Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Samstag, 15. November 2014, 14:28

Durchwachsenes Arbeitszeugnis IT?

Hallo Zusammen,
Anbei der Text meines grade erhaltenen Arbeitszeugnisses. Die Rechtschreibfehler hat mir der Scanner eingebaut, im orginal ist es korrekt. Den ersten Absatz, der die Beschreibung der Firma enthält habe ich entfernt.
Ich war insgesamt 3,5 Jahre im Betrieb tätig, 3 davon in der Ausbildung nach der ich übernommen wurde.
Ich war Zeit meiner Betriebszugehörigkeit als Auszubildendenvertreter aktiv. Mein Abgang in der Firma war zwar innerhalb aller Fristen, aber vielleicht doch ein bisschen überstürzt. Ich habe das Gefühl in meinem Zeugnis schlummern versteckte Negativeinträge. Das meiste habe ich zwar schon selbst gecheckt, aber neben den "üblichen" Verdächtigen frage ich mich insbesondere wie Formulierungen ala "hochinnovative Lösungen" zu bewerten sind.

Vielen Dank für eure Hilfe anbei der Zeugnistext
Ferguson

-- Zeugnis --

Herr A., geboren am 24. März 1990, wurde am 01. Januar 2014 als
Arbeitnehmer bei der GmbH eingestellt. Bis zu
seinem Ausscheiden mit Ablauf des 31. August 2014 war er durchgehend als Kundendiensttechniker
am Standort Köln tätig.

Herr A. betrieb und entstörte Anschlüsse, Endeinrichtungen, kleine BKS sowie IT-Massenprodukte
für Privatkunden, wie z. B. Installationen zum Festpreis.
Des Weiteren beriet Herr A. seine Kunden über unsere Serviceprodukte und Standardverträge und schloss ggf. weitere Serviceverträge mit seinen Kunden ab.

Weitere Aufgaben waren:
• kritische Kundenäußerungen aufnehmen und weiterleiten
• Nachweis der kostenpflichtigen Leistungen und weitere Nachweise (bspw. SMN) führen

Während seiner Tätigkeit in unserem Unternehmen zeigte Herr A. gute Fachkenntnisse.
Er war lernmotiviert und hat sich nebenberuflich weitergebildet.
Auch in schwierigen Situationen zeichnete sich Herr A. durch eine sehr schnelle
Auffassungsgabe aus und fand stets gute Lösungen.

Herr A. verfügt über eine sehr hohe Belastbarkeit und erfüllte seine Pflichten selbst in
Zeiten hohen Arbeitsaufkommens in lobenswerter Weise. Seine Vorgehen war umsichtig,
gewissenhaft und genau. In seinen Arbeitsbereich hatte er sich engagiert eingearbeitet. Bei
personellen Engpässen und anderen Anlässen übernahm er immer zusätzliche Aufgaben.
Seine Arbeitsleistung war voll zufriedenstellend.

Besonders positiv zu würdigen sind sein integres Verhalten und sein persönliches Format. Als
Folge seiner ausgezeichneten Flexibilität war er vielseitig einsetzbar. Herr A. war
Neuem gegenüber stets aufgeschlossen, fand jederzeit ausgezeichnete neue, kreative Ideen
und überzeugte durch hochinnovative Ansätze. Hervorzuheben ist sein großes Interesse für
technische Zusammenhänge, so hat er sich in Eigeninitiative umfassende technische
Kenntnisse aneignen können.

Herr A. verfügt in hohem Maße über die für diese Tätigkeit erforderliche Kommunikationsstärke.
Bei der Beobachtung und Einordnung sozialer Gegebenheiten bewies er
großes Geschick. So war es ihm stets möglich, Gesprächssituationen mit unterschiedlicher
Zusammensetzung und Zielsetzung professionell zu führen. Er arbeitete immer sehr
selbstständig und gut organisiert, weshalb er seinen Vorgesetzten und Kollegen zu jeder Zeit
ein sehr verlässlicher Ansprechpartner war.

Herr A. hat seine Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeübt und unserer
Erwartung in jeder Hinsicht gut entsprochen.

Sein persönliches Verhalten war jederzeit einwandfrei. In seinem Umgang mit Vorgesetzten,
Kollegen und Mitarbeitern verstand er es, eine vertrauensvolle und offene Atmosphäre zu
schaffen. Zu seinen charakterlichen Eigenschaften gehören Kollegialität und Integrationsvermögen.
Herr A. hat unsere Kunden freundlich und fachgerecht bedient. Durch sein
seriöses Auftreten, seine fachliche Autorität und sein Selbstvertrauen hat Herr A.
unser Unternehmen jederzeit sehr überzeugend nach außen vertreten. Im Rahmen seiner
Tätigkeit bewies Herr Borkowski das notwendige Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen.

Auf eigenen Wunsch verlässt uns Herr A. mit Ablauf des 31. August 2014, um sich
beruflich zu verändern.

