Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 14:33

Arbeitszeugnis Technischer Projektleiter

Hallo,

ich habe vor kurzem mein Arbeitszeugnis von meiner Firma erhalten. Viele der Formulierungen kann man sich evtl. mit Hilfe des Internets herleiten, jedoch ist die Meinung eines Fachmanns oder einer Fachfrau evtl. anderer Auffassung.


Herr M. geboren am xx.xx.xxxx in xxx, trat am xx.xxxx xxxx als Junior-Ingenieur im Bereich Verfahrenstechnik/Mechanische Komponenten in unser Unternehmen ein.

Herr M. war zuletzt innerhalb des Bereichs Engineering in der Abteilung Mechanische Komponenten als Fachprojektleiter und stellvertretender Gruppenleiter tätig. Er war im Rahmen dieser Aufgabenstellung für die Abwicklung von Industrie Kraftwerksprojekten verantwortlich. Hierzu gehörten insbesondere folgende Aufgaben:

Als Projekt Ingenieur und Fachprojektleiter:
...

Für folgende Projekte:
...

Als stellvertretender Gruppenleiter:
...

Herr M. verfügt über umfassende und fundierte Fachkenntnisse, welche er jederzeit abrufen und stets erfolgreich einsetzen konnte. Durch aktive und erfolgreiche Weiterbildung hat er sein Wissen stets aktualisiert und konnte die neu erworbenen Kenntnisse sofort sehr erfolgreich in seinem Arbeitsalltag umsetzten.

Herr M. war ein stets engagierter und selbstständiger Mitarbeiter, der aufgrund seiner sehr guten Auffassungsgabe und systematischen Arbeitsweise jederzeit auch komplexe Aufgabenstellungen sicher erfasste und jederzeit einer sehr guten Lösung zuführte. Er arbeitete sich schnell und erfolgreich in neue Aufgaben ein, war äußerst vertrauenswürdig und jederzeit bereit Verantwortung zu übernehmen.

Seine Arbeitsweise war stets zügig, umsichtig und detailliert, wobei Herr M. auch in Zeiten hoher Arbeitsbelastung zu keiner Zeit den Blick für das Wesentliche verlor. Er erzielte jederzeit ausgezeichnete Arbeitsergebnisse, wodurch er unseren Ansprüchen in jeder Hinsicht genügte. Sämtliche der ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr M. stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und Geschäftspartnern war jederzeit einwandfrei und vorbildlich. Aufgrund seiner kompetenten und zugleich freundlichen Art war Herr M. ein allseits gleichermaßen geschätzter Ansprechpartner.

Herr M. scheidet am xx.xx.xxxx betriebsbedingt aus dem Unternehmen aus. Wir danken ihm für seine ausgezeichneten Leistungen und die sehr angenehme Zusammenarbeit. Für seinen weiteren Berufs- und Lebensweg wünschen wir Herrn M. alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Ich bin gespannt auf die Bewertung. Vielen Dank!
Herzliche Grüße,
Ma81

2

Freitag, 12. Dezember 2014, 10:31

Bewertung Arbeitszeugnis Technischer Projektleiter

Guten Tag Ma81,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser System und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Leistung. Ihrem ausdrücklichen Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern nachkommen.

Im strukturellen Aufbau entspricht das vorliegende Arbeitszeugnis weitgehend den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung (fehlt hier)
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung und
  • Schlussformel.

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtübersicht bewerte ich das vorliegende Arbeitszeugnis mit "Sehr gut", wobei einige Tendenzen zu "Gut" nicht zu vernachlässigen sind. Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen und
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "jederzeit", "immer" oder ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen.

Solche Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es meist zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende Formulierungen zu, die ich hier jedoch nicht erkennen konnte.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Herr M. verfügt über umfassende und fundierte Fachkenntnisse, welche er jederzeit abrufen und stets erfolgreich einsetzen konnte

Eingangs der Leistungsbeurteilung werden Ihre grundsätzlichen Leistungsvoraussetzungen und deren Umsetzung im Arbeitsalltag als "umfassend und fundiert" sowie "jederzeit (abrufbar) und stets erfolgreich" beschrieben. Dafür eine 2 mit Tendenz zur 1.

Zitat

Durch aktive und erfolgreiche Weiterbildung hat er sein Wissen stets aktualisiert und konnte die neu erworbenen Kenntnisse sofort sehr erfolgreich in seinem Arbeitsalltag umsetzten.

Ihre Weiterbildungsbestrebungen werden als "aktiv" und in der Umsetzung als "sofort sehr erfolgreich" geschildert. Dafür eine 2.

Zitat

Herr M. war ein stets engagierter und selbstständiger Mitarbeiter, der aufgrund seiner sehr guten Auffassungsgabe und systematischen Arbeitsweise jederzeit auch komplexe Aufgabenstellungen sicher erfasste und jederzeit einer sehr guten Lösung zuführte. Er arbeitete sich schnell und erfolgreich in neue Aufgaben ein, war äußerst vertrauenswürdig und jederzeit bereit Verantwortung zu übernehmen.

Anschließend wird Ihre Arbeitsweise bewertet. Mit "stets engagiert und selbständig", "sehr guten Auffassungsgabe", "systematischen Arbeitsweise" und "jederzeit sehr guten Lösung" kann hier eine knappe 1 erteilt werden. Der folgende Satz wird mit 2 bewertet.


Zitat

Seine Arbeitsweise war stets zügig, umsichtig und detailliert, wobei Herr M. auch in Zeiten hoher Arbeitsbelastung zu keiner Zeit den Blick für das Wesentliche verlor.

Hier folgt noch einmal eine Bewertung Ihrer Arbeitsweise, dafür eine 2.

Zitat

Er erzielte jederzeit ausgezeichnete Arbeitsergebnisse, wodurch er unseren Ansprüchen in jeder Hinsicht genügte. Sämtliche der ihm übertragenen Aufgaben erledigte Herr M. stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Ihre Arbeitsergebnisse werden als "jederzeit ausgezeichnet" bewertet, der folgende Teilsatz wertet die Aussage mit "in jeder Hinsicht genügte" leicht ab. Dafür eine gute 2. Die folgende zusammenfassende Leistungsbeurteilung spricht von "stets zu unserer vollsten Zufriedenheit", was wiederum einer 1 entspricht.

Zitat

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen, Mitarbeitern und Geschäftspartnern war jederzeit einwandfrei und vorbildlich.

Die Verhaltensbewertung erhält gerade noch eine 1. Zwar wird hier von "jederzeit ... vorbildlich" gesprochen, was einer 1 entspricht, das eingefügte "einwandfrei" signalisiert hingegen eine 2.

In der Schlussformel wird noch einmal von "ausgezeichneten Leistungen" und "sehr guter Zusammenarbeit" gesprochen. Für eine klare 1 fehlen hier jedoch die Verstärker. Daher ist die Tendenz zu "Gut" in der Gesamtbewertung auch durchaus zutreffend. Dennoch kann das Zeugnis bei entsprechender Lesart auch als "Sehr gut" verstanden werden. Dazu meinen herzlichen Glückwunsch.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM