Arbeitszeugnis - Systembetreuer

Neues Bewertungsportal auf
Zeugnisbewertung.com

Registrierung im Forum dauerhaft geschlossen

  • Herr xx, geboren am xx, war vom bis als Systembetreuer in der xx GmbH tätig.


    Zu den Aufgaben von Herrn xx zählte die Betreuung der Kunden aus dem Bereich der xx..


    Wesentliche Aufgaben waren hier:


    • Analyse der eingehenden Anforderungen und Fehlermeldungen der Kunden
    • Erarbeitung und Durchführung von Lösungen auf den Kundensystemen:


    - Datenkorrekturen in sequentiellen Dateien bzw. in den Datenbanken MYSQL,MSSQL,ASA
    - Berichtsanpassungen
    - Erstellen von Programmanforderungen
    - Übermittlung elektronischer Kostenvoranschläge mittels EDV-Schnittstelle
    - Behebung von softwareseitigen Systemstörungen


    • Einspielen von Programmupdates auf den Kundensystemen
    • Kundenberatung zur Integration und Optimierung der hauseigenen Prozesse der xx EDV-Lösung


    Herr xx zeichnet sich durch schnelle Auffassungsgabe und eigenständige Arbeitsweise aus.


    Herr xx verrichtete seine Aufgaben stets ordentlich und gewissenhaft. Er hat sich in der kurzen Zeit seiner Beschäftigung in unserem Hause in allen Aufgabenbereichen engagiert gezeigt und seine Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit bearbeitet.


    Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei. Herr xx verhielt sich hilfsbereit und kollegial und wurde aufgrund seines freundlichen Wesens auch von den durch ihn betreuten Kunden geschätzt.


    Herr xx verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch.


    Wir wünschen Herrn xx auf seinem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.



    Ich bin gespannt, was aus diesem Zeugnis so zu lesen ist. Ich war 5 Monate in dem Unternehmen beschäftigt. Ich wurde von einem anderen Unternehmen abgeworben. Es wurde versucht mich mit mehreren Mitteln im Unternehmen zu behalten. Ich wurde sogar gefragt, was mein Preis wäre, damit ich bleibe. Ich habe in der kurzen Zeit gute bis sehr gute Arbeit geleistet. Dies wurde mir vom Abteilungsleiter mündlich bestätigt. Ich bin aber der Ansicht, das dies eher ein durchschnittliches Zeugnis ist.
    Ich danke für eure Hilfe.


    LG Coco81

  • Hallo Coco,


    hier nun die Einschätzung Ihres Arbeitszeugnisses. Hier werden wir uns wieder an den Signalwörtern orientieren und auch nochmal eine grobe Einschätzung des Zeugnisses geben.

    Zitat

    Herr xx, geboren am xx, war vom bis als Systembetreuer in der xx GmbH tätig.

    Eine gute Einleitung mit den notwendigsten Informationen. Hier wäre es gut, wenn der Vollständigkeit
    halber noch der Geburtstort von Herrn xx genannt werden würde sowie noch nähere
    Angaben zu dem Unternehmen und der Branche gemacht werden würden.



    Eine gute Übersicht über die verschiedenen Aufgabengebiete, die auch denen eines Systembetreuers entsprechen. Wenn eine sehr gute Leistung vorlag, macht es immer Sinn, bestimmte Erfolge konkret zu benennen.



    Zitat

    Herr xx zeichnet sich durch schnelle Auffassungsgabe und eigenständige Arbeitsweise aus.

    Dieser Satz entspricht der Note 2. Durch das Weglassen eines Superlatives, wie beispielswese „ausgesprochen/sehr“, erfolgt eine leichte Abstufung.
    Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
    „Herr xx zeichnet sich durch eine ausgesprochen schnelle Auffassungsgabe und eigenständige Arbeitsweise aus.“




    Zitat

    Herr xx verrichtete seine Aufgaben stets ordentlich und gewissenhaft.

    Auch dieser Satz entspricht der Note 2. Hier wird wieder das Superlativ, wie z.B.„sehr“ weggelassen, sodass eine leichte Abstufung erfolgt. Durch Verwendung des Wortes „stets“ wird jedoch die Durchgängigkeit der erbrachten Leistung untermauert, was als positiv zu werten ist.
    Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
    „Herr xx verrichtete seine Aufgaben stets sehr ordentlich und gewissenhaft.“



    Zitat

    Er hat sich in der kurzen Zeit seiner Beschäftigung in unserem Hause in allen Aufgabenbereichen engagiert gezeigt und seine Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit bearbeitet.

    Dieser Satz entspricht der Note 2-3. Hier wird zum einen das Superlativ "ausgesprochen/ in (sehr) hohem Maße“ weggelassen, zum anderen wird hier durch das Weglassen des Wortes „stets/ jederzeit“ nicht die Durchgängigkeit der erbrachten Leistung bestätigt. Dies bedeutet jeweils eine Abstufung der jeweiligen Note. Die Verwendung der Worte „zu unserer vollen Zufriedenheit“ entspricht der Note 2.
    Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
    „Er hat sich in der kurzen Zeit seiner Beschäftigung in unserem Hause in allen Aufgabenbereichen in (sehr) hohem Maße engagiert gezeigt und seine Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit bearbeitet.“





    Zitat

    Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen war stets einwandfrei.

    Dieser Satz entspricht der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „stets“ und „einwandfrei“ deutlich wird. Eine Steigerung ist hier nicht mehr möglich. Sehr positiv zu deuten ist hier auch die Tatsache, dass die
    Vorgesetzten zuerst genannt werden, was nochmal das gute Verhältnis zu dieser Personengruppe bestätigt.




    Zitat

    Herr xx verhielt sich hilfsbereit und kollegial und wurde aufgrund seines freundlichen Wesens auch von den durch ihn betreuten Kunden geschätzt.

    Dieser Satz entspricht der Note 2-3. Hier werden zum einen die Superlative "ausgesprochen“ und „allseits sehr“
    weggelassen, zum anderen wird hier durch das Weglassen des Wortes „stets/jederzeit“ nicht die Durchgängigkeit der erbrachten Leistung bestätigt. Dies bedeutet jeweils eine Abstufung der jeweiligen Note.
    Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
    "Herr xx verhielt sich jederzeit ausgesprochen hilfsbereit und kollegial und wurde aufgrund seines freundlichen Wesens auch von den durch ihn betreuten Kunden allseits sehr geschätzt."





    Zitat

    Herr xx verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch. Wir wünschen Herrn xx auf seinem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

    Dieser Satz entspricht der Note 3, da hier einige wichtige Teile des Schlusssatzes weggelassen werden.
    Diese wären: Bedauern über das Ausscheiden von Herrn x sowie die Danksagung für die (sehr) guten Leistungen. Dies bedeutet jeweils eine Abstufung der Note.
    Eine sehr gute Note würde hier wie folgt aussehen:
    „Herr xx verlässt unser Unternehmen auf eigenen Wunsch. Wir bedauern sein Ausscheiden sehr, danken ihm für die sehr gute Zusammenarbeit und wünschen Herrn xx auf seinem weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg."




    Insgesamt entspricht das Zeugnis somit der Note 2, also eine gute bis durchschnittliche Note.
    Im Großen und Ganzen ist das Zeugnis auch eher kurz gehalten.
    Je nach Berufsgruppe ist es auch nicht verkehrt, bestimmte Fähigkeiten in dem Zeuzgnis nochmal hervorzuheben. In diesem Fall wären das beispielsweise: Kommunikationsfähigkeit, Fachkenntnisse, Konzentration, technisches Verständnis.
    Wir hoffen, Ihnen mit unserer Einschätzung geholfen zu haben. Sofern Sie noch Fragen, beantworten wir Ihnen diese gerne!