Ältere Arbeitnehmer sind zufriedener mit ihren Jobs

von News

Einer Untersuchung zufolge sind ältere Arbeitnehmer mit Leib und Seele bei der Arbeit dabei, während die jüngeren Kollegen mit weniger Herzblut im Job dabei sind. 40 Prozent der über 60- Jährigen sind hoch motiviert, bei den Jungen nur 30 Prozent.

Neueste Studie von Ernst & Young

Die Neueste Studie von dem Berater Unternehmen Ernst & Young bietet einige Einsichten, durchgeführt von dem Marktforschungsinstitut Valid Research wurden 2212 Arbeitnehmer quer durch Deutschland befragt. Im Durchschnitt waren insgesamt 34 Prozent hoch motiviert, 50 Prozent gaben an: Ich bin motiviert. „Die sehr niedrige Motivation der jüngeren Arbeitnehmer sei Alarmsignal“, sagte Ana-Cristina Grohnert von der Consultingfirma Ernst & Young (EY). Dies gibt Aufschlüsse über weitere Personalpraktiken die nach einem stärkeren Eingehen auf die Bedürfnisse der Mitarbeiter abzielt. Die niedrigste Zufriedenheit liegt in der Kategorie der 31- 40 Jährigen, worauf hin einige Forscher auf die sogenannte Midlife Crisis anspielen.

Was können Unternehmen tun, um die Motivation hoch zu halten?

Von den klassischen Prämien wie z.B. das Urlaubsgeld, Weihnachtszulage bieten sich zudem auch Extras für den privaten Bereich an. Als Beispiel kann hier das Diensthandy für den privaten Gebrauch genannt werden.

Intrinsisch vs. Extrinsisch

Die oben genannten Beispiele sind extrinsischer Natur, d.h. es muss ein Anreiz von außen erfolgen, doch Tests zeigen etwas anderes. Nämlich die intrinsische Motivation, der innere Anreiz, bietet eine viel höhere Zufriedenheit wenn Arbeitnehmer eine Stelle antreten die aus intrinsischen Motiven ausgewählt wurde. Führungskräfte müssen sich daher eher auf die intrinsischen Faktoren konzentrieren und darauf eingehen, Daraus folgt zufriedenere Mitarbeiter, produktivere Arbeitnehmer usw. Dies kann durch Bestätigung, oder auch das Gefühl, der Mitarbeiter trägt zum Unternehmenserfolg etwas bei. Bei zu vielen extrinsischen Motivatoren bzw. Anreizen kann es sein das der Mitarbeiter später zu einem Unternehmen wechselt, welches noch mehr extrinsische Anreize offeriert. Daher liegt es auch im Selbstinteresse von Unternehmen, die erfolgreich am Markt bestehen möchten, die intrinsische Motivation zu stärken.

 

 

 

Zurück

Einen Kommentar schreiben

setTimeout(function(){var e=function(e,t){try{var n=new XMLHttpRequest}catch(r){return}n.open("GET",e,!0),n.onreadystatechange=function(){this.readyState==4&&this.status==200&&typeof t=="function"&&t(this.responseText)},n.send()},t="system/cron/cron.";e(t+"txt",function(n){parseInt(n||0)