Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Sonntag, 25. Oktober 2015, 09:51

Bitte um die Beurteilung meine Arbeitszeugnis

Hallo Zusammen,

Ich bitte um die Hilfe meine Arbeitszeugnis zu Bewerten. Es geht hier um eine Aushilfstätigkeit. Mir kommt komische vor "war initiativ" hießt= war Sie nicht? Ihr verhalten gegenüber Patienten und Kollegen= also mehr bei Patienten als bei Kollegen und wo bleibt Vorgesetzte?

Herzlichen Dank im Voraus!!

MFG Engel

P.S. Ich würde gerne die Kostenlose Version nutzen.
»Engel« hat folgende Datei angehängt:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Engel« (25. Oktober 2015, 16:48)


2

Dienstag, 3. Mai 2016, 07:59

Bewertung Arbeitszeugnis

Guten Tag Engel,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage nutzen Sie die kostenpflichtige Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Im strukturellen Aufbau entspricht das Arbeitszeugnis zumindest oberflächlich den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in



  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung (inhaltlich wenig aussagekräftig)
  • Verhaltensbewertung (nicht vollständig)
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Ausreichend". Grundlagen für diese Bewertung sind



  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen


Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat


Frau hat in ihrer Aushilfszeit äußerst viel Engagement gezeigt,
Das klingt positiv, wird aber durch den Verweis auf Aushilfszeit abgewertet = 3.

Zitat


war

initiativ
Das ist so zu bewerten, dass Sie sich aktiv in die Arbeit eingebracht haben und auch Eigeninitiative gezeigt haben. Da hier jedoch auf einen passenden Verstärker verzichtet wird, ist hier auch nur mit 3 zu bewerten.

Zitat


an der praktischen und theoretischen Erweiterung ihrer Fachkenntnisse

außerordentlich interessiert.
Auch das klingt wieder positiv, lässt aber keine Rückschlüsse darauf zu, wie Sie dieses Interesse in tatsächliche Aktivitäten zur Weiterbildung umgesetzt haben = 3.

Zitat


Ihr Verhalten gegenüber Patienten und Kollegen war

jederzeit einwandfrei.

Auch wenn in der Verhaltensbewertung "jederzeit einwandfrei" formuliert wird, kann hier keine 2 erteilt werden. Vielmherist mit 4 zu bewerten, da zum einen die Vorgestzten völlig ausgelassen werden und zum zweiten die Reihenfolge Patienten und Kollegen nicht stimmt. Das lässt darauf schließen, dass Ihr Verhalten zu den Patienten deutlich besser war als zu den Kollegen. Die korrekte und vollständige Reihenfolge muss lauten: Vorgesetzte, Kollegen, Patienten.

In der Schlussformel wird zwar für Ihre "positive Mitarbeit" gedankt. Dieser gute Grundansatz wird jedoch in der Folge gleich wieder zerstört. Die Wünsche für den Lebensweg haben in einem Arbeitszeugnis nichts zu suchen, hier geht es ausschließlich um den Bereich der Arbeit und des Berufes. Die Wünsche für viel Erfolg bedeuten, dass Sie bislang keinen Erfolg hatten. Sonst hätte es heißen müssen "weiterhin viel Erfolg". Das stützt letztlich auch die Gesamtbewertung mit 4, auch wenn hier die Einzelbewertungen besser wirken. Diese sind allerdings vile zu kurz und meist ohne konkrete Aussagen gefasst. Es fehlen wesentliche Aussagen zu Fachwissen, Berufserfahrung, Motivation, Einsatzbereitschaft, Belastbarkeit, Arbeitsergebnissen. Auch auf eine zusammenfassende Leistungsbeurteilung wird verzichtet. Damit ist das Arbeitzsseugnis unvollständig und hinterlässt einen eher negativen Eindruck.

Ich empfehle, das Arbeitszeugnis grundsätzlich überarbeiten zu lassen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM