Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Donnerstag, 30. Oktober 2014, 17:19

Arbeitszeugnis bewerten / ändern für neuen AG

Guten Abend,

ich habe mein Arbeitszeugnis - das ich im Juli 2013 erhalten habe - heute mal genauer angesehen und bin enttäuscht! :( Schande über mich, dass es so lange gedauert hat! :D
Meine Chefin meinte sie hätte ein Zeugnis mit Bestnote ausgestellt.
Ich würde gerne bei meinem ehemaligen Arbeitgeber nach einer Änderung fragen und evtl. einen Änderungsvorschlag bringen.
Bald steht meine Beurteilung durch meinen neuen Arbeitgeber an. Bei dieser Gelegenheit würde ich gerne mein einwandfreies Zeugnis nachreichen!

Vielleicht könnte man das Zeugnis durchlesen und beurteilen (Welche Note ist das? Was bedeutet die Formulierung? Wie kann man es besser schreiben?)?
Ich bin mir nicht sicher, ob darin etwas über mein Fachwissen steht?
An sich scheinen viele Formulierungen sehr gut zu sein. Die Abschlussflosekel kommt für mich aber dann leider nur befriedigend rüber.

"ARBEITSZEUGNIS

Angaben zur Person

Unternehmensbeschreibung

Stichpunkthaltige Aufgabennennung

Frau xy dachte bei der Arbeitsvorbereitung gut mit und erledigte Aufgaben mit großer Effizienz und Systematik.
Sie war eine aktive Mitarbeiterin.
Auftretende Schwierigkeiten überwand sie mit Durchhaltevermögen.
In ihr Arbeitsgebiet hat sie sich äußerst engagiert eingearbeitet und mit Pioniergeist und äußerst hohem Einsatzwillen einen sehr guten Beitrag zum gemeinsamen Erfolg geleistet.
Sie arbeitete sehr gründlich und zügig.
Frau xy zeichnete sich stets durch eine überdurchschnittliche Arbeitsleistung aus.
Aufgrund der großen Tatkraft und Dynamik war die auch bei der Geschäftsleitung sehr anerkannt.
Ihr Kommunikationsverhalten war immer zeitgerecht und offen für alle Teammitglieder motivierend.
Wegen ihres sehr sicheren und gewandten Auftretens präsentierte sie unser Unternehmen ggü. Geschäftspartnern stets überzeugend.
Wir danken Frau xy für die gute Leistung und wünschen ihr für Ihre weitere berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg."

Vielen lieben Dank im Voraus! :)

Liebe Grüße
Daniela

2

Montag, 18. Mai 2015, 11:33

Bewertung Arbeitszeugnis

Guten Tag nida88,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Im formalen Aufbau entspricht das vorliegende Arbeitszeugnis nicht vollständig den strukturellen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht grundsätzlich aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung (fehlt hier oder ist nur ansatzweise vorhanden)
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "befriedigend". Damit kann von einer Bestnote bei Weitem keine Rede sein. Möglicherweise war gemeint, entsprechend Ihrer Leistungen die mögliche Bestnote (also 3) zu erteilen. Erwähnungen Ihres Fachwissens als Leistungsvoraussetzung sind auch nicht vorhanden. Darüber hinaus fehlt es an einer aussagekräftigen Verhaltensbewertung, was grundsätzlich schon zu einer Abwertung in der Gesamtbewertung führt. Hinsichtlich dieser Punkte erscheint das vorliegende Arbeitszeugnis ohnehin überarbeitungsbedürftig, sofern das nach der verstrichenen Zeit noch möglich und plausibel ist. Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis. Daraus können Sie auch Schlussfolgerungen für Neuformulierungen, Ergänzungen oder Änderungen entnehmen:

Zitat

Frau xy dachte bei der Arbeitsvorbereitung gut mit und erledigte Aufgaben mit großer Effizienz und Systematik.
Sie war eine aktive Mitarbeiterin.
Auftretende Schwierigkeiten überwand sie mit Durchhaltevermögen.

Eingangs der Leistungsbeurteilung werden durchweg gute Bewertungen getroffen, allerdings fehlen auch durchweg die wichtigen Verstärker. Daraus folgt eine Bewertung mit 3.

Zitat

In ihr Arbeitsgebiet hat sie sich äußerst engagiert eingearbeitet und mit Pioniergeist und äußerst hohem Einsatzwillen einen sehr guten Beitrag zum gemeinsamen Erfolg geleistet.

Einzeln gesehen entsprechen die hier vorgenommenen Bewertungen einer 1, allerdings fehlen auch hier wieder die Verstärker, was zu einer Abwertung auf 2 führt.

Zitat

Sie arbeitete sehr gründlich und zügig.

Auch hier fehlt zur guten Bewertung der Verstärker = 3.

Zitat

Frau xy zeichnete sich stets durch eine überdurchschnittliche Arbeitsleistung aus.

Eine "stets ... überdurchschnittliche Arbeitsleistung" ist nichts anderes als eine 2.

Zitat

Aufgrund der großen Tatkraft und Dynamik war die auch bei der Geschäftsleitung sehr anerkannt.
Ihr Kommunikationsverhalten war immer zeitgerecht und offen für alle Teammitglieder motivierend.

Was hier möglicherweise eine Verhaltensbewertung sein soll, ist keine. Inhaltlich kann hier nur mit 3 bewertet werden, da auch hier zu den guten Aussagen die Verstärker fehlen. Was im Kommunikationsverhalten als "zeitgerecht und offen" zu verstehen ist, bleibt unklar.

Eine Verhaltensbewertung könnte diesem Muster folgen: Das Verhalten von Frau X gegenüber vorgesetzten, Kollegen, Geschäftspartnern und Kunden war jederzeit einwandfrei. Das wäre dann eine klare 2 und nimmt deutlich Bezug auf Ihr Verhalten.


Zitat

Wegen ihres sehr sicheren und gewandten Auftretens präsentierte sie unser Unternehmen ggü. Geschäftspartnern stets überzeugend.

"Stets überzeugend" kann mit 2 bewertet werden.


In der Schlussformel wird von "Guter Leistung" gesprochen, ohne Verstärker entspricht das einer 3.

Darüber hinaus haben Bemerkungen zu Ihrer privaten Entwicklung in einem Arbeitszeugnis nichts zu suchen.

Wie Sie sicherlich bemerkt haben, weist das Arbeitszeugnis einige Fehler auf, so dass von einer objektiven Bestbewertung keine Rede sein kann. Eine Bestnote erfordert in jeder einzelnen bewertenden Aussage die höchstmögliche Steigerung in der Formulierung zuzüglich eines passenden Verstärkers, beispielsweise. Frau X arbeitete jederzeit höchst effizient und konnte immer absolute Bestleistungen aufweisen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM