens geschätzt.
Gegenüber
unseren Geschäftspartnern tritt er stets sicher und gewandt und mit
gutem Verhandlungsgeschick auf. Die Zusammenarbeit ist stets gut und
produktiv.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn xxxxxxxx ausgestellt.
Wir bedanken uns bei ihm für seine stets gute Arbeit und wünschen ihm auch weiterhin viel Erfolg in unserem

2

Freitag, 25. Juli 2014, 21:59

Bewertung Zwischenzeugnis als Schweisser

Guten Tag michael.haltern,

Vielen Dank für das Einstellen Ihres Zwischenzeugnisses in unser System und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Leistung. Ihrem Wunsch auf eine beschleunigte Bewertung möchte ich hier nachkommen.

Im formalen Aufbau entspricht das vorliegende Arbeitszeugnis den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Es besteht aus Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung und Verhaltensbewertung.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Zwischenzeugnis ein "Befriedigend". Dabei sind tendenzielle aussagen zu "Gut" ebenso vorhanden wie solche, die auf ein "Ausreichend" hindeuten.

Dazu hier einige detailliertere Bemerkungen:

Grundsätzlich folgt die Bewertung eines Arbeitszeugnisses den Formulierungen von Schulnoten. Allerdings ist zu beachten, dass eine Bewertung nur dann nach dem Inhalt und Sinn gültig ist, wenn sie mit einem passenden Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" oder anderen untermauert wird. Fehlt ein solcher Verstärker, dann erfolgt automatisch eine Abwertung auf die nächst schlechtere Schulnote. Soweit zum Grundverständnis. Dabei ist ein Arbeitszeugnis losgelöst von einzelnen Passagen natürlich immer auch im Gesamtzusammenhang zu betrachten und zu bewerten.

Zitat

Sein Arbeitsgebiet beherrscht er sehr sicher und kennt sich mit allen Prozessen und Gegebenheiten des Unternehmens gut aus.
Herr xxxxxxxx verfügt über aktuelle Zertifikate folgender Schweißer- Prüfungsbescheinigungen:
EN 287-1 141 T BW 5 S t7.1 D51 H-L045 ss nb EN 287-1 141 T FW 8S t7.0 D50 PD ml ISO 9606-1 135 P FW FM1 S t12 PD ml

Hier werden Ihre grundsätzlichen Leistungsvoraussetzungen beschrieben. Aus der Formulierung "sehr sicher" und "gut" lässt sich auf eine 2 schließen. allerdings fehlen hier die Verstärker, so dass hier mit einer 3 bewertet werden muss.

Zitat

Herr xxxxxxxx
hat sich in sein Aufgabengebiet in sehr kurzer Zeit gut eingearbeitet,
wobei ihm seine schnelle Auffassungsgabe und sein praktisches Geschick
sehr zustatten kamen.

Ihre Einarbeitungsphase wird hier als kurz und gut beschrieben. Eine tatsächliche Bewertung wird hier nicht vorgenommen. In einer Auswertung könnte diese Formulierung als Gut verstanden werden.

Zitat

Herr xxxxxxxx n zeigt stets eine gute Ausdauer. Seine optimistische Haltung wirkt auch in schwierigen Fällen beflügelnd.

Im ersten Satz dieser Abschnittes der Leistungsbeurteilung wird Ihnen "stets gute Ausdauer" bescheinigt. Damit treffen sich eine gute Bewertung und ein passender Verstärker. Dafür eine 2. Der zweite Satz erscheint hingegen eher polemisch und enthält keine bewertende Aussage.

Zitat

Herr xxxxxxxx erledigt die ihm aufgetragenen Arbeiten mit Umsicht, Wissen und Effizienz.

Die hier aufgeführten Attribute Ihrer Arbeitsausführung lassen auf ein Gut schließen. allerdings fehlt auch hier der Verstärker. Daher eine 3.

Zitat

Seine Tätigkeit verfolgt er mit persönlichem Interesse sowie Engagement und erledigt seine Aufgaben mit Energie.

Diese Formulierung erscheint mir sehr fragwürdig. Was ist hier unter "persönlichem Interesse" zu verstehen? Hier sollte dringlichst eine andere Formulierung gewählt werden, etwa "Seine Tätigkeit war immer von den betrieblichen Interessen und Erfordernissen geprägt. Die Arbeitsweise von Herrn X zeichnete sich stets durch Engagement und Energie aus."

Zitat

Herr xxxxxxxx zeigt stets eine durchschnittliche Arbeitsleistung.

Dieser Satz steht im Widerspruch zu allen bisherigen und auch den folgenden Ausführungen. Hier wird deutlich negativ bewertet. eine "stets durchschnittliche Arbeitsleistung" ist bestenfalls eine 3, wegen der insgesamt negativen Formulierung lässt sich hier eher auf eine 4 schließen.

Zitat

Wir sind mit den Ergebnissen und der gezeigten Leistung von Herrn xxxxxxxx jederzeit zufrieden.

Im Gegensatz zum vorhergehenden Satz werden Ihnen hier jederzeit zufriedenstellende Ergebnisse und Leistungen bestätigt, die für eine klare 3 sprechen.

Zitat

Von allen Ansprechpartnern wird Herr xxxxxxxx wegen seines freundlichen und konzilianten Auftretens geschätzt.
Gegenüber
unseren Geschäftspartnern tritt er stets sicher und gewandt und mit
gutem Verhandlungsgeschick auf. Die Zusammenarbeit ist stets gut und
produktiv.

Die Verhaltensbewertung kann im Gesamtzusammenhang mit 2 bewertet werden. Sprachlich günstiger wäre es, wenn eine Formulierung gefunden würde, in denen die Reihenfolge Vorgesetze, Mitarbeite rund Kunden in genau dieser form verwendet werden würde.

Mit "konziliant" (im Zeugnis übrigens falsch geschrieben) ist kompromissbereit gemeint. Das lässt darauf schließen, dass Sie sich auch fragwürdigen Anweisungen ohne Auseinandersetzungen untergeordnet haben, obwohl klar erschien, dass sie damit nicht einverstanden waren. Es kann auch gemeint sein, dass Sie über einzelne Anweisungen diskutiert haben, sich dann aber den Anweisungen der Vorgesetzten gebeugt haben. In eine solche Formulierung kann zuviel hineininterpretiert werden. Warum der Arbeitgeber hier ein Fremdwort gebraucht erscheint fragwürdig.

In der Schlussformel wird eine "stets gute Arbeit" als Zusammenfassung des Arbeitszeugnis bestätigt. Das würde einer 2 entsprechen, die aber aus dem Grundtenor des Zwischenzeugnisses kaum herauszulesen ist.


Möglicherweise sollten sie mit dem Arbeitgeber über eine Änderung des Arbeitszeugnis sprechen. Dabei wäre es wichtig zunächst herauszufinden, ob Ihre Arbeit eher als 2 oder als 3 eingeschätzt wird. Dementsprechend sollte dann auch ein einheitlicher Tenor im Zwischenzeugnis gefunden werden.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


3

Samstag, 26. Juli 2014, 18:04

Pui


das muss ich erst noch 2 oder 3 mal lesen...

danke ihnen für ihre hilfe