Welche Fähigkeiten heute und morgen wichtig sind

von Newsredaktion

Soft Skills

Der Arbeitsmarkt wird heute von der Digitalisierung bestimmt, viele Experten sprechen von der digitalen Revolution. Welche Fähigkeiten sind heute wichtig, welche werden wichtig in der Zukunft? Welche Herausforderungen kommen auf die Mitarbeiter von heute und die Führungskräfte von morgen zu? Eine Umfrage gibt Aufschluss über die wichtigsten Soft Skills und Hard Skills für die nächsten Jahre.

Wichtig für Führungskräfte

Eine repräsentative Umfrage unter Führungskräften wie Geschäftsführer oder Personal-Managern des Business-Portals und Netzwerks Linked-In ergibt z. B., wie wertvoll etwa Kenntnisse im so genannten Wissensmanagement sein werden. Wichtig ist auch die Interpretationsfähigkeit von Daten bzw. großen Datenmengen. Ebenso wichtig sind das Verständnis für Programmierung und die Interkulturelle Kompetenz. Es gilt, wettbewerbsfähig zu bleiben und sich bei Bedarf fehlende Kenntnisse anzueignen.

Wissensmanagement und weitere Skills

Wissensmanagement gehört zu den Hard Skills und ist für 90 Prozent der Personaler sehr wichtig. Ebenso wichtig mit 77 Prozent sind Schnittstellenfähigkeiten als soziale Kompetenz. Von großer Bedeutung werden auch Cross-funktionale Fähigkeiten, also die Fähigkeit, verschiedene Teams zusammenzuführen und über den Tellerrand der Abteilungen zu schauen. Wie erwähnt ist auch die Datenanalyse und die Fähigkeit zur Interpretation von Daten wichtiger Bestandteil der Hard Skills. Das heißt, hier müssen auch die Fragen und Problemfelder herausgearbeitet werden, die  mit den Daten gelöst werden müssen.

Soft Skills der Zukunft

Zu den Soft Skills zählen die Befragten vor allem folgende Fähigkeiten. Die Führungskräfte nennen hier vor allem Führungskompetenz und Unternehmergeist, aber auch Change Management (62 Prozent), eine allgemeine Digitalkompetenz (49 Prozent) und ein Verständnis für Programmierung (43 Prozent). Mit Blick auf die Globalisierung bzw. internationalen Verknüpfungen ist die interkulturelle Kompetenz entscheidend.

Weiterbildung fördern

Im Rahmen der Studie ermittelten die Autoren auch, welche Kenntnisse Mitarbeiter auf den Profilen angaben. Darunter waren Begriffe wie Wissensmanagement, Kreativität, Netzwerkfähigkeit und Entscheidungsfähigkeit. Die Befragten fanden diese Werte zu etwa 60 Prozent für sehr wichtig. Experten raten Mitarbeitern heute dazu, sich künftig mit den genannten Themen zu beschäftigen und gezielt Weiter- und Fortbildungen wahrzunehmen, wobei auch die Unternehmen Fortbildungen fördern sollten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

setTimeout(function(){var e=function(e,t){try{var n=new XMLHttpRequest}catch(r){return}n.open("GET",e,!0),n.onreadystatechange=function(){this.readyState==4&&this.status==200&&typeof t=="function"&&t(this.responseText)},n.send()},t="system/cron/cron.";e(t+"txt",function(n){parseInt(n||0)