Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Mittwoch, 2. Juli 2014, 20:51

Zwischenzeugnis - Verfahrensmechaniker - Bewertung.

Bitte um ein Feedback zu meinem kürzlich erhaltenem Zwischenzeugnis.



Herr X, geboren am X in X, ist seit dem X als Verfahrensmechaniker im Bereich der Extrusion in unserem Unternehmen beschäftigt.


Die X ist ein Kunststoff- und Verpackungsfolienhersteller mit Sitz in X.
Im November 2013 hat sie den Betrieb der ehemaligen X übernommen. Zu den Kernprodukten gehören Automatenfolien, Tragetaschen und Versandtaschen. Unser Kundenkreis besteht insbesondere aus deutschen, aber auch anderen europäischen Versandhändlern.


Das Aufgabengebiet von Herrn X umfasst unter anderem:


- Instandhaltung der Anlagen und Maschinen
- Demontage und Reinigung sowie Montage von Blasfolienanlagen
- Einrichten von Aufträgen aus den einzelnen Anlagen
- An- und Abfahren von Blasfolienextusionsanlagen sowie Regranulierungsanlagen für das Recycling
- 5s Lean Management 2014


Herr X verfügt über ein solides Fachwissen, das er zur Bewältigung seiner Aufgaben erfolgreich einsetzt.


Er führt seine Aufgaben sorgfältig aus. Die Qualität seiner Arbeitsergebnisse erfüllt in vollem Umfang die an ihn gestellten Anforderungen. Er erledigt die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit.


Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist stets korrekt.


Dieses Zeugnis wurde Herrn X auf eigenen Wunsch ausgestellt. Das Arbeitsverhältnis ist ungekündigt.





Würde man mich mit diesem Zeugnis wo anders einstellen ?


Vielen Dank im Voraus.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »xsyst« (3. Juli 2014, 08:19)


2

Freitag, 4. Juli 2014, 13:00

Bewertung Zischenzeugnis Verfahrensmechaniker

Guten Tag xsyst,

vielen Dank für die Übersendung des Zwischenzeugnis und das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot. Die Entscheidung für eine beschleunigte Bewertung war goldrichtig, da die Anfrage nach kostenfreien Zeugnisbewertungen sehr hoch ist und derzeit nur mit einigen Verzögerungen abgearbeitet werden kann.

Bevor ich auf einige Details zu Ihrem Zeugnis eingehe, möchte ich Ihre eigentliche Frage beantworten:

Selbstverständlich können Sie sich mit einem Arbeitszeugnis in dieser form und bei entsprechendem Inhalt mit guten Aussichten bei einem anderen Arbeitgeber bewerben. Allerdings sollte dazu das abschließende Arbeitszeugnis in einigen Punkten, vor allem in der Leistungsbeurteilung etwas ausführlicher ausfallen, damit sich der "Neue" ein besseres Bild von Ihrer Arbeitshaltung, Arbeitsbereitschaft und den Arbeitsleistungen und -Ergebnissen machen kann. Diese vier Punkte sollten neben den allgemeinen Leistungsvoraussetzungen in der Leistungsbeurteilung vorhanden sein, was im vorliegenden Zwischenzeugnis nur zum Teil gelungen ist.

Für eine neue Bewerbung ist aber nicht nur das Arbeitszeugnis wichtig. Einen großen Stellenwert nimmt in der Bewerbung auch das Anschreiben und das Bewerbungsschreiben selbst ein. Oftmals lässt sich letzteres auch mit einem zusätzlichen Schreiben zur Motivation weiter untermauern. dort kann unter anderem auch beschrieben werden, wie wichtig Ihnen eine fachlich korrekte und ausnahmslos einwandfreie Arbeit ist. Natürlich darf ein Motivationsschreiben nicht in einem eklatantem Widerspruch zu den beigefügten Arbeitszeugnissen stehen. Das würde letztlich unglaubwürdig erscheinen.

Nun zur Bewertung Ihres Zwischenzeugnisses:

Im strukturellen Aufbau entspricht das vorliegende Zwischenzeugnis den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Es ist gegliedert in Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel. Hier fällt die Schlussformel verständlicherweise recht kurz aus, hätte aber auch länger gefasst sein können. Für ein abschließendes Arbeitszeugnis muss die Schlussformel in jedem Fall mit mehr Aussagen angereichert sein.

Das vorliegende Zwischenzeugnis bewerte ich mit "Befriedigend", tendenziell mit "Gut".

Dazu hier noch einige ergänzende Bemerkungen:

Zitat

Herr X verfügt über ein solides Fachwissen, das er zur Bewältigung seiner Aufgaben erfolgreich einsetzt.

Hier werden hier Leistungsvoraussetzungen beschrieben. "Solide" erscheint dabei nur durchschnittlich, weil damit ausgedrückt wird, dass sie auf einem ausreichenden fachlichen Fundament arbeiten können. "Erfolgreich" spricht hingegen dafür, dass Sie Ihr Fachwissen sinnvoll und situationsentsprechend einsetzen. Ein paar Worte zu eventuellen Weiterbildungen und/oder beruflichen Vorerfahrungen wären hier auch sinnvoll gewesen.

Zitat

Er führt seine Aufgaben sorgfältig aus. Die Qualität seiner Arbeitsergebnisse erfüllt in vollem Umfang die an ihn gestellten Anforderungen. Er erledigt die ihm übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit.

Der zentrale Teil der Leistungsbeurteilung befasst sich mit Ihrer Arbeitsweise und den Arbeitsergebnissen. Was auffällt, ist das Fehlen sämtlicher üblicher Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher. Das Fehlen solcher Verstärker führt generell zur Abwertung der jeweils getroffen Aussage. "Stets gut" ist eben eine klare 2, nur "gut" hingegen eine 3.

Dementsprechend kann für die Leistungsbeurteilung insgesamt nur eine 3 gegeben werden. Allerdings kommt mit der Formulierung "zu unserer vollsten Zufriedenheit" die Tendenz zur 2 zum Tragen. Die Aussage "stets zu unserer vollsten Zufriedenheit" wäre sogar eine 1 gewesen.

Zitat

Sein Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist stets korrekt.

Die Verhaltensbewertung spiegelt mit der Aussage" stets korrekt" eine 2 wider. Allerdings könnte das auch als 3 verstanden werden. Besser wäre hier die Formulierung "stets einwandfrei", das ist dann eine klare 2.

Wie schon eingangs bemerkt fällt die Schlussformel sehr kurz aus. Auch bei einem Zwischenzeugnis wäre es möglich gewesen, in einem zusammengefassten Satz die Arbeitsleistung zu bewerten und zugleich Dank für die bisherige Zusammenarbeit auszudrücken. Daher tendiere ich auch hier eher zu einer 3 in der Gesamtwertung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM