Beschäftigte der IT-Branche hochqualifiziert

von Newsredaktion

IT-Branche

Derzeit arbeitet jeder zehnte Beschäftigte im IT-Bereich. Eine Studie belegt, dass die IT-Mitarbeiter überdurchschnittlich gut qualifiziert sind und es vergleichsweise wenig Quereinsteiger gibt. In diesem Bereich gibt es mehr Hochschulabsolventen. Gleichwohl kommt kaum ein Arbeitnehmer im Job noch ohne Computer aus.

Mitarbeiter mit Studium oder Ausbildung

Wie die Studie verrät, sind die Mitarbeiter im Bereich der IT im Vergleich zu anderen Branchen hoch qualifiziert. Das Bundesinstitut für Berufsbildung kommt mit der Studie zum Ergebnis, dass branchenübergreifen etwa 25 Prozent der Berufstätigen einen Hochschulabschluss vorweisen konnten. Während etwa 59 Prozent über eine abgeschlossene Ausbildung verfügten, liegt der Wert bei den IT-Berufen bei etwa 56 Prozent der Mitarbeiter mit einem Hochschulabschluss und bei 34 Prozent mit einer Ausbildung.

Wenige Quereinsteiger in der IT

Die Studie hat sich auch mit dem Thema Quereinstieg befasst. So sind in der IT-Branche vergleichsweise wenige Quereinsteiger zu finden. Als Quereinsteiger gelten Beschäftigte, die eine Tätigkeit ausüben, die nichts mit der Ausbildung zu tun hat. Branchenübergreifend sind so etwa 27 Prozent der Arbeitnehmer als Quereinsteiger zu rechnen, bei den IT-Berufen gut 25 Prozent. Bei den so genannten Mischberufen wie etwa Techniker oder Ingenieure liegt der Wert bei gut 22 Prozent. Dazu kommt, dass sich viele Absolventen der IT-Berufe neben der Tätigkeit in einem Unternehmen auch die Selbständigkeit als attraktive berufliche Alternative vorstellen können. Der Anteil liegt hier bei gut 60 Prozent der Absolventen.

Wenig Arbeitnehmer ohne PC-Tätigkeit

Laut Erhebung waren zuletzt knapp zehn Prozent der Erwerbstätigen in der IT tätig. In Zahlen bedeutet dies etwa 575.000 Beschäftigte in der IT und ihren Kernberufen sowie etwa zwei Millionen Beschäftigte in den IT-Mischberufen. Weiterhin sinkt die Zahl der Arbeitnehmer, die im Job nichts mit dem Computer zu tun haben. Während im Jahr 1999 noch gut die Hälfte am Computer arbeitete, waren es zuletzt acht von zehn Beschäftigten.

Zurück

Einen Kommentar schreiben