News zu Beruf und Karriere

Bond´s Edelkarossen und der Ferrari 308 GTSi von Tom Selleck alias Thomas Magnum dürften die wohl bekanntesten Dienstfahrzeuge sein. Sie sind aber auch in einfacheren Arbeitsverhältnissen eine beliebte Zusatzvergütung und ein klassisches Statussymbol.

An einer Business Schools findet man eine grundsolide Ausbildung. Was früher irgendwie einfach nur Studienkollegen mit Flurfunk war, ist heute ein Netzwerk in dem entscheidende Tipps getauscht werden. Das alles will tatsächlich für die weitere Karriere gut gepflegt sein.

Vor rund 10 Jahren startete der Open Business Club als soziales Netz für Geschäftskontakte im Internet. Die Internetplattform hieß dann irgendwann „Xing“ und entwickelte sich rasant zu einem vollwertigen Marktplatz für Geschäfte und Kontakte.

Wenn sich ein Arbeitnehmer krank fühlt, geht er fast automatisch zu seinem Hausarzt. Bei berufs- oder arbeitsbedingten Beschwerden ist aber oft der Besuch beim Betriebsarzt sinnvoller. Dieser wird für weitere Untersuchungen natürlich bei Bedarf jederzeit Fachkollegen einsetzen.

Das Menschengewimmel wirkt wie eine Mischung aus einem orientalischen Basar und einem Kontakthof. Das zeigt wie begeistert diese Events inzwischen zum Informieren, Schnuppern oder für Kontaktaufnahmen sind.

„Der will doch nur spielen“. Das Zitat, mit dem stürmische Hunde entschuldigt werden. Das Phänomen gibt es aber auch als Spiel der Männer im Berufsleben. Gewonnen hat der mit dem teuersten Auto oder dem größten Haus.

Das Assessment Center ist eine Art „TüV“ für die Bewerber. Es geht darum sich unter pausenloser Analyse mit guten Nerven zu präsentieren, Vorträge vor Fremden zu halten und in Gruppenarbeit zu glänzen.

Schon die „alten Römer“ hängten bei bestimmten Besprechungen und Beratungen eine Rose an die Decke. Das hatte die symbolische Aussagekraft des „sub rosa dictum“ (unter der Rose gesagt) mit der Bedeutung: „Das muss geheim bleiben“.

Ob nun CV oder Lebenslauf, am Ende muss er vollständig, wahr und klar und konkret sein. Geschäftsführer und Personalchefs erkennen ein 08/15-Schreiben sofort, wenn sie eins vor sich haben.

Mitarbeiter leisten ihre Arbeit engagiert, wenn sie zufrieden sind. Oft fehlt es allerdings auch an Lob.

Hochbegabte ticken tatsächlich anders als „Normalbegabte“. Bei aller Brillanz der Fähigkeiten ecken Hochbegabte im Unternehmen oft an. Sie sind zu schnell, irritieren damit die Kollegen und werden von Chefs als Rivalen wahrgenommen.

Die Arbeitszeit ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Diese Regeln gelten in der Bundesrepublik für alle 41,5 Millionen erwerbstätige Menschen. Leider stehen die Regeln in unterschiedlichen Gesetzestexten.

Es ist wohl eine der ältesten Fragen in diesem Zusammenhang. Trägt man Jeans oder Anzug? Soll es stylish oder seriös sein? Tatsächlich ist die Frage nach dem richtigen Outfit am ersten Tag so banal wie bedeutsam.

Die großen Visionen von Karriere und Macht sind nicht ihr Thema. Die Generation Y würde hingegen am Liebsten schon beim Berufseinstieg nur Teilzeit arbeiten.

Für viele Menschen werden mit zunehmenden Alter auch die einfachsten Dinge immer schwerer und problematischer. Damit werden sie nicht zwingend zum Pflegefall.