Umzug für den Job

von Newsredaktion

Umzug

Für den Erfolg im Beruf sind heute Flexibilität und Mobilität heute in vielen Fällen unerlässlich. Oft lassen sich Umzüge nicht vermeiden. Für viele Männer sind Umzüge selbstverständlich, sie bewerten einen Umzug positiv. Frauen dagegen sehen oft potenziell negative Folgen für sich und den Partner. Das zeigt nun eine Studie der Universität Hohenheim.

Frauen und Männer und die Karriere

Viele Frauen haben stärker den Erfolg und die Karriere des Partners im Blick und stecken häufig beruflich zurück. Nicht wenige sind auch bereit, die eigene Karriere zugunsten des Partners aufzugeben. Das Lebensmodell vom Versorger und der Hausfrau existiert in vielen Fällen nach wie vor. Viele Arbeitnehmer nutzen die Chance für den beruflichen Aufstieg, der mit einem besseren Gehalt, mehr Verantwortung, einem Firmenwagen und einem eigenen Büro verbunden ist, und scheuen nicht vor einem Umzug. Doch oft muss hier auch die Partnerin mit in die Entscheidung mit einbezogen werden.  Für die Studie wurden etwa 1.400 Fachkräfte, Führungskräfte und Nachwuchskräfte und die Partner befragt. Das Ergebnis zeigt einen großen Unterschied der Geschlechter in Fragen wie Toleranz, Akzeptanz und Selbsteinschätzung.

Gehalt wichtiger Aspekt

Das Gehalt war für Frauen und Männer. Materialistische Frauen stellen oft höhere Ansprüche an die Karriere des Mannes als umgekehrt. Außerdem ist Frauen im Fall eines Umzugs sehr wichtig, dass der Partner tatsächlich einen guten, lukrativen Job findet. Hierüber machen sich laut Studie viele Männer keine Gedanken. Die Studie zeigt, dass die Karriere des Mannes wichtiger erscheint als die der Frauen. Hier gilt vor allem für Frauen die Familienplanung als Zäsur. Das Rollenbild von Mann und Frau ist auch heute noch sehr traditionell und haben die Forscher so nicht erwartet. Was die Selbsteinschätzung anlangt, gibt es ebenfalls große Unterschiede. Männer sind sehr sicher, dass sie auch nach einem Umzug einen passenden Job finden. Frauen sind hier häufig skeptischer. Das heißt auch, dass viele Frauen zu pessimistische sind und viele Männer zu sehr von sich selbst überzeugt. Das kann Konflikte auslösen.

Offenheit und Gespräche

Daher empfehlen viele Experten, dass Paare intensiver über die Karriere und die eigenen Vorstellungen und Bedürfnisse sprechen sollten. So kann der Partner besser eingeschätzt werden. Außerdem sind Offenheit und Gespräche im Vorfeld sehr wichtig. Auch für Unternehmen ist es wichtig, mit den Mitarbeitern zu sprechen und die Partner und Familien frühzeitig mit einzubeziehen und die Mitarbeiter zu unterstützen.

Zurück

Einen Kommentar schreiben