Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Montag, 24. November 2014, 19:59

Ausbildungszeugnis Altenpflegerin

Hallo zusammmen,
ich habe im Juli meine Ausbildung zur Altenpflegerin abgeschlossen, leider wurde mir von meinem Arbeitgeber nicht sofort ein Ausbildungszeugnis ausgehändigt, erst nach mehrmaliger Einforderung (6x) bekam ich es in der letzten Woche endlich zugeschickt. Nun würde ich gerne eure Meinung dazu hören. Die Einleitung lasse ich mal weg, darin wird die Einrichtung(Gerontopsychatrie und meine Einsatzgebiete bzw. die Stationen)beschrieben. Die ausschlaggebende Beurteilung laute wie folgt:
Fr. ....... erwarb im Laufe ihrer Ausbildung kontinuierlich ein gutes und umfangreiches Fachwissen, das sie auch bei schwierigen Aufgaben effiktiv und erfolgreich einsetzte. Sie erweiterte und aktualisierte zusätzlich ihre Fachkenntnisse durch die rege Teilnahme an den angebotenen Fortbildungsveranstaltungen in unserer Einrichtung.
Ihre schnelle Auffassungsgabe ermöglichte es Fr. ......, auch schwierige Sachverhalte sofort zu überblicken und dabei das Wesntliche zu erkennen. Durch ihre fundirte und sichere Urteilsfähigkeit gelang es Fr. ..... im Laufe der Ausbildungszeit, auch in schwierigen Situationen gute Entscheidungen zu treffen.
Ihren Aufgabenbereich erfüllte Fr. .... mit viel Engagement und hoher Leistungsbereitschaft. Auch in Situationen mit hohem Arbeitsanfall erwies sie sich als sehr belastbar. Sie agierte stets umsichtig und verantwortungsbewusst. Sie arbeitete jederzeit sehr zuverlässig.
Fr. ...... erfüllte die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit. Ihr kollegiales Wesen sicherte ihr immer ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Kollegen. Im Umgang mit Bewohneren und Angehörigen war sie jederzeit freundlich und respektvoll.
Fr. ..... verlässt unsere Einrichtung zum Ende ihrer erfolgreich Ausbildung auf eigenen Wunsch. Wir danken Fr. ...... für ihre wertvolle Mitarbeit. Und wünschen ihr für ihre berufliche und private Zukunft viel Erfolg und alles Gute.


Unterschrift der Einrichtungsleitung und Personalleitung


Ich danke euch schonmal im Vorraus
LG Gingerjohanna

2

Montag, 8. Juni 2015, 19:59

Bewertung Ausbildungszeugnis Altenpflegerin

Guten Tag gingerjohanna,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Ausbildungszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage nutzen Sie künftig die zahlungspflichtige Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Ob das Ausbildungszeugnis formal vollumfänglich den strukturellen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis entspricht, lässt sich aufgrund des gewählten Ausschnittes nicht abschließend beurteilen. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht grundsätzlich aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Ausbildungszeugnis ein "Befriedigend" mit Tendenz zu "Gut". Vorhanden sind auch Passagen, die mit "Sehr gut" bewertet werden können.

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Ausbildungszeugnis:



Zitat

Fr. ....... erwarb im Laufe ihrer Ausbildung kontinuierlich ein gutes und umfangreiches Fachwissen, das sie auch bei schwierigen Aufgaben effiktiv und erfolgreich einsetzte.

Ihr erworbenes Fachwissen wird als "gut und umfangreich" beschrieben. hier bedarf eines keines Verstärkers. Bewertet wird hier mit 2. Die Umsetzung in die Arbeit erfolgte "effektiv und erfolgreich". Zu den positiven Bewertung fehlt ein passender Verstärker = 3.

Zitat

Sie erweiterte und aktualisierte zusätzlich ihre Fachkenntnisse durch die rege Teilnahme an den angebotenen Fortbildungsveranstaltungen in unserer Einrichtung.

Hier bewerte ich mit 2, tendenziell 3, da auch hier ein eingesetzter Verstärker die Aussage hätte sichern können.

Zitat

Ihre schnelle Auffassungsgabe ermöglichte es Fr. ......, auch schwierige Sachverhalte sofort zu überblicken und dabei das Wesntliche zu erkennen.

Auch hier fehlen zu den positiven Einzelbewertungen die erforderlichen Verstärker = 3.

Zitat

Durch ihre fundirte und sichere Urteilsfähigkeit gelang es Fr. ..... im Laufe der Ausbildungszeit, auch in schwierigen Situationen gute Entscheidungen zu treffen.

Dasselbe trifft hier zu. Der Verzicht auf die Verstärker zu den bewertenden aussagen lässt hier nur eine Bewertung mit 3 zu. Dazu kommt, dass "im Laufe der Ausbildungszeit" zusätzlich leicht einschränkend wirkt.

Zitat

Ihren Aufgabenbereich erfüllte Fr. .... mit viel Engagement und hoher Leistungsbereitschaft. Auch in Situationen mit hohem Arbeitsanfall erwies sie sich als sehr belastbar.

Im weiteren Verlauf der Leistungsbeurteilung wird konsequent auf die Verstärker zu den positiven Aussagen verzichtet = 3.

Zitat

Sie agierte stets umsichtig und verantwortungsbewusst. Sie arbeitete jederzeit sehr zuverlässig.

Für diese Passagen erteile ich eine 2. Hier stimmt das Zusammenspiel positiver aussagen mit den passenden Verstärkern.

Zitat

Fr. ...... erfüllte die ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.

In der zusammenfassenden Leistungsbeurteilung wird von "stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" gesprochen. Das entspricht einzeln genommen einer 1. Da diese Bewertung jedoch im Widerspruch zu den Detailbewertungen steht, kann hier letztlich wegen eines sachlichen Fehlers auch nur mit 2 bewertet werden.


Zitat

Ihr kollegiales Wesen sicherte ihr immer ein gutes Verhältnis zu Vorgesetzten und Kollegen. Im Umgang mit Bewohneren und Angehörigen war sie jederzeit freundlich und respektvoll.

Die Verhaltensbewertung schätze ich mit 2 ein.

In der Schlussformel wird ohne Verstärker von wertvoller Mitarbeit gesprochen, was als 3 zu bewerten ist und letztlich auch das "Befriedigend" aus der Gesamtbewertung unterstützt.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM