Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Dienstag, 5. August 2014, 21:33

Arbeitszeugnis Buchbinder

Arbeitszeugnis

Herr XXXX XXXX, geboren am XX.XX.XXXX, war vom 01.04.2010 bis 15.06.2014 in unserem Hause als Buchbinder beschäftigt. Unser Medienunternehmen besteht aus einem Kreativbüro mit XXXX und stellt hochwertigen Digitaldruck ab der Auflage 1 her. Zu den Kernprodukten gehören vor allem Bücher, Broschüren, Einladungskarten und Flyer.

Herr XXXX ist gelernte Buchbinder und mit den wichtigsten Arbeiten in einer Buchbinder vertraut. Trotz seiner Innenohrschwerhörigkeit ist er in der Lage, handwerklich Tätigkeiten auszuführen und technische Anlagen und Maschinen zu bedienen.

Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit in unserer Buchbinderei war die Bedienung von Schneideanlagen. Herr XXXX arbeitet stets sehr zuverlässig und genau. Man konnte sich stets darauf verlassen, dass er seine Aufgabe zu unserer vollen Zufriedenheit ausführte. Er arbeitete außerdem an der Falzmaschine. Er meistere Anforderung, Kleinauflagen in unterschiedlichsten Formaten mit geringem Zuschuss einwandfrei und sauber zu falzen. Herr XXXX lernte während seiner Tätigkeit verschiedenste Weiterverarbeitungssysteme kennen, wie DocuCutter, Schneide-Rillplotter, Rillmaschine, Kalenderstanze und Einhängemaschine und Maschinen für die Herstellung von Soft- und Hardcoverbüchern.

Neben seinen sehr guten fachlichen Qualitäten schätzen wir bei Herrn XXXX sein stets sehr kollegiales Wesen und seine Hilfsbereitschaft Kollegen gegenüber.

Herr XXXX verlässt unser Unternehmen auf eigenem Wunsch. Wir bedauern diesen Schritt und bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und interessante berufliche Herausforderungen.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Pala« (7. August 2014, 00:08) aus folgendem Grund: "Und" fehlt in Schlussform.


2

Mittwoch, 13. August 2014, 17:05

Guten Tag Pala,



zunächst einmal vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser System und das damit verbundene Vertrauen in unsere Leistung. Ihrem Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchten wir hier nachkommen.

Ich vermute einmal, dass Ihnen beim Abtippen ein paar Rechtschreibfehler unterlaufen sind, falls nicht, bitte nochmals Korrektur lesen lassen. Dem Zeugnis würden wir die Zeugnisnote "2" geben. Ein paar Anmerkungen und Verbesserungsvorschläge haben wir zu den jeweiligen Absätzen angefügt.




Herr XXXX XXXX, geboren am XX.XX.XXXX, war vom 01.04.2010 bis 15.06.2014 in unserem Hause als Buchbinder beschäftigt. Unser Medienunternehmen besteht aus einem Kreativbüro mit XXXX und stellt hochwertigen Digitaldruck ab der Auflage 1 her. Zu den Kernprodukten gehören vor allem Bücher, Broschüren, Einladungskarten und Flyer.

Info ohne Wertung


Herr XXXX ist gelernte Buchbinder und mit den wichtigsten Arbeiten in einer Buchbinder vertraut. Trotz seiner Innenohrschwerhörigkeit ist er in der Lage, handwerklich Tätigkeiten auszuführen und technische Anlagen und Maschinen zu bedienen.

Wenn Sie einen Behindertenausweis haben bzw. die Schwerhörigkeit stark ausgeprägt ist, kann es hier stehen, ansonsten hat es hier nichts verloren. Zudem wäre eine Ergänzung, dass Sie in der Lage waren die Tätigkeiten gut auszuführen und die Anlagen und Maschinen problemlos zubedienen, nicht schlecht.



Einen Schwerpunkt seiner Tätigkeit in unserer Buchbinderei war die Bedienung von Schneideanlagen. Herr XXXX arbeitet stets sehr zuverlässig und genau. Man konnte sich stets darauf verlassen, dass er seine Aufgabe zu unserer vollen Zufriedenheit ausführte. Er arbeitete außerdem an der Falzmaschine. Er meistere Anforderung, Kleinauflagen in unterschiedlichsten Formaten mit geringem Zuschuss einwandfrei und sauber zu falzen. Herr XXXX lernte während seiner Tätigkeit verschiedenste Weiterverarbeitungssysteme kennen, wie DocuCutter, Schneide-Rillplotter, Rillmaschine, Kalenderstanze und Einhängemaschine und Maschinen für die Herstellung von Soft- und Hardcoverbüchern.

Schulnote 2




Neben seinen sehr guten fachlichen Qualitäten schätzen wir bei Herrn XXXX sein stets sehr kollegiales Wesen und seine Hilfsbereitschaft Kollegen gegenüber.

Diese Passage sollte man ändern, denn es wird nicht auf das Verhalten gegenüber den Vorgesetzten eingegangen. Statt 2x das kollegiale Verhalten aufzugreifen sollte eine Formulierung mit Vorgesetzten dazu, z.B. "er wurde wegen seines freundlichen Wesens und seiner kollegialen Haltung bei Vorgesetzten und Mitarbeitern sehr geschätzt"




Herr XXXX verlässt unser Unternehmen auf eigenem Wunsch. Wir bedauern diesen Schritt und bedanken uns für die angenehme Zusammenarbeit und wünschen ihm für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und interessante berufliche Herausforderungen.

Ok.