Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Mittwoch, 30. Juli 2014, 15:27

Ausbildungszeugnis Bürokaufmann/-frau

...
XXX hat sich in den jeweiligen Abteilungen immer innerhalb von kürzester Zeit ein gutes Fachwissen angeeignet. Neben der Ausbildung in der Berufsschule nahm XXX mit Erfolg an den innerbetrieblichen angebotenen Weiterbildungsmaßnahmen teil.

XXX hatte eine gute Auffassungsgabe, die es XXX jederzeit ermöglichte, auch sehr komplexe Ausbildungsinhalte innerhalb kurzer Zeit gut zu erfassen. XXX engagierte für unser Unternehmen und war während der Ausbildung sehr lernbereit. Auch in Situationen mit hoher Arbeitsbelastung erwieß XXX sich als belastbar.

Wegen XXX umsichtigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise war XXX von uns sehr geschätzt. XXX konnte durch XXX Zuverlässigkeit in wichtigen Situationen überzeugen.

Die Qualität XXX Arbeitsergebnisse erfüllte auch bei schwierigen Arbeiten die an einen Auszubildenden zu stellenden Anforderungen und war durchweg zufriedenstellend. Die während der Ausbildung gezeigten Leistungen von XXX haben unsere volle Anerkennung gefunden.

Wegen XXX stets freundlichen und kontaktfreudigen Wesens wurde XXX allseits geschätzt. XXX Verhalten gegenüber der Leitung, den Ausbildern, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden war stets einwandfrei.

Wir bedanken uns bei XXX für die erbrachten Leistungen und wünschen XXX für die Zukunft alles Gute.

2

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:40

Bewertung Ausbildungszeugnis Bürokaufmann/-frau

Guten Tag karagoez,

vielen Dank für die Übermittlung Ihres Ausbildungszeugnisses in unser System und das damit verbundene Vertrauen in unsere Leistung. Ihrem Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich hier gern nachkommen.

Davon ausgehend, dass es sich hier nur um einen Ausschnitt handelt, scheint das Ausbildungszeugnis insgesamt den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu entsprechen. Ein solches besteht aus Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, im konkreten Fall auch einer Kurzbeschreibung zum Ausbildungsgang, der Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel. Dabei kann jeder Punkt in einzelne Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtübersicht erteile ich dem vorliegenden Ausbildungszeugnis ein "Befriedigend".

Dazu einige grundsätzliche Bemerkungen. Ein Ausbildungszeugnis über die Leistungen und das Verhalten im praktischen Teil der Ausbildung ist im Wesentlichen mit einem qualifizierten Arbeitszeugnis gleichzusetzen. Das betrifft auch den Inhalt der Formulierungen, die Deutungsweise und den mehr oder minder sachlichen Gehalt der einzelnen Aussagen. Wichtig sind die oftmals vernachlässigten Verstärker. diese haben die Aufgabe, eine bewertende Aussage zu stützen und als zuverlässige Aussage zu qualifizieren. solche Verstärker können "stets", "jederzeit", "immer" oder auch andere sein. Fehlt ein solcher Verstärker im Kontext zu einer bewertenden Formulierung, dann muss die eigentlich getroffene Aussage um zumindest eine Schulnote abgewertet werden.

Beispiel: "Seine Leistungen waren stets gut". = 2, hingegen "Seine Leistungen waren gut." = 3.

Auch Einschränkungen in den bewertenden Formulierungen können zu solchen Abwertungen führen.

Beispiel: "Ihre Leistungen waren stets gut." = 2, hingegen "Ihre Leistungen waren im Rahmen Ihrer Möglichkeiten stets gut." = 3. Hier werden namentlich die Leistungen durch die Formulierung "im Rahmen Ihrer Möglichkeiten" abgewertet, da hier eine einschränkende Formulierung eingebaut wurde.

Aus diesen Grundregeln der Bewertung von Arbeitszeugnissen ergibt sich auch das hier vergebene "Befriedigend", als Schulnote gleich 3. Eine 3 ist zu erteilen, wenn die Leistung im Allgemeinen den Anforderungen entspricht, aber Verbesserungspotential aufweist.

Bei der Bewertung eines Arbeitszeugnisses sind grundsätzlich die einzelnen Aussagen in einen Gesamtzusammenhang zu bringen, der dann auch als Gesamtbewertung in Schulnoten ausgedrückt werden kann.

Hier einige detaillierte Bemerkungen zu einzelnen Passagen:

Zitat

XXX hat sich in den jeweiligen Abteilungen immer innerhalb von kürzester Zeit ein gutes Fachwissen angeeignet.

Hier wird beschrieben, wie Sie sich in der praktischen Ausbildung spezifisches Fachwissen angeeignet haben. Mit "immer innerhalb von kürzester Zeit ... gutes", kann hier eine knappe 2 vergeben werden.

Zitat

Neben der Ausbildung in der Berufsschule nahm XXX mit Erfolg an den innerbetrieblichen angebotenen Weiterbildungsmaßnahmen teil.

Die Teilnahme an Weiterbildungen mit Erfolg wird bescheinigt, eine tatsächliche Wertung wird hier allerdings nicht getroffen. Will man "mit Erfolg" als Bewertung verstehen, dann entspricht das wegen des fehlenden Verstärkers einer 3.

Zitat

XXX hatte eine gute Auffassungsgabe, die es XXX jederzeit ermöglichte, auch sehr komplexe Ausbildungsinhalte innerhalb kurzer Zeit gut zu erfassen

Ihre grundsätzlichen Leistungsvoraussetzungen werden hier zusammengefasst und mit "jederzeit gut" bewertet. Auch hierfür eine 2.

Zitat

XXX engagierte für unser Unternehmen und war während der Ausbildung sehr lernbereit. Auch in Situationen mit hoher Arbeitsbelastung erwieß XXX sich als belastbar.

Ihre Motivation für das Unternehmen wird als "engagiert", Ihr Einsatz als "lernbereit" und "belastbar" beschrieben. Hier fehlt es an den jeweils passenden Verstärkern, daher eine 3.

Zitat

Wegen XXX umsichtigen und verantwortungsbewussten Arbeitsweise war XXX von uns sehr geschätzt.

Auch hier wird eine gute Aussage getroffen, wiederum fehlen aber die Verstärker. Daher auch hier eine 3.

Zitat

XXX konnte durch XXX Zuverlässigkeit in wichtigen Situationen überzeugen.

In dieser Passage treffen sich gleich zwei Gründe für eine Abwertung. Zum einen fehlt ein passender Verstärker, andererseits ist mit "in wichtigen Situationen" eine Einschränkung vorgenommen worden. Daher hier bestenfalls eine 3.

Zitat


Die Qualität XXX Arbeitsergebnisse erfüllte auch bei schwierigen Arbeiten die an einen Auszubildenden zu stellenden Anforderungen und war durchweg zufriedenstellend.

Die Arbeitsqualität wird mit "durchweg zufriedenstellend" beschrieben. Dafür eine 3. Für eine 2 hätte es heißen können "durchweg gut".


Zitat

Die während der Ausbildung gezeigten Leistungen von XXX haben unsere volle Anerkennung gefunden.

"... haben unsere volle Anerkennung gefunden", spricht für eine 3. Grund dafür ist der fehlende Verstärker, sonst hätte hier eine 2 erteilt werden können.

Zitat

Wegen XXX stets freundlichen und kontaktfreudigen Wesens wurde XXX allseits geschätzt. XXX Verhalten gegenüber der Leitung, den Ausbildern, Kolleginnen und Kollegen sowie Kundinnen und Kunden war stets einwandfrei.

Für die Verhaltensbewertung gibt es eine klare 2. Dafür sprechen "stets ... allseits geschätzt" und "stets einwandfrei".

Die Schlussformel kann so akzeptiert werden, allerdings fehlt hier eine klare zusammenfassende Bewertung. Der Dank für die "erbrachten Leistungen" lässt eine bewertende Aussage vermissen und könnte sogar als 4 gedeutet werden. Besser wäre es gewesen, in der Schlussformel beispielsweise zu formulieren "... bedanken uns für die stets guten Leistungen ...", das wäre dann eine 2. Aus dem Zeugnis geht auch nicht hervor, ob Sie nach der Ausbildung in ein Arbeitsverhältnis übernommen werden. Eine solche Aussage hätte auch für die Gesamtbewertung hilfreich sein können.

Sollten Sie insgesamt ein besseres Zeugnis erwartet haben, dann sollten Sie mit dem Arbeitgeber darüber sprechen und ihm das Ausbildungszeugnis zur Überarbeitung zurückgeben. Dabei können die hier gemachten Hinweise eine Anregung sein.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM