Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Montag, 4. August 2014, 21:12

Arbeitszeugnis Kündigung wg. Insolvenz der Firma

Habe soeben mein Arbeitszeugnis erhalten und meine für 11 Arbeitsjahre ist es sehr mager ausgefallen.
Auch bin ich der Meinung das die Dankesformulierung fehlt auch wenn die Entlassung auf Grund einer Insolvenz zustande kam, da ja nicht alle Mitarbeiter entlassen wurden.

Wer hat eine Meinung dazu?



Frau... trat mit Wirkung zum 29.04.2003 in unser Unternehmen ein.


Hier Beschreibung der Firma.

Zu Beginn Ihrer Beschäftigung wurde Frau...im Bereich Produktion und Montageeingesetzt. Ab dem Geschäftsjahr 2005 übernahm sie den Bereich Warenannahme- und Ausgabe hochwertiger Produkte. Hier war sie als Bindeglied zwischen Vertrieb/Einkauf und Logistik tätig.
Aufgrund ihrer guten Produktkenntnisse konnten wir Frau...ab dem Geschäftsjahr 2011 eine Stelle im Bereich RMA anbieten. Ihre Aufgabe ist die kaufmännische Abwicklung von Garantiefällen. Dies umfasst sowohl den Austausch von defekten Artikeln als auch den Kontakt zu den Kunden bei offenen Rückfragen.
Ihr Aufgabengebiet umfasst alle Vorgänge, die direkt oder indirekt mit RMA zu tun haben wie Elster-Zollverfahren, Versandabfertigung, Warenannahme, Kommissionierung, Inventuren,Korrespondenz.
Frau... arbeitete sich bereits nach kurzer Zeit in das umfangreiche Aufgabengebiet ein und beherrschtes fachlich souverän. Aufgrund ihrer schnellen Auffassungsgabe ist sie jederzeit in der Lage, in komplexe Problemstellungen zu analysieren, Lösungsvorschläge auszuarbeiten und zielgerecht umzusetzen.

Frau...bewältigt die ihr gestellten Aufgaben auch unter Termindruck äuserst sorgfältig und mit gleich bleibend hoher Qualität. Auch unter starker Belastung behält sie die Übersicht und handelt überlegt und verliert dabei nie das Firmeninteresse aus den Augen.

Die ihr übertragenen Aufgaben erfüllt sie daher stets zu unserer vollen Zufriedenheit.

Wir kennen Frau... als eine stets freundliche. pflichtbewusste und zuverlässige Mitarbeiterin, deren Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern jederzeit vorbildlich und tadellos ist. Sie ist eine loyale und vertrauenswürdige Mitarbeiterin.

Durch Beschluss des Amtsgerichts..... vom .....wurde das Insolvenzverfahren über das Vermögen der Firma.... eröffnet. Aus diesem Grund müssen wir das Beschäftigungsverhältnis leider beenden.

Wir bedanken uns für die gute Mitarbeit und wünschen Frau...für die berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Ervolg.

Ort, Datum
Firma
Name und Unterschrift des Unterzeichners (Es fehlen Titel oder Stellung)
Frage hierzu: ist das zwingend notwendig.

Vielen Dank für eure Rückmeldung


2

Montag, 19. Januar 2015, 13:49

Bewertung Arbeitszeugnis Kündigung wegen Insolvenz der Firma

Guten Tag Kohnie,

zunächst vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Portal und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine neuerliche Anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Tage) vorliegen.

Entsprechend des eingestellten Arbeitszeugnisses scheint dieses den strukturellen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis weitgehend zu entsprechen. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung und
  • Schlussformel.

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

Zum qualifizierten Arbeitszeugnis gehört auch, dass der Unterzeichnende eindeutig identifizierbar und für eventuelle Nachfragen auch ansprechbar ist. Dazu ist es unerlässlich, dass das Arbeitszeugnis nicht einfach nur unterschrieben ist, sondern auch die Person des Unterzeichners und seine Stellung im Unternehmen klar kommuniziert werden. Insofern ist eine einfache Unterschrift ebenso wenig ausreichend, wie etwa nur ein Kürzel.

In der Gesamtübersicht bewerte ich das vorliegende Arbeitszeugnis mit knapp "Gut", wobei deutliche Tendenzen zu "Befriedigend" erkennbar sind.

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die Vollständigkeit und sachliche Richtigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungen und
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "jederzeit", "immer" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen.

Solche Verstärker machen eine bewertende Aussage und die eingesetzten Attribute uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es meist zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch ein einschränkende oder abwertende sowie sachlich fehlerhafte Formulierungen zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Frau... arbeitete sich bereits nach kurzer Zeit in das umfangreiche Aufgabengebiet ein und beherrschtes fachlich souverän.

Eingangs der Leistungsbeurteilung werden die Einarbeitung und die allgemeine Arbeitshaltung gewürdigt. Trotz der positiven Aussagen kann hier wegen eines fehlenden Verstärkers nur eine knappe 2 vergeben werden.


Zitat

Aufgrund ihrer schnellen Auffassungsgabe ist sie jederzeit in der Lage, in komplexe Problemstellungen zu analysieren, Lösungsvorschläge auszuarbeiten und zielgerecht umzusetzen.

Ihre Leistungsvoraussetzungen und deren Umsetzung in die Arbeit werden positiv beschrieben, ein paar mehr Verstärker wären sinnvoll gewesen. Auch hier eine knappe 2.

Zitat

Frau...bewältigt die ihr gestellten Aufgaben auch unter Termindruck äuserst sorgfältig und mit gleich bleibend hoher Qualität.


Ihre Belastbarkeit und die Qualität Ihrer Arbeit werden an dieser Stelle gewürdigt. Eine Bewertung mit 2 ist hier passend.

Zitat

Auch unter starker Belastung behält sie die Übersicht und handelt überlegt und verliert dabei nie das Firmeninteresse aus den Augen.

Dasselbe trifft hier zu, wobei vor "handelt überlegt" und "vor "die Übersicht" ein zusätzlicher Verstärker die gute Bewertung hätte sichern sollen. Tendenziell bewerte ich hier mit 3.

Zitat

Wir kennen Frau... als eine stets freundliche. pflichtbewusste und zuverlässige Mitarbeiterin, deren Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kollegen und Geschäftspartnern jederzeit vorbildlich und tadellos ist. Sie ist eine loyale und vertrauenswürdige Mitarbeiterin.

Die Verhaltensbewertung kann mit "jederzeit vorbildlich und tadellos" mit 1 bewertet werden.

In der Schlussformel wird die im Allgemeinen gute Bewertung durch Fehlen eines Verstärkers beim Dank für die "gute Mitarbeit" etwas abgeschwächt. Daher auch die Tendenz zu "Befriedigend" in der Gesamtbewertung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM