Arbeitszeugnis Schadensachbearbeiter Versicherung

Neues Bewertungsportal auf
Zeugnisbewertung.com

Registrierung im Forum dauerhaft geschlossen

  • Sehr geehrte Damen und Herren,


    ich bitte um Prüfung und Bewertung meines beigefügten Zeugnistextes.
    Dei einleidende Unternehmensinformationen und Tätigkeitsbeschreibungen des Zeugnisses sind in der Anlage nicht enthalten.


    Vielen Dank für die Mühe.


    Tiborius

  • Guten Tag tiborius,


    vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Portal und für das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot. Ihrem Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern nachkommen.


    Ihren Einlassungen und der ersten Übersicht nach entspricht das vorliegende Arbeitszeugnis den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in


    • Einleitung
    • Unternehmensbeschreibung
    • Aufgabenbeschreibung
    • Leistungsbeurteilung
    • Verhaltensbewertung
    • Schlussformel


    Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein. Die von Ihnen gewählte Form der Datenübertragung erlaubt es leider nicht, hier mit copy and paste Zitaten zu arbeiten, so dass ich mich in der Zitierung von einzelnen Passagen sehr kurz halten werde.


    In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Befriedigend" mit Tendenzen zu "Gut". Grundlagen für diese Bewertung sind


    • die allgemeine Tonalität
    • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
    • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte und
    • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen


    Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf abwertende oder einschränkende Bemerkungen sowie auf sachlich/inhaltliche Fehler sowie offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.


    Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:


    Leistungsbeurteilung


    Die Leistungsvoraussetzungen werden mit "fundierten Fachkenntnissen" beschrieben. hier bedarf es keiner weiteren Verstärker. eine Bewertung mit 2 erscheint passend.


    Ihre Weiterbildungsbestrebungen werden als "erfolgreich" bewertet, hier fehlt ein Verstärker, so dass die Bewertung mit 3 sinnvoll ist.


    Ihre Belastbarkeit wird als "immer gut" beschreiben", dafür eine 2.


    Bezüglich der Selbständigkeit und Genauigkeit muss eine 3 vergeben werden, hier heißt es "entsprachen den gestellten Anforderungen", wobei ein wichtiger Verstärker fehlt, was darauf hindeutet, dass die Leistungen eben nicht immer den gestellten Anforderungen entsprachen.


    Die Leistungen entsprachen "stets dem guten Durchschnitt" - das ist nichts anderes als eine 3, bestenfalls eine schwache 2. Der Durchschnitt ist eben der Durchschnitt, egal ob es ein "guter Durchschnitt" ist. Durchschnittliche Leistungen können aber auch nur mit 3 bewertet werden.


    "Gute Dienste erwiesen" ohne Verstärker entspricht ebenfalls nur einer 3.


    Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung spricht von "immer voll zufrieden", was einer Bewertung mit 2 entspricht.


    In der Verhaltensbewertung wird von "immer einwandfrei" und "Führung war stets einwandfrei" gesprochen, beides entspricht einer klaren 2.


    Zu den Gründen für die Beendigung des Arbeitsverhältnisses sollte auch ein konkretes Datum eingefügt werden, also "Das Arbeitsverhältnis endet nach vertragsgemäßer Befristung zum xx.xx.xxxx."


    In der Schlussformel wird von "konstruktiver Mitarbeit" gesprochen, was ohne Verstärker und mit der fragwürdigen Attributwahl "konstruktiv" bestenfalls al 3 bewertet werden kann und somit die Gesamtbewertung unterstützt.


    Die Hinweise auf die private Zukunft sind zu entfernen, da private Angelegenheiten in einem Arbeitszeugnis nichts zu suchen haben.


    Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.


    Ihr Zeugnishelfer