Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Samstag, 24. Mai 2014, 09:27

Bewertung Arbeitszeugnis "Spezialist Produktkostenmanagement"

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und würde gerne mein Arbeitszeugnis bewerten lassen. Kurz zum Hintergrund. Ich wollte eigentlich eine Gehaltserhöhung, ging zu meinem Chef er sagte ok, danach zu seinem Chef er sagte nein. Vor einiger Zeit musste er für die Leute mit meiner Qualifikation mehr bezahlen (Ziel war eine vergleichbare Eingruppierung sowie die anderen Mitarbeiter), war seine Begründung, als ich fragte, ob er mit der Leistung nicht zufrieden war. Für mich war die Tatsache, dass mit 30 gehaltstechnisch das Ende erreicht sein soll inakeptabel, danach habe ich angefangen mich zu bewerben und auch schnell mehrere Angebote bekommen. Als ich sagte, dass ich gehen werde, hatte ich 10 Besprechungen mit meinem Chef, 2 mit seinem Chef und eine mit einem Geschäftsführer (Unternehmen mit 30.000 Mitarbeitern). Schließlich einigte man sich auf eine Gehaltserhöhung von 10.000 € im Jahr bei gleichbleibenden Aufgaben. Einen Monat nach Einigung habe ich dann gekündigt und auch ein Zeugnis erhalten mit dem ich nicht zufrieden bin und gerne durch Sie bewerten lassen würde. Noch eins ich habe ein Dokument bekommen, welches meine "überdurchschnittlichen" Leistungen für das Unternehmen hervorhebt und daher auch eine zusätzliche Leistungsprämie gezahlt wird und die Hochgruppierung erfolgt im Summe ca. 800 € im Monat.

Die Bewertung meiner Leistung ist:
Herr XXXX war ein hochmotivierter Mitarbeiter, der durch seinen sehr hohen persönlichen Einsatz einen außerordentlich wichtigen Beitrag zum Erfolg der Abteilung leistete. Er hat die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte stets rasch zu erfassen, zu analysieren und praktikable Problemlösungen aufzuzeigen und zu entwickeln.

Im Rahmen seiner Tätigkeit führte Herr X seine Arbeiten jederzeit selbständig, planvoll, kostenbewusst und systematisch durch. Durch seine selbständige und eigenverantwortliche Arbeit erziekte er stets gute Arbeitsergbnisse. Herr X aktualisierte regelmäßig sein Wissen und setzte die erworbenen Kenntnisse stets gut in die Praxis um. Zusammenfassend möchten wir festhalten, dass Herr X immer selbständig und zuverlässig gearbeitet und seine Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt hat.

Sein Verhalten gegenüber Geschäftspartnern, Vorgesetzten und Kollegen war vorbildlich. Herr X fügte sich einwandfrei in die unterschiedlichsten interdisziplinären Arbeitsteams ein und trug zu einer effizienten und kreativen Arbeitsweise bei.

Herr X verlässt uns am heutigen Tag, um sich beruflich zu verändern. Wir bedanken uns für die stets gute Zusammenarbeit und wüncshen ihm beruflich und persönlich alles Gute und viel Erfolg.

Ich habe ein Problem mit der Passage, dass ich vorblichlich mit anderen zusammengearbeitet habe, da ich im Internet lesen konnte, dass dies mehr oder weniger heisst, dass man recht unumgänglich ist. Weiterhin verstehe ich nicht, weshalb meine Leistung nur als "gut" bewertet wurde, da man wirklich viel getan hat, um mich zu halten. Kann man hier argumentieren, da sich mein alter Arbeitgeber als attraktiv ansieht (d.h. der Meinung ist keine Probleme hat Personal zu beschaffen), dass man eine sehr gute Arbeit geleistet hat, da ansonsen die Anstrengungen um mich zu Halten nicht stattgefunden hätten.

Vielen Dank für Ihre Antwort

Viele Grüße

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »christian21101983« (29. Mai 2014, 15:38)


2

Montag, 8. September 2014, 21:27

Bewertung Arbeitszeugnis Spezialist Produktkostenmanagement

Guten Tag christian21101983,

zunächst vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser System und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Leistung. Leider kann Ihre Anfrage erst heute beantwortet werden, da die Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot sehr hoch ist. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine mögliche weitere Anfrage empfehle ich Ihnen ausdrücklich die beschleunigte Bewertung. Dann liegen die Ergebnisse bereits nach kurzer Zeit zur weiteren Verwendung vor.

Im formalen Aufbau scheint das vorliegende Zeugnis (hier wohl nur ein Ausschnitt) den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis zu entsprechen. Ein solches besteht aus Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel.

n der Gesamtübersicht erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Gut". In einigen Teilen ist auch ein "sehr gut" herauszulesen, selten wird unter "gut" bewertet. Verwunderlich erscheint nach der von Ihnen geschilderten Vorgeschichte, dass das Zeugnis nicht durchweg als "Sehr gut" zu verstehen ist. Allerdings ist ein Zeugnis mit einem 1er Schnitt auch nur sehr selten zu erreichen. Die Masse der Arbeitgeber behält sich sehr gute Zeugnisse als echte Ausnahme vor. Damit werden nicht zwingend die Leistungen der betreffenden Arbeitgeber schlechter dargestellt. Man hält sich oft bewusst bedeckt, um im Vergleich mit anderen Leistungsträgern die Maßstäbe bewusst hoch zu halten. Vielleicht ist das auch hier die Absicht gewesen oder der Aussteller des Zeugnisses wusste nicht, sich besser zu artikulieren, um ein Sehr gut zu signalisieren. Hier heben wir aber zu weit in den Bereich der Spekulationen ab. Ich möchte mich eher auf einer sachlichen Ebene bewegen.

Daher hier noch einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Herr XXXX war ein hochmotivierter Mitarbeiter, der durch seinen sehr hohen persönlichen Einsatz einen außerordentlich wichtigen Beitrag zum Erfolg der Abteilung leistete. Er hat die Fähigkeit, komplexe Sachverhalte stets rasch zu erfassen, zu analysieren und praktikable Problemlösungen aufzuzeigen und zu entwickeln.

Die Bewertung Ihrer allgemeinen Leistungsvoraussetzungen erfolgt hier mit einer knappen 1. Dafür sprechen Formulierungen wie "hochmotiviert", "sehr hoher persönlicher Einsatz", "außerordentlich wichtiger Beitrag" "stets rasch zu erfassen...". Das alles spiegelt eine sehr hohe Zufriedenheit mit Ihrer Motivation und Ihrem Arbeitseinsatz wider.

Zitat


Im Rahmen seiner Tätigkeit führte Herr X seine Arbeiten jederzeit selbständig, planvoll, kostenbewusst und systematisch durch. Durch seine selbständige und eigenverantwortliche Arbeit erziekte er stets gute Arbeitsergbnisse. Herr X aktualisierte regelmäßig sein Wissen und setzte die erworbenen Kenntnisse stets gut in die Praxis um. Zusammenfassend möchten wir festhalten, dass Herr X immer selbständig und zuverlässig gearbeitet und seine Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit erfüllt hat.

Die gesamte Leistungsbeurteilung spricht für eine klare 2. Dafür werden entsprechende Formulierungen ebenso planvoll eingesetzt, wie die passenden Verstärker wie "stets", "jederzeit, "immer". Besonders wichtig für die Klassifizierung der Leistung mit 2 ist die zusammenfasssende Leistungsbeurteilung mit "stets zu unserer vollen Zufriedenheit". Für eine 1 hätte es hier heißen müssen: "...stets zu unserer vollsten Zufriedenheit".


Zitat

Sein Verhalten gegenüber Geschäftspartnern, Vorgesetzten und Kollegen war vorbildlich. Herr X fügte sich einwandfrei in die unterschiedlichsten interdisziplinären Arbeitsteams ein und trug zu einer effizienten und kreativen Arbeitsweise bei.

Die Verhaltensbewertung spricht hier von vorbildlich. Zusammen mit einem passenden Verstärker (etwa jederzeit) hätte das eine 1 sein können. So wird hier mit 2 bewertet. Außerdem ist die Reihenfolge Geschäftspartner, Vorgesetzte und Kollegen nicht stimmig. Generell üblich ist die Reihenfolge Vorgesetzte, Kollegen und Geschäftspartner. So wird hier der Eindruck vermittelt, dass das Verhalten zu Geschäftspartnern besser war als zu Vorgesetzten und Kollegen. Dass Sie sich gut in unterschiedliche Teams integriert haben ist hier keineswegs ein Manko, sondern unterstreicht Ihre Teamfähigkeit.


Im Internet werden zu oslchen aussagen tatsächlich unterschiedliche Wertungen getroffen. allerdings muss ein Zeugnis immer auch im Gesamtzusammenhang gelesen und verstanden werden.

Warum das Zeugnis insgesamt mit "Gut" zu bewerten ist, obgleich man sie doch lieber im Unternehmen gehalten hätte, liegt wie bereits bemerkt im Reich der Spekulationen. hier sollte zurückhaltend geurteilt werden. Versichern kann ich Ihnen, dass sie mit diesem Zeugnis gute Chancen haben, anderweitig Fuß zu fassen. Wenn ihre Arbeit tatsächlich höchst erfolgreich ist, wird das auch ein anderes Unternehmen in der täglichen Arbeit schnell feststellen und entsprechend honorieren. Hier sollte nicht allzu viel Wert auf mögliche Verbesserungen gelegt werden, da das Zeugnis arbeitsrechtlich relativ "wasserdicht" erscheint. Außer der kleineren Umformulierung in der Verhaltensbewertung liegen hier kaum sachlich zu begründende Fakten für eine arbeitsgerichtliche Auseinandersetzung vor.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung und den ergänzenden Bemerkungen weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM