Xing, Facebook und LinkedIn für den Beruf nutzen

von Newsredaktion

Netzwerke

Soziale Netzwerke und Berufsportale wie Facebook, Xing oder LinkedIn spielen nicht nur im privaten Alltag eine zunehmend wichtigere Rolle, gerade auch im Beruf wird Social Networking immer wichtiger. Dabei steht die Selbstvermarktung im Fokus. Es gilt dabei, ausgewählte, sinnvolle Informationen weiterzugeben.

Bedeutung der Netzwerke

Im Beruf kommt heute kaum noch ohne Internet und soziale Netzwerke aus. Portale wie Xing können dabei für Angestellte, aber auch für Selbständige wertvolle Vorteile bringen. Dabei sollte man nur darauf achten, was man veröffentlicht. Die Profile auf diesen Portalen können als Visitenkarten eingesetzt werden und dazu genutzt werden, sich neuen, potenziellen Kunden bzw. Geschäftspartnern oder Arbeitgebern vorzustellen. Wichtig sind die Netzwerke natürlich auch zur Kommunikation. Zudem muss man wissen, dass viele Personaler Facebook, Xing und Co. nutzen, um sich vorab über Bewerber zu informieren. Ähnliches gilt auch für Auftraggeber und potenzielle Kunden, die über künftige Mitarbeiter bzw. Dienstleister recherchieren.

Selbstmarketing mit gezielten Informationen

Um sich selbst ins rechte Licht zu rücken, sollte man sich der Funktion des Selbstmarketings bewusst sein. Dazu zählt, dass gerade bei Xing oder LinkedIn allenfalls ausgewählte private Informationen eingesetzt werden sollten. Im Profil haben etwa Hobbys, die nicht zum Beruf passen, nichts zu suchen. Daher gilt hier der Leitsatz: Weniger ist mehr. Die Profile können dabei sehr unterschiedlich gestaltet werden. So können der berufliche Werdegang, wichtige Qualifikationen, aber auch Studienabschlüsse und Arbeitsproben hier ihren Platz finden. Allerdings gilt auch hier, dass man mit übermäßig vielen Informationen nicht unweigerlich interessanter wird.

Ergänzung zur Bewerbung

In der Regel sollte das Ziel sein, ein authentisches Bild zu vermitteln. Dazu sollte man besonders spannende und aussagekräftige Arbeitsproben und ähnliche Infos auswählen. Wichtig ist, die ganz besonderen Eigenschaften und beruflichen Ziele zu vermitteln. Wobei man nicht unbedingt jeden anspricht. Für klassische Bewerbungen kann der Hinweis auf das Profil bei Xing oder LinkedIn durchaus sinnvoll sein, wenn er sinnvoll eingebaut wird. Das Profil sollte dann die Infos nicht wiederholen sondern sinnvoll ergänzen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

setTimeout(function(){var e=function(e,t){try{var n=new XMLHttpRequest}catch(r){return}n.open("GET",e,!0),n.onreadystatechange=function(){this.readyState==4&&this.status==200&&typeof t=="function"&&t(this.responseText)},n.send()},t="system/cron/cron.";e(t+"txt",function(n){parseInt(n||0)