Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Montag, 23. Juni 2014, 16:21

Ausbildungszeugnis Kaufmann für Dialogmarketing (bitte bewerten)

Da die Datei zum hochladen 150 kB überschreitet, habe ich das Zeugnis wortwörtliche abgeschrieben:

Zeugnis



Herr ....., geboren am ..... in ....., war vom 01.09.2011 bis zum 30.06.2014 bei uns in einem Ausbildungsverhältnis zum Kaufmann für Dialogmarketing beschäftigt.

Während der Ausbildung wurde Herr ..... inhaltlich und zeitlich entsprechend der Ausbildungsordnung ausgebildet. Die Vermittlung der Fertigkeiten und Kenntnisse erfolgte im Rahmen eines Ausbildungsplanes hauptsächlich im Geschäftsbereich Markt der (Name des Unternehmens).

Die Aufgabenschwerpunkte der praktischen Ausbildung lagen in den Bereichen


  • Marktbeobachtung,
  • Gewinnung und Aufbereitung von Vertriebsadressen,
  • Telefonate zur Kundenakquise,
  • Führen von Beratungs- und Verkaufsgesprächen,
  • Planen und Durchführen von Vertriebs- und Marketingaktionen

Die Theoriephasen der Ausbildung wurden in unserem Bildungszentrum ..... absolviert.

Während der Berufsausbildung war Herr ..... stets interessiert. Er zeigte Lernbereitschaft und Engagement bei praktischen Tätigkeiten. Die ihm übertragenen Aufgaben hat er mit Sorgfalt und Zielstrebigkeit stets zu unserer Zufriedenheit erledigt. Auch starkem Arbeitsanfall war er gewachsen. Herr ..... handelte strukturiert und dem Ausbildungsstand entsprechend verantwortungsbewusst.

Die guten Arbeitsleistungen und das freundliche Wesen von Herr ..... haben unseren Erwartungen und Anforderungen stets entsprochen. Er überzeugte durch seine aufgeschlossene und höfliche Art. Herr ..... war hilfsbereit und bei Vorgesetzten, Kollegen/innen und Kunden/Kundinnen geschätzt anerkannt.

Herr ..... scheidet mit Bestehen der Abschlussprüfung aus unserem Unternehmen aus. Wir danken Herr ..... für die gute Zusammenarbeit und wünschen ihm für seinen beruflichen und privaten Lebensweg alles Gute und viel Erfolg.

2

Dienstag, 24. Juni 2014, 07:40

Bewertung Ausbildungszeugnis Kaufmann für Dialogmarketing

Guten Tag Marv,

der Bitte um eine beschleunigte Bewertung möchte ich umgehend folgen. Zunächst aber vielen Dank für die Übertragung des Ausbildungszeugnisses in unser Portal und das damit verbundene Vertrauen, dass sicherlich gerechtfertigt werden kann.

Ein Ausbildungszeugnis ist ähnlich aufgebaut wie ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Dementsprechend besteht es aus Einleitung, Unternehmens- und Aufgaben(hier Ausbildungs-)Beschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel. Das ist auch hier offensichtlich der Fall.

In der Gesamtübersicht erteile ich dem vorliegenden Ausbildungszeugnis ein "Befriedigend" mit klarer, aber eben nicht durchgängiger Tendenz zu einem "Gut".

Dazu einige grundsätzliche Bemerkungen:

Ähnlich wie ein Arbeitszeugnis auch spiegelt das Ausbildungszeugnis die Leistungsvoraussetzungen, den aktuellen Leistungsstand und das Sozialverhalten wider. Dazu werden bestimmte bewertende Formulierungen eingesetzt. Diese unterscheiden sich im Vergleich zu klassischen Schulnoten durch einige Besonderheiten. Wird zum Beispiel geschrieben "die Leistungen waren gut" ist das trotz der vermeintlichen 2 nur eine 3. Das liegt daran, dass in einem Arbeitszeugnis bestimmte Verstärker zur bewertenden Aussage eingesetzt werden müssen. Für eine 2 hätte es im Beispiel heißen müssen "die Leistungen waren stets gut". Darüber hinaus sollten möglichst keine Einschränkungen formuliert sein wie etwa, "die Leistungen waren stets gut, sofern die Arbeit seinen Interessen entsprach". Das wäre dann bestenfalls auch wieder nur eine 3.

Wichtig ist immer auch die Schlussformel. Hier sollen die Arbeitsleistungen noch einmal kurz und prägnant zusammengefasst werden. Außerdem muss ersichtlich sein, von welcher Seite die Initiative zur Beendigung des Arbeitsverhältnisses ausging oder welche anderen Gründe dafür verantwortlich sind. Günstig ist es immer, wenn über das Ausscheiden aus dem Unternehmen Bedauern ausgedrückt wird. Das gilt auch für einen Ausbildungsbetrieb. Ansonsten könnte vermutet werden, dass man eigentlich froh ist, dass der Mitarbeiter geht oder dass man an einer Übernahme nach der Ausbildung nicht interessiert ist. Die guten Wünsche für die weitere berufliche Entwicklung machen das Arbeitszeugnis komplett.

Nach diesen Bemerkungen noch einige detaillierte Ausführungen zu Ihrem konkreten Ausbildungszeugnis:

Zitat

Während der Berufsausbildung war Herr ..... stets interessiert.

Das ist eine Aussage, die ich sehr zwielichtig sehe. "Stets interessiert" ist keine wirkliche Bewertung und könnte auch so verstanden werden, dass Sie außer Interesse kein besonderes Engagement gezeigt haben. Dafür eine neutrale 3.

Zitat

Er zeigte Lernbereitschaft und Engagement bei praktischen Tätigkeiten.

Auch hier zeigt sich die Aussage missverständlich. Zeigten Sie nur bei praktischen Tätigkeiten Lernbereitschaft und Engagement? Außerdem fehlt hier ein Verstärker. Dafür eine gut gemeinte 3.

Zitat

Die ihm übertragenen Aufgaben hat er mit Sorgfalt und Zielstrebigkeit stets zu unserer Zufriedenheit erledigt.

Die Formulierung "stets zu unserer Zufriedenheit" ist eine unmissverständliche und klare 3.

Zitat

Auch starkem Arbeitsanfall war er gewachsen. Herr ..... handelte strukturiert und dem Ausbildungsstand entsprechend verantwortungsbewusst.

Auch hier werden wieder keine konkret bewertenden Aussagen getroffen. Die Einschränkung "dem Ausbildungsstand entsprechend verantwortungsbewusst" wirkt zusätzlich abwertend. Daher auch hier nur eine gut gemeinte 3.

Zitat

Die guten Arbeitsleistungen und das freundliche Wesen von Herr ..... haben unseren Erwartungen und Anforderungen stets entsprochen.

"Gute Arbeitsleistungen" soll möglicherweise eine 2 sein, wegen des fehlenden Verstärkers erfolgt die Abwertung auf 3. "Haben stets entsprochen" ist wiederum eine 3. Eine 2 wäre "stets voll entsprochen".

Zitat

Er überzeugte durch seine aufgeschlossene und höfliche Art. Herr ..... war hilfsbereit und bei Vorgesetzten, Kollegen/innen und Kunden/Kundinnen geschätzt anerkannt.

Die Verhaltensbewertung könnte eine 2 sein, wenn auch hier nicht Verstärker wie "stets" oder "jederzeit" fehlen würden. Daher hier auch eine 3.

In der Schlussformel wird Ihr ausscheiden aus dem Unternehmen begründet, ein Bedauern darüber wird allerdings nicht ausgedrückt. Das hätte auch in ein Ausbildungszeugnis gepasst und eine gewisse Wertschätzung ausgedrückt. So entsteht eher der Eindruck, dass Ihr Ausscheiden zumindest egal ist. Dafür eine 4. Die Erwähnung Ihrer "guten Zusammenarbeit" ist keine 2, weil hier der Verstärker fehlt also eher eine 3.

Wünsche für den privaten Lebensweg haben in einem Ausbildungs- oder Arbeitszeugnis nichts zu suchen. Hier soll nur auf die beruflichen Entwicklung abgestellt werden, um Missverständnisse und Deutungen zu vermeiden.

Ich hoffe, Ihnen mit der Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM