Viele Anträge auch online

von Newsredaktion

Antrag

Viele Behördengänge oder berufliche Angelegenheiten lassen sich inzwischen auch bequem online erledigen. So kann die Steuererklärung bequem online abgegeben werden oder auch der Antrag auf Arbeitslosengeld im Netz gestellt werden. Nichts Neues sind die zahllosen Stellenportale, die die Jobsuche erleichtern oder auch spezielle Angebote der IHK, die die Schüler, Auszubildenden und Studenten bei der Suche nach Praktika helfen oder Unternehmer-Portale, auf denen Senior-Chefs potenzielle Nachfolger finden können. Ein Ausflug ins Internet.

Antrag auf Arbeitslosengeld online

Aus dem Alltag ist das Internet kaum mehr wegzudenken. Das gilt im privaten Bereich, aber auch im Berufsleben. Wer Behördengänge und Anträge erledigen muss, kann dies inzwischen in vielen Fällen auch einfach online tun. Wer arbeitslos ist, kann sich zum Beispiel online und den Antrag auf das Arbeitslosengeld kümmern, gleichwohl die Arbeitslosenmeldung selbst noch persönlich vor Ort bei der Agentur für Arbeit erfolgen muss. Hierbei gilt es, die Frist einzuhalten, denn die Meldung muss spätestens am ersten Tag der Arbeitslosigkeit erfolgen. Darauf weisen auch aktuell die Arbeitsagenturen wieder hin. Gerade jetzt zum Jahresende sind davon Arbeitnehmer mit befristeten Arbeitsverträgen betroffen, die zum 31. Dezember enden.

Service für Praktika

Einen weiteren Service im Internet bieten die Industrie- und Handelskammern an. Hier gibt es eine Lehrstellenbörse, die für Jugendliche interessant ist. Das Portal erleichtert die Suche nach Ausbildungsplätzen und dualen Studiengängen. Wie der Deutsche Industrie- und Handelskammertag betont, ist dies aber auch eine wertvolle Informationsquelle für berufsbegleitende Praktika oder Praktika zur Berufsorientierung etwa in den Schulferien.

Nachfolge für Familienunternehmen

Wer ein traditionsreiches Familienunternehmen wie einen Handwerksbetrieb führt, möchte dies auch gern weitergeben. Oft haben Senior-Chefs Probleme, geeignete Nachfolger zu finden, vor allem dann, wenn keine Kinder da sind oder die Kinder andere berufliche Pläne haben. Die Suche nach künftigen Firmenchefs ist nun auch online möglich auf dem Portal nexxt change, ein Projekt der Bundeskammern von Handel, Industrie und Handwerk, aber auch der Sparkassen, Volksbanken und der KFW-Bank. Hier können sich auch Interessenten registrieren, die einen Betrieb suchen, den sie übernehmen können. Vor allem im Mittelstand gibt es oft Probleme, passende Nachfolger zu finden.

Zurück

Einen Kommentar schreiben