Was die Gehälter beeinflusst

von Newsredaktion

Gehalt

In Deutschland gibt es große Gehaltsunterschiede. Die liegen zum einen natürlich in den unterschiedlichen Berufsgruppen begründet, aber es gibt zahlreiche weitere Faktoren. So verdienen Frauen durchschnittlich weniger als Männer, die Gehälter im Westen des Landes liegen generell höher als im Osten. Eine aktuelle Erhebung zeigt die Unterschiede und das Gehaltsgefälle der einzelnen Bundesländer.

Pendeln für besseres Gehalt

Viele Pendler nehmen täglich lange Fahrwege in Kauf, weil der Job besser bezahlt ist oder in der Nähe keine adäquaten Stellen zu finden sind. So fahren etwa viele Pendler in die großen Metropolen, z. b. nach Berlin oder von Orten in Mecklenburg-Vorpommern nach Hamburg, weil die Jobs dort besser bezahlt werden. Die Gehaltsdatenbank Gehalt.de hat die einzelnen Bundesländer verglichen Daten von gut 450.000 Arbeitnehmern von Pflegekräften bis zu Ärzten oder Führungskräften ausgewertet. So wurde für alle Bundesländer ein durchschnittliches Gehaltsniveau ermittelt. Im Vergleich zu Durchschnittswerten liegt das Gehaltsniveau in Hamburg z. B. bei 106 Prozent, in Mecklenburg-Vorpommern bei 73 Prozent, für die gleiche Arbeit.

Unterschiede in Ost und West

Ein weiteres Beispiel: Controller verdienen in Baden-Württemberg knapp 60.000 Euro jährlich, in Mecklenburg-Vorpommern dagegen 40.000 Euro im Jahr. In Bundesländern wie Baden-Württemberg, Hessen oder Hamburg liegen die Werte bei 109, 107 bzw. 106 Prozent. Andere Länder wie Schleswig-Holstein oder Niedersachsen liegen bei Werten um 93 Prozent. Länder wie Thüringen liegen mit 79 recht deutlich dahinter. Das Gehaltsgefälle ist auch in den Landeshauptstädten erkennbar. Stuttgart liegt bei 119 Prozent, Düsseldorf bei 114 Prozent, Schwerin bei 74 Prozent, Magdeburg bei 77 Prozent und Erfurt bei 80 Prozent.

Frauen verdienen schlechter als Männer

Die Studie zeigt, dass Frauen häufig schlechter verdienen als Männer. In Hamburg verdienen Frauen etwa 89 Prozent vom Bundesdurchschnitt, in Hessen 93 Prozent, in Baden-Württemberg 87 Prozent. Dort wo Männer besser verdienen, verdienen auch die Frauen besser. Doch für die gleiche Arbeit liegen die Gehälter von Männer und Frauen bundesweit auseinander. In Baden-Württemberg verdienen Frauen etwa 37 Prozent weniger als Männer. In Mecklenburg-Vorpommern verdienen Frauen 17 Prozent weniger als Männer.

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

setTimeout(function(){var e=function(e,t){try{var n=new XMLHttpRequest}catch(r){return}n.open("GET",e,!0),n.onreadystatechange=function(){this.readyState==4&&this.status==200&&typeof t=="function"&&t(this.responseText)},n.send()},t="system/cron/cron.";e(t+"txt",function(n){parseInt(n||0)