Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Montag, 12. Mai 2014, 20:05

Wie ist dieses Zwischenzeugnis????

Hallo zusammen,

meine Tochter hat heute ihr Zwischenzeugnis bekommen, und damit sollte sie sich für das dritte Lehrjahr bewerben. Kann mir jemand weiterhelfen und sagen wie das Zeugnis ausgefallen ist ??

Hier schreib ichs mal:

Zwischenzeugnis

Frau......, geboren am ...., hat vom 01.10.2011 bis zum 31.07.2012 in unserer Filiale in .....als Textilverkäuferin auf Aushilfsbasis gearbeitet.

Seit dem 01.08.2012 wird Frau......zur Verkäuferin Textil ausgebildet.

Während ihrer Ausbildung hat sie Gelegenheit Einblick in die Bereiche Wareneingang, Auszeichnung, Disposition, Kassenwesen, Warenpräsentation, Reklamationsbearbeitung und Kundenberatung zu nehmen. Sie wird mit allen laut Berufsbild zu vermittelnden Kenntnissen und Fertigkeiten vertraut gemacht.

Frau....hat ein gewinnendes Auftreten und fügte sich schnell und gut in das Team ein. Die ihr zugeteilten Aufgaben erledigt sie sorgfältig und engagiert und tets zu unserer vollen Zufriedenheit.
Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern ist stets korrekt, einwandfrei und ehrlich.

Ist auch keine Grussformel dabei, nur mit dem Firmenstempel und Unterschrift.

Kann mir bitte jemand helfen???

Danke schon mal für eure Zeit
LG Carmen

2

Dienstag, 20. Mai 2014, 09:19

Bewertung Zwischenzeugnis

Guten Tag Carmen,

hier wunschgemäß die Bewertung zum vorgelegten Zwischenzeugnis. Für die etwas verspätete Antwort bitte ich um Verständnis, da wir hier sehr gut zu tun haben.

Im Gesamtüberblick stellt sich das Zwischenzeugnis rein formell zunächst als erweitertes Arbeitszeugnis dar. Ein entsprechend qualifiziertes Arbeitszeugnis soll aus Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbewertung und Schlussformel bestehen.

Hier fehlen mir jedoch die Unternehmensbeschreibung und die Schlussformel, die eigentlich die Ergebnisse des Zeugnisses nochmals kurz zusammenfassen und perspektivische Aussichten bieten soll. Die Aufgabenbeschreibung wird hier durch eine Zusammenfassung der Ausbildungsinhalte im praktischen Bereich ersetzt.

In der Gesamtbewertung des vorliegenden Zeugnisses erteile ich hier eine Bewertung mit "Befriedigend", tendenziell mit "Gut". Ausschlaggebend für die eher befriedigende Bewertung ist dabei das Fehlen der Schlussformel und die Bewertung einzelner Passagen. Hier liegt in meinen Augen ein Mangel vor, der einer Nachbearbeitung bedarf.

Hier einige detailliertere Angaben:

Zitat

Frau....hat ein gewinnendes Auftreten und fügte sich schnell und gut in das Team ein.

Was unter einem "gewinnenden Auftreten" zu verstehen ist, bleibt hier schleierhaft. Besser wäre es gewesen, ein freundliches und/oder offenes Auftreten zu erwähnen. Darüber hinaus ist es sinnvoller, in diesem Abschnitt die allgemeinen Voraussetzungen wie Lern- und Leistungsbereitschaft, Fleiß und Ausdauer als Voraussetzungen für die Berufsausübung zu bewerten. Das Einfügen ins Team wird hier als gut beschreiben. Für diese Passage erteile ich eine 3.



Zitat

Die ihr zugeteilten Aufgaben erledigt sie sorgfältig und engagiert und tets zu unserer vollen Zufriedenheit

Für diesen Teil der Leistungsbewertung gibt es eine 2. Gerechtfertigt ist das "Gut" durch die Verwendung des Ausdrucks "stets zu unserer vollen Zufriedenheit". Hier wird die gute Bewertung durch den passenden Verstärker "stets" untermauert.

Zitat

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeitern ist stets korrekt, einwandfrei und ehrlich.

Die Verhaltensbewertung kann ebenfalls mit 2 bewertet werden. Da Ihre Tochter offenbar im Verkaufsbereich arbeitet, fehlt mir hier jedoch die Erwähnung des Verhaltens gegenüber den Kunden. Das könnten zu einer Abwertung auf 3 führen. Auch hier sollte nachgearbeitet werden.

Die fehlende Schlussformel ist ebenfalls ein Grund für eine allgemeine Abwertung des gesamten Zeugnisses. diesbezüglich sollte dringend mit dem Aussteller des Zeugnis das Gespräch gesucht werden.

Dabei muss immer darauf geachtet werden, dass eine offensichtliche gute Bewertung nur dann einer 2 entspricht, wenn entsprechende Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und entsprechende eingearbeitet werden. Jeder fehlende Verstärker zu einer aussage führt zwangsläufig zu einer Abwertung.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser kurzen Bewertung und Analyse weitergeholfen zu haben.

Mit freundlichen Grüßen und den besten Wünschen

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM