Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Freitag, 18. Juli 2014, 17:21

Arbeitszeugnis Anmeldekraft in Praxis

Hallo zusammen.
Folgendes Arbeitszeugnis habe ich erhalten:

Zeunis

Frau XXX XXX, geboren am XXX in XXX, war inder Zeit vom 15.02.2014 bis zum
30.06.2014 im XXX XXX XXX als Anmeldekraft beschäftigt.

In unserer Radiologischen Praxis finden Untersuchungen im Bereich der
Diagnostischen Radiologie und Strahlentherapie statt, zu denen die Patienten
sowohl durch niedergelassene Ärzte als auch den im angeschlossenen Krankenhaus
tätigen Ärzten zugewiesen werden.

Zu den vielschichtigen Aufganben von Frau XXX gehörten die Erstellung von
Untersuchungsterminen im ambulanten und stationären Bereich und die Erfassung
der Daten der Patienten/innen in das RIS (Medavis), die Bearbeitung der
ausgehenden Post sowie den in- und aushäusigen Telefonverkehr.

Frau XXX war eine äußerst fleißige und selbstständige Mitarbeiterin, die
ihre Aufgaben schnell erlernte und mit großer Sorgfalt und Sachkenntnis
durchführte.
Sie erledigte alle ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen
Zufriedenheit.
Frau XXX war aufgrund ihres freundlichen Wesens bei Kollegen,
Patienten/innen und Vorgesetzten sehr beliebt.
Wir bedauern, dass Frau XXX das Arbeitsverhältnis auf eigenen Wunsch
beendete.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit und wünschen Frau XXX alles
Gute für die weitere berufliche Zukunft.

Zeugnis Ende

Ich hatte vor meiner Kündigung einige Gespräche im Unternehmen, in denen
mir immer wieder signalisiert wurde, dass man mit mir sehr zufrieden sei und
ich bisher die erste Mitarbeiterin sei, die diese vielschichtigen Aufgaben gut
genug bearbeiten und bewältigen konnte (ich selbst fühlte mich dort durch hohe Erwartungen, Druck und weil ich unter permanenter Beobachtung stand nicht wohl).
Daher bin ich fast sicher, dass der Satz mit „Kollegen, Patienten und
Vorgesetzten nicht böswillig in die falsche Reihenfolge gebracht wurde, sondern
damit gemeint war, dass ich am meisten Kontakte zu Kollegen und Patienten
hatte, da der Vorgesetzte nur ab und an zu sehen war und ich mit ihm daher
nicht so viel zu tun hatte. Aber ich lese immer wieder dass die Reihefolge
eigentlich „Vorgesetzte, Kollegen und Patienten“ sein muss. Sollte ich dies
also ändern lassen?

Und was meint Ihr zu dem Rest des Satzes „wegen freundlichem Wesen sehr
beliebt“? Kann dies im Negativen bedeuten, ist still, macht keinen Ärger und
kann sich nicht durchsetzen (so, wie ich mich sehe) oder soll dies
eher eine gut gemeinte Floskel sein? Ich habe irgendwo gelesen, dass ein Satz
wie „war schnell beliebt“ die Bedeutung hat „besitzt kein Verhandlungsgeschick“.

Gibt es sonst noch Hinweise, die Ihr mir zu diesem Zeugnis geben könnt,
oder Dinge, die ich korrigieren lassen sollte? Ich bin für jeden Tipp dankbar.

Lieben Dank und Gruß

Hexe25

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hexe25« (18. Juli 2014, 17:49)


2

Montag, 21. Juli 2014, 14:15

Bewertung Arbeitszeugnis Anmeldekraft in Praxis

Guten Tag Hexe25,

zunächst einmal vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Portal und für das damit verbundene Vertrauen. Ihrer Bitte auf eine beschleunigte Bewertung möchte ich hier entsprechen.

Im formalen Aufbau entspricht das vorliegende Zeugnis trotz der Kürze den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Es besteht aus Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel.

In der Gesamtübersicht erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Gut", wobei tendenziell auch ein "Befriedigend" herauszulesen wäre. Dabei spielen vor allem notwendige Verstärker wie "stets", "immer" oder "jederzeit" eine Rolle, die eine bewertende Aussage unterstreichen sollen. Fehlen solche Verstärker, kommt es generell zu einer Abwertung.

Darüber hinaus kann ich ihre Befürchtungen über "Tricksereien" weitgehend entkräften. In der betrieblichen Praxis wird beim Arbeitszeugnis heute deutlich weniger getrickst, als das einige "Experten" besonders im Internet verbreiten. Dennoch gibt es natürlich immer noch die eine oder andere Aussage, die in der gewählten Form nicht stimmig ist.

Im Folgenden gehe ich detaillierter auf Ihr Arbeitszeugnis ein:

Zitat

Frau XXX war eine äußerst fleißige und selbstständige Mitarbeiterin, die
ihre Aufgaben schnell erlernte und mit großer Sorgfalt und Sachkenntnis
durchführte.

Hier werden Ihre grundsätzlichen Leistungsvoraussetzungen und Arbeitsweisen beschrieben. Eine tatsächliche Bewertung findet nicht statt. Im Gesamttenor darf dieser Teil der Leistungsbeurteilung mit 2 bewertet werden.

Zitat

Sie erledigte alle ihr übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen
Zufriedenheit.

Für den zweiten Teil der Leistungsbeurteilung vergebe ich ebenfalls eine 2. Ausschlaggebend dafür ist die Formulierung "stets zu unserer vollen Zufriedenheit". Das ist die klare Floskel für "Gut".

Zitat

Frau XXX war aufgrund ihres freundlichen Wesens bei Kollegen,
Patienten/innen und Vorgesetzten sehr beliebt.

Die Reihenfolge sollte hier tatsächlich auf Vorgesetzte, Kollegen und Patienten/innen geändert werden. Ansonsten würde hier der Eindruck entstehen, dass Ihr als gut beschriebenes Verhalten in der folge zu Kollegen und vorgesetzten schlechter war, als zu den Patienten. Darüber hinaus erachte ich "sehr beliebt" nicht als günstige Formulierung. Mehr Verhaltenskompetenz würde die Formulierung "stets sehr geschätzt" oder "immer besonders geachtet" ausdrücken. Das wäre dann auch mit 2 zu bewerten. Momentan neige ich hier eher zu einer 3.

Die Schlussformel ist soweit in Ordnung. allerdings signalisiert die zusammenfassende Bewertung mit "gute Zusammenarbeit" wegen des fehelenden Verstärkers eher ein "Befriedigend" für die Gesamtbewertung.

Empfehlenswert ist, das Arbeitszeugnis entsprechend der Bemerkungen ändern zu lassen, so dass ein klares "Gut" zum Ausdruck kommt. Also Verstärker rein, einige Formulierungen umstellen bzw. ändern und vor allem im Schlusssatz auf einen passenden Verstärker achten.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


3

Montag, 21. Juli 2014, 15:00

Vielen Dank für Ihre ausführliche Antwort.

Ihre Ausführungen stimmen mit meinen Überlegungen und Noten zu diesem Arbeitszeugnis überein. So kann ich nun meinem ehemaligen Arbeitgeber entsprechend gegenübertreten zwecks Veränderung und Tippfehler-Korrekturen, die noch vorhanden waren.

Sie haben mir sehr geholfen.

Freundliche Grüße

Hexe25