Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Mittwoch, 16. April 2014, 21:36

Arbeitszeugnis Bundesfreiwilligendienst

Hallo,

hier mein Arbeitszeugnis, welches ich von meiner Einsatzstelle als Beurteilung für meinen Bundesfreiwilligendienst bekommen habe. