Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Montag, 17. März 2014, 01:14

Arbeitszeugnis Kfz-Mechatroniker

Hallo zusammen!

Hatte letztes Jahr Überraschend für meinen AG selbst gekündigt.

Da ich Weiterbildung zum Kfz-Technikermeister vollenden wollte, so mittlerweile bin ich auch fertig und habe den Arbeitszeugnis erst nach mehreren verlangen angefordert. Wobei der AG mir gleich klar gemacht hat das das Zeugnis nicht so gut sein wird (Rache)

Hatte vieles in Foren gelesen, auch einiges gefunden(In den Texten markiert) ob das stimmt weis auch nicht so recht. War als einziger Mechaniker 4 Jahre lang, komplett die Werkstatt geleitet(A***** aufgerissen), dann kommt so was raus;(

Wäre für eine Antwort sehr dankbar.
»aligatorx1« hat folgende Datei angehängt:

2

Dienstag, 25. März 2014, 12:40

Bewertung Arbeitszeugnis Kfz-Mechatroniker

Hallo aligatorx1,

vielen Dank für die Übersendung des Arbeitszeugnisses mit der Bitte um Bewertung.

Eines gleich vorab: Das Zeugnis fällt wirklich nicht gut aus und sollte auf Ihren Wunsch hin vom Arbeitgeber dringend überarbeitet werden. Immerhin sollen Arbeitszeugnisse wohlwollend ausformuliert werden. Wenn das wohlwollend ist, müssten Ihre Leistungen und Ihr Verhalten sonst mit einer 5 bewertet werden.

In der vorliegenden Form gibt das Zeugnis bestenfalls ein "Befriedigend" mit starker Tendenz zur 4 her.

Die formalen Anforderungen an ein erweitertes Arbeitszeugnis sind erfüllt. Das geht aus der Gliederung in Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbeurteilung und Schlussformel hervor.

Ihre schulnotenmäßige Einordnung kann von mir geteilt werden, daher verzichte ich hier auf die Bewertung einzelner Passagen.

Ausschlaggebend für eine bessere Wirkung des Zeugnisses wäre zumindest die verstärkte Einfügung von Verstärkerworten wie beispielsweise "vollsten", "stets", "außerordentlich" und so weiter. Damit werden solche Begriffe wie "gut" oder "zufrieden" deutlich aufgewertet, was in der Gesamtschau zu einem deutlich besseren Arbeitszeugnis führt.

Dementsprechend sollten Sie Ihrem ehemaligen Arbeitgeber mit der entsprechenden Bitte um Abänderung entgegen treten.

Viel Erfolg dabei wünscht Ihnen

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM