Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Dienstag, 12. November 2013, 15:25

Zeugnisbewertung Werkstudent in Teilzeit

Hallo Zusammen,

über eine kurze Bewertung durch euer Know-How würde ich mich sehr freuen!



Zeugnis





Herr xx, geboren am xx, war vom xx bis zum
xx in unserem Unternehmen als Werkstudent im xx
tätig.



[font='&quot']-Unternehmensvorstellung-
[/font]



Das Aufgabengebiet von Herrn xx umfasste im Wesentlichen
folgende Tätigkeiten


xx

Herr xx überzeugte uns mit seinen umfassenden,
vielseitigen und sehr guten

Fachkenntnissen, die er jederzeit sicher und
zielgerichtet in der Praxis einsetzte. [font='&quot']Seine[/font]

äußerst schnelle Auffassungsgabe ermöglichte es ihm,
auch schwierigste Situationen sofort

zu überblicken und dabei stets das Wesentliche zu
erkennen.

Herr xx war ein äußerst engagierter Mitarbeiter, der
besonders durch seine

außergewöhnliche Leistungsbereitschaft und
außerordentliche Einsatzbereitschaft

überz[font='&quot']eugen
konnte. [/font][font='&quot']Auch in
Situationen mit größtem Arbeitsaufkommen erwies er sich[/font]

immer als in höchstem Maße belastbar.

Alle Aufgaben führte er vollkommen selbstständig,
sehr sorgfältig und planvoll durchdacht

aus. Er agierte immer ruhig, überlegt und
zielorientiert und in hohem Maße präzise[font='&quot'].
[/font][font='&quot']Herr[/font]

xx überzeugte stets durch seine außerordentliche
Verlässlichkeit.

Sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht
erzielte er immer herausragende

Arbeitsergebnisse. [font='&quot']Die
Leistungen von Herrn xx haben jederzeit und in jeder Hinsicht[/font]

unsere vollste Anerkennung gefunden.

Wegen seines jederzeit freundlichen und
ausgeglichenen Wesens wurde er allseits sehr

geschätzt. Er genoss das volle Vertrauen aller
Vorgesetzten, Kollegen und Kunden. Sein

Verhalten war immer vorbildlich.

Das Arbeitsverhältnis mit Herrn xx endet auf eigenen
Wunsch zum xx. Er

wechselt mit Wirkung zum xx als Praktikant in den
Bereich xx der xx. Wir bedanken

uns für die stets sehr guten Leistungen und wünschen
ihm für die Zukunft beruflich und

[font='&quot']privat
weiterhin viel Erfolg und alles Gute und freuen uns Ihn weiterhin als
Mitarbeiter unseres Unternehmens schätzen zu dürfen.[/font]



[font='&quot']ENDE[/font]


[font='&quot']Ich möchte mich im Vorfeld schon bedanken und freue mich, dass es neben vielen kommerziellen und sehr teuren (!) Anbieern auch eine kostenlose Möglichkeit gibt, in der sich Gegenseitig geholfen wird.[/font]


[font='&quot']Viele Grüße,[/font]
[font='&quot']D.
[/font]

2

Donnerstag, 14. November 2013, 22:51

Hallo dunno333,

hier nun die gewünschte Einschätzung des Arbeitszeugnisses. Auch hier werde ich wieder die einzelnen Signalwort erläutern, die den Code und somit die Benotung eines Zeugnisses darstellen.

Zitat

Herr xx, geboren am xx, war vom xx bis zum xx in unserem Unternehmen als Werkstudent im xx
tätig.
[font='&quot']-Unternehmensvorstellung- [/font]
Eine gute Einleitung mit allen wichtigen informationen. Grundsätzlich sollten in der Einleitung folgende Punkte stehen:
Vor- und Nachname des Arbeitnehmer/ Praktikanten/ Auszubildenden, Geburtsdatum und -ort, Unternehmen und Abteilung. Zudem sollten noch ein paar Sätze zu dem Unternehmen und der Branche gesagt werden.

Zitat

Das Aufgabengebiet von Herrn xx umfasste im Wesentlichen folgende Tätigkeiten:
xx
Hier sollte man einen guten Überblick über die verschiedenen Aufgabenbereiche bekommen. Daher können dies Aufgaben ruhig detailliert geschildert werden und diese sollten auch der jeweiligen Berufsgruppe entsprechen.



Zitat

Herr xx überzeugte uns mit seinen umfassenden, vielseitigen und sehr guten Fachkenntnissen, die er jederzeit sicher und zielgerichtet in der Praxis einsetzte.
Dieser Satz entspricht der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „umfassenden“, „vielseitigen“
„sehr gute“ und „jederzeit“ deutlich wird. Hier ist quasi keine Steigerung mehr möglich.


Zitat

Seine äußerst schnelle Auffassungsgabe ermöglichte es ihm, auch schwierigste Situationen sofort
zu überblicken und dabei stets das Wesentliche zu erkennen.
Auch dieser Satz entspricht der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „äußerst“ „sofort“
und „stets“ deutlich wird. Auch hier ist keine Steigerung mehr möglich.



Zitat

Herr xx war ein äußerst engagierter Mitarbeiter, der besonders durch seine außergewöhnliche Leistungsbereitschaft und außerordentliche Einsatzbereitschaft überzeugen konnte.
Dieser Satz entspricht der Note 1-2. Die Verwendung der Worte „äußerst“, „außergewöhnliche“ und „außerordentliche“ deutlich wird. Das Wort „stets“ wird jedoch weggelassen, was einen kleinen Abzug darstellt.
Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
"Herr xx war ein äußerst engagierter Mitarbeiter, der besonders durch seine stets außergewöhnliche
Leistungsbereitschaft und außerordentliche Einsatzbereitschaft überzeugen konnte."


Zitat

Auch in Situationen mit größtem Arbeitsaufkommen erwies er sich immer als in höchstem Maße belastbar.
Dieser Satz entspricht der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „größtem Arbeitsaufkommen“
„immer“ und „ in höchstem Maße“ deutlich wird. Hier ist keine Steigerung mehr möglich.



Zitat

Alle Aufgaben führte er vollkommen selbstständig, sehr sorgfältig und planvoll durchdacht aus.
Dieser Satz entspricht der Note 1-2. Die Verwendung der Worte „vollkommen“ und „sehr“ deuten auf die Note 1 hin. Das Wort „stets“ wird jedoch weggelassen, was einen kleinen Abzug darstellt.
Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
"Alle Aufgaben führte er stets vollkommen selbstständig, sehr sorgfältig und planvoll durchdacht aus."


Zitat

Er agierte immer ruhig, überlegt und zielorientiert und in hohem Maße präzise.
Dieser Satz entspricht der Note 1-2. Die Verwendung der Worte „immer“ und „in hohem Maße“ deuten auf die Note 1 hin. Hier könnte man im ersten Teil des Satzes noch das Wort „ausgesprochen/sehr“ ergänzen. Das Weglassen dieses Wortes stellt einen kleinen Abzug dar.
Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
„Er agierte immer ausgesprochen ruhig, überlegt und zielorientiert und in hohem Maße präzise.“



Zitat

Herr xx überzeugte stets durch seine außerordentliche Verlässlichkeit.
Dieser Satz entspricht der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „stets“ und „außerordentliche“ deutlich wird. Eine Steigerung ist hier nicht mehr möglich.



Zitat

Sowohl in qualitativer als auch in quantitativer Hinsicht erzielte er immer herausragende Arbeitsergebnisse.
Dieser Satz entspricht ebenfalls der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „immer“ und „herausragende“ deutlich wird. Eine Steigerung ist hier nicht mehr möglich.



Zitat

Die Leistungen von Herrn xx haben jederzeit und in jeder Hinsicht unsere vollste Anerkennung gefunden.
Auch dieser Satz entspricht der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „jederzeit“, „in jeder Hinsicht“ und „unsere vollste“ deutlich wird. Eine Steigerung ist hier nicht mehr möglich.



Zitat

Wegen seines jederzeit freundlichen und ausgeglichenen Wesens wurde er allseits sehr geschätzt. Er genoss das volle Vertrauen aller Vorgesetzten, Kollegen und Kunden. Sein Verhalten war immer vorbildlich.
Diese Sätze entsprechen der Note 1. Hier werden in jedem Satz Signalworte verwendet wie: „jederzeit“, „allseits sehr geschätzt“, „volle“, „immer“ und „vorbildlich“ verwendet. Auch die Tatsache, dass bei bei den Personengruppen die Vorgesetzten als erste genannt werden, ist als sehr positiv zu deuten.
Grundsätzlich sollte die Reihenfolge der Personengruppen bei einer sehr guten Bewertung wie folgt
aussehen: Vorgesetzte, Kollegen und Kunden. Dies macht deutlich, dass der Mitarbeiter auch ein sehr gutes Verhältnis zu den Vorgesetzten hat.


Zitat

Das Arbeitsverhältnis mit Herrn xx endet auf eigenen Wunsch zum xx. Er wechselt mit Wirkung zum xx als Praktikant in den Bereich xx der xx. Wir bedanken uns für die stets sehr guten Leistungen und wünschen ihm für die Zukunft beruflich und privat weiterhin viel Erfolg und alles Gute und freuen uns Ihn weiterhin als Mitarbeiter unseres Unternehmens schätzen zu dürfen.
Auch der Schlusssatz bzw. -teil entspricht der Note 1. Hier sind alle wichtigen Bestandteile eines
Schlusssatzes enthalten. Diese wären:
Erläuterung des Ausscheidens bzw. des Wechsels -> Erfolgt dies auf eigenen Wunsch, ist
das als sehr positiv zu werten. Zudem wird hier nur der Bereich gewechselt, was deutlich macht, dass Herr xxx weiterhin in dem Unternehmen beschäftigt bleibt. Dies spricht ebenfalls für seine Leistungen.
Auch wird hier für die sehr gute Leistung gedankt und man wünscht Herrn xxx beruflich und privat weiterhin alles Gute. Die Verwendung des Wortes „weiterhin“ entspricht hier ebenfalls einer sehr guten Note. Und auch Freude über die weitere Zusammenarbeit kann als Note 1 gedeutet werden.



Insgesamt ist dies ein wirklich sehr gutes Arbeitszeugnis und entspricht in etwa der Note 1-.
Es ist durchaus sehr positiv, dass Sätze der Note 1 und der Note 2 verwendet werden, da dies das Zeugnis ingesamt sehr authentisch erscheinen lässt.

Sollten Sie noch Fragen haben, können Sie diese gerne stellen.
Wir geben keine Rechtsberatung! Die Bewertung dauert Ihnen zu lange? Sie können diese beschleunigen: Bewertung beschleunigen

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Zeugnis-Hilfe« (14. November 2013, 23:02)


3

Sonntag, 17. November 2013, 11:12

Danke!

Hallo jeanny82,

ich danke dir für die sehr ausführliche Erläuterung der einzelnen Kriterien.
Ich weiß nun, wie ich das Zeugnis einschätzen kann und habe aber auch mehr Verständnis für das "Zeugnis-Deutsch" bekommen.

Vielen Dank nochmals. :thumbsup:

Viele Grüße,
Dunno333

4

Sonntag, 17. November 2013, 14:29

Gerne!

Hallo dunno333,

sehr gerne! Wenn du noch Fragen hast, kannst du sie jederzeit gerne stellen!

Liebe Grüße,
jeanny82
Wir geben keine Rechtsberatung! Die Bewertung dauert Ihnen zu lange? Sie können diese beschleunigen: Bewertung beschleunigen