Beiträge von Daniel123

Neues Bewertungsportal auf
Zeugnisbewertung.com

Registrierung im Forum dauerhaft geschlossen

    Hallo! Ich habe folgenden Arbeitszeugnis-Entwurf bekommen, könnt ihr mir eine Rückmeldung geben ob es gut oder schlecht ist?
    Danke!


    Das <Unternehmen> ist ein innovatives, regionales Energieversorgungsunternehmen mit ei-nem Umsatz von rund 290 Mio. €. Unsere 310 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sichern rund um die Uhr die Versorgung von ca. 250.000 Menschen mit elektrischer Energie in der Ortenau - in 34 Städten und Gemeinden. Das Unternehmen ist in überwiegend kommunaler Hand und übernimmt in hohem Maß Verantwortung für die ökologischen Belange der Region.


    Herr xxx, geboren am xxx, war vom 01.03.2011 bis zum 31.10.2015 im <Unternehmen> als Sachbearbeiter im Geschäftsbereich xxxxx,, in einem unbefristeten Vollzeit-Arbeitsverhältnis tätig.
     
    Zu seinem Aufgabenbereich als kaufmännischer Sachbearbeiter im <Unternehmen> gehörten schwerpunktmäßig folgende Tätigkeiten:


    • Kundenbetreuung
    - Ertragsverantwortliche telefonische und schriftliche Kundenbetreuung
    - Kundenkontakt/Kundenservice zu Akquise, Kundenbindung und Kundenrückgewinnung
    - Zuarbeit für Außendienstmitarbeiter (KeyAccount)
    - Erstellen von Angeboten für Kunden
    - Erstellen von Verträgen für Sondervertragskunden
    - Prüfen der Monatsabrechnung
    - Angebotsabgaben bei Internetausschreibungen



    Herr xxxhatte sich innerhalb kurzer Zeit in Themen der Energiewirtschaft eingearbeitet. Ergän-zend besuchte er im März/April 2011 die Seminare „Einführung in die Energiewirtschaft“ und „Pro-fessionelle Kundenrückgewinnung – wer muss, was darf und was kann ein Energieversorger tun“. Zusätzlich besuchte Herr xxx 2011/2012 diverse Seminare zu den Themen „Gesprächsführung“ und „Korrespondenz für Fortgeschrittene“. Außerdem arbeitete er bei den folgenden betriebsinter-nen Arbeitskreisen mit: CRM, Qualitätszirkel und Redaktionsteam Internetauftritt. Herr Hätti brach-te sich stets positiv und konstruktiv in die betriebliche Projektarbeit ein. Aufgrund seiner erfolgrei-chen Abschlussprüfung im Studiengang „Marketing Management“ wurde ihm zudem am 18.09.2014 der akademische Grad „Master of Business Administration“ von der Hochschule Kai-serslautern verliehen.


    Wir haben Herrn xxx als stets sehr engagierten, zuverlässigen und kundenorientierten Mitarbeiter kennen und schätzen gelernt. Arbeitsqualität und -quantität sowie seine Arbeitsorganisation und sein Zeitmanagement konnten stets mit sehr gut bewertet werden. Herr xxxx hatte sich schnell in unser Vertriebsteam integriert und führte die ihm übertragenen Aufgaben immer zu unserer vollen Zufriedenheit aus. Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und unseren Kunden war stets vorbildlich.


    Herr xxx verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch. Wir bedauern seinen Entschluss sehr, danken ihm für seine erfolgreiche Mitarbeit und wünschen ihm für seine weitere berufliche und private Zukunft alles Gute.