Wir bedanken uns für das sehr gute Arbeits- und Vertrauensverhältnis, wünschen ihm für
seinen weiteren Berufs- und Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg und bedauern
sein Ausscheiden außerordentlich.

2

Dienstag, 26. Mai 2015, 12:15

Bewertung Arbeitszeugnis IT

Guten Tag ferguson,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Im formalen Aufbau entspricht das Arbeitszeugnis offenbar den strukturellen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein knappes "Gut" mit starker Tendenz zu "Befriedigend". Je nach Lesart kann diese Bewertung auch in der anderen Reihenfolge verstanden werden. Damit ist das Arbeitszeugnis, so wie Sie es formulieren "durchwachsen".

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Während seiner Tätigkeit in unserem Unternehmen zeigte Herr A. gute Fachkenntnisse.

Eingangs der Leistungsbeurteilung werden Ihre Fachkenntnisse als Leistungsvoraussetzung mit "gut" beschrieben. Hier bedarf es keiner weiteren zusätzlichen Verstärker = 2.

Zitat

Auch in schwierigen Situationen zeichnete sich Herr A. durch eine sehr schnelle
Auffassungsgabe aus und fand stets gute Lösungen.

"Stets gute Lösungen", spricht hier für eine 2.

Zitat


Herr A. verfügt über eine sehr hohe Belastbarkeit und erfüllte seine Pflichten selbst in
Zeiten hohen Arbeitsaufkommens in lobenswerter Weise. Seine Vorgehen war umsichtig,
gewissenhaft und genau. In seinen Arbeitsbereich hatte er sich engagiert eingearbeitet. Bei
personellen Engpässen und anderen Anlässen übernahm er immer zusätzliche Aufgaben.
Seine Arbeitsleistung war voll zufriedenstellend.

Besonders positiv zu würdigen sind sein integres Verhalten und sein persönliches Format. Als
Folge seiner ausgezeichneten Flexibilität war er vielseitig einsetzbar.

Über diesen gesamten Passus hinweg wird trotz der positiven Aussagen fast durchgängig auf die wichtigen Verstärker verzichtet. Daraus folgt hier konkret die Bewertung mit 3. Dafür steht auch die Formulierung "voll zufriedenstellend" (auch ohne Verstärker).

Zitat

Herr A. war
Neuem gegenüber stets aufgeschlossen, fand jederzeit ausgezeichnete neue, kreative Ideen
und überzeugte durch hochinnovative Ansätze.

Hier stimmt das Zusammenspiel von Verstärkern und Bewertung. Daraus folgt eine Bewertung mit 2. "Hochinnovative Ansätze", ordne ich im Gesamtzusammenhang hier als positive Bewertung ein.

Zitat

Herr A. verfügt in hohem Maße über die für diese Tätigkeit erforderliche Kommunikationsstärke.
Bei der Beobachtung und Einordnung sozialer Gegebenheiten bewies er
großes Geschick.

Was unter "großem Geschick" zu verstehen ist, bleibt offen. Ansonsten sind hier wenig bewertbare Formulierungen vorhanden.

Zitat

Er arbeitete immer sehr
selbstständig und gut organisiert, weshalb er seinen Vorgesetzten und Kollegen zu jeder Zeit
ein sehr verlässlicher Ansprechpartner war.

Die Tonalität und die bewertenden Aussagen sprechen hier für eine klare 2.

Zitat


Herr A. hat seine Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit ausgeübt und unserer
Erwartung in jeder Hinsicht gut entsprochen.

Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung spricht mit "stets zu unserer vollen Zufriedenheit" und "in jeder Hinsicht gut" einer klaren 2.

Zitat

Sein persönliches Verhalten war jederzeit einwandfrei.

Die Verhaltensbewertung kann mit "jederzeit einwandfrei" ebenfalls mit 2 bewertet werden. Dafür sprechen auch die nachfolgenden näheren Erläuterungen zu Ihrem Sozialverhalten.

Zitat

Herr A. hat unsere Kunden freundlich und fachgerecht bedient. Durch sein
seriöses Auftreten, seine fachliche Autorität und sein Selbstvertrauen hat Herr A.
unser Unternehmen jederzeit sehr überzeugend nach außen vertreten. Im Rahmen seiner
Tätigkeit bewies Herr Borkowski das notwendige Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen.

Auch in dieser Passage wird wieder weitgehend auf die wichtigen Verstärker verzichtet, was trotz der guten Aussagen wieder auf eine 3 schließen lässt.

In der Schlussformel ist von "sehr gutem Arbeits- und Vertrauensverhältnis" (ohne Verstärker) die Rede. Das unterstützt die Gesamtbewertung mit "Gut", obgleich insgesamt starke Tendenzen zu "Befriedigend" zu erkennen sind.

Sollte eine Bewertung mit 2 beabsichtig gewesen sein, so müssten insgesamt die oftmals fehlenden Verstärker zu den positiven Einzelbewertungen nachgefügt werden, um diese 2 auf sichere Beine zu stellen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM