Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Samstag, 12. Juli 2014, 23:11

Verwirrt - Zeugnis für Fachinformatiker

Hallo Liebe Leser,

hier ein sicherlich schräges Zeugnis von meinem Arbeitgeber, von dem ich mich getrennt habe. Weil sich persönliche Differenzen zwischen der Geschäftsleitung und mir angehäuft haben. Nachdem ich durch schon mobbingverdächtiges Verhalten keine Lust mehr hatte länger in diesem Unternehmen zu verweilen. Es gab über Wochen keine Kommunikation zu wichtigen Vorgängen und aus meiner Sicht fragwürdiges Verhalten zur Lösung von Kundenanforderungen/-problemen. Um den Vorgang zu beschleunigen wurde mir ein Aufhebungsvertrag angeboten, ein Versuch Druck auszuüben. Dies wurde mit haltlosen Anschuldigungen versucht, was aus meiner Sicht eine äußerst fragwürdige Methode ist.
Hier nun das Zeugnis, der Beruf ist Fachinformatiker, die Stellenbeschreibung habe ich weggelassen:

Herr xxx arbeitete stets zuverlässig und gewissenhaft.
Er konnte sich schnell in neue Arbeitsaufgaben einarbeiten. Die Zusammenarbeit
mit Herrn xxx war stets vertrauenswürdig, und er überzeugte durch seine
Einsatzbereitschaft und Loyalität. Die Aufgaben wurden von ihm
zuverlässig erfüllt.

Herr xxx hat die ihm übertragenen schwierigen Aufgaben zu
unserer vollen Zufriedenheit gelöst. Er hat sowohl in qualitativer als
auch in quantitativer Hinsicht gute Arbeitsergebnisse erzielt. Außerdem
beherrschte er seinen Arbeitsbereich selbstständig und sicher.

Seine Arbeitsqualität war stets gut, wobei die vereinbarten
Ziele von ihm auch unter schwierigen Bedingungen stets erreicht wurden. Durch
seine umsichtige und effiziente
Arbeitsweise erbrachte er auch in Ausnahmesituationen stets gute Leistungen.

Herr xxx erfüllte seine Aufgaben mit ausdauerndem
Engagement und äußerster Konzentration. Während seiner Tätigkeit in
unserem Unternehmen zeigte Herr xxx Engagement und eine gute
Einsatzbereitschaft. Besonders anzuerkennen sind sein sehr großes
Interesse an ihrer Arbeit und seine überdurchschnittliche Eigeninitiative.

Auf die schnelle und zuverlässige Arbeitsweise von Herrn
xxx war auch bei großem Arbeitsanfall stets Verlass. Er setzte seine
umfassenden Fachkenntnisse erfolgreich ein. Zudem löste er die ihm
übertragenen Aufgaben auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen und war
aufgrund seines guten Urteilsvermögens zu sehr guten Entscheidungen befähigt.

Herr xxx besaß in hohem Maße alle Eigenschaften, die eine
gute persönliche Kontaktfähigkeit und Verträglichkeit ausmachen. Toleranz,
Höflichkeit und ein ausgezeichnetes menschliches Verhältnis zu Vorgesetzten und
Kollegen waren bei ihm gegeben.

Herr xxx scheidet zum xxx auf eigenen Wunsch bei uns aus.
Wir bedanken uns für die stets gute Zusammenarbeit und bedauern, eine gute
Fachkraft zu verlieren.

Wir wünschen ihm für seinen weiteren Berufs- und
Lebensweg alles Gute.

Leider kann ich hier keine klare Struktur die ein professionelles Zeugnis bringen müsste erkennen, oder ich bin nicht fähig diese zu erkennen.

Ich bedanke mich schon mal fürs lesen und bin für sämtliche Bewertungen/Kommentare dankbar.

2

Dienstag, 9. Dezember 2014, 14:00

Bewertung Arbeitszeugnis Fachinformatiker

Guten Tag lapsuscalami,

zunächst vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Portal und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine erneute anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit vorliegen.

Worauf sich Ihre Verwirrung bezieht, kann hier leider nicht nachvollzogen werden. Möglicherweise resultiert diese aus den letztlichen Auseinandersetzungen am Arbeitsplatz und dem doch recht guten Arbeitszeugnis. Vielleicht kommt Ihre Verwirrung auch daher, weil verschiedene Aussagen im Zeugnis unterschiedlich bewertet werden können.

Im strukturellen Aufbau scheint das Zeugnis den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu entsprechen. Ein solches ist gegliedert in

  • Einleitung
  • Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung und
  • Schlussformel.

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtübersicht bewerte ich das vorliegende Arbeitszeugnis mit "Befriedigend" wobei durchaus klare Tendenzen zu "Gut" vorhanden sind. Dennoch neige ich eher zur 3, da viele Arbeitgeber Arbeitszeugnisse ressourcenorientiert lesen.

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen und
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen.

Solche Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es meist zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Daraus erklärt sich im konkreten Fall auch das "Befriedigend". Dabei ist eine 3 nicht per se eine schlechte Bewertung. Eine 3 bedeutet, dass die erwarteten Leistungen im Wesentlichen erbracht wurden aber noch Verbesserungspotential aufweisen.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Herr xxx arbeitete stets zuverlässig und gewissenhaft.

Diese Formulierung zu Ihrer Arbeitsweise entspricht einer klaren 2.

Zitat

Die Zusammenarbeit
mit Herrn xxx war stets vertrauenswürdig, und er überzeugte durch seine
Einsatzbereitschaft und Loyalität.

Auch hier kann eine 2 erteilt werden, wenngleich dieser Abschnitt besser in die Verhaltensbewertung gepasst hätte.

Zitat

Die Aufgaben wurden von ihm
zuverlässig erfüllt.

Für diesen Passus muss eine 3 gegeben werden, da hier ein passender Verstärker fehlt.

Zitat

Herr xxx hat die ihm übertragenen schwierigen Aufgaben zu
unserer vollen Zufriedenheit gelöst.

Hier wird bereits die zusammenfassende Leistungsbeurteilung vorweggenommen. "Zu unserer vollen Zufriedenheit" (ohne Verstärker) entspricht einer klaren 3.

Zitat

Er hat sowohl in qualitativer als
auch in quantitativer Hinsicht gute Arbeitsergebnisse erzielt. Außerdem
beherrschte er seinen Arbeitsbereich selbstständig und sicher.

Dem entsprechen auch die folgenden Angaben, die rundweg auf Verstärker verzichten, womit aus den guten Aussagen eine 3 wird.

Zitat

Seine Arbeitsqualität war stets gut, wobei die vereinbarten
Ziele von ihm auch unter schwierigen Bedingungen stets erreicht wurden. Durch
seine umsichtige und effiziente
Arbeitsweise erbrachte er auch in Ausnahmesituationen stets gute Leistungen.

Hier widerspricht die Leistungsbeurteilung den bisherigen Wahrnehmungen. Diese Passage kann im Zusammenspiel von Verstärkern mit passenden Attributen durchweg mit 2 bewertet werden.

Zitat

Während seiner Tätigkeit in
unserem Unternehmen zeigte Herr xxx Engagement und eine gute
Einsatzbereitschaft

An dieser Stelle nähert sich die Leistungsbeurteilung wegen eines fehlenden Verstärkers wieder einer 3 an.

Zitat

Besonders anzuerkennen sind sein sehr großes
Interesse an ihrer Arbeit und seine überdurchschnittliche Eigeninitiative.

Dafür spricht diese Aussage wieder einer 2.

Zitat


Auf die schnelle und zuverlässige Arbeitsweise von Herrn
xxx war auch bei großem Arbeitsanfall stets Verlass. Er setzte seine
umfassenden Fachkenntnisse erfolgreich ein. Zudem löste er die ihm
übertragenen Aufgaben auch unter schwierigen Arbeitsbedingungen und war
aufgrund seines guten Urteilsvermögens zu sehr guten Entscheidungen befähigt.

Ähnlich "abwechslungsreich" präsentiert sich dieser Abschnitt, der wiederum zwischen 2 und 3 schwankt.


Zitat

Herr xxx besaß in hohem Maße alle Eigenschaften, die eine
gute persönliche Kontaktfähigkeit und Verträglichkeit ausmachen. Toleranz,
Höflichkeit und ein ausgezeichnetes menschliches Verhältnis zu Vorgesetzten und
Kollegen waren bei ihm gegeben.


Die Verhaltensbewertung verzichtet wiederum auf jegliche Verstärker und tendiert damit eher zu einer 2, als zu der mit "gut" und "ausgezeichnet" formulierten 3.

In der Schlussformel wird die "stets gute Zusammenarbeit" gewürdigt, was in der Gesamtheit eher einer 2 entsprechen sollte. Warum ich in der Gesamtbewertung dennoch eher zur 3 tendiere, habe ich bereits erwähnt.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM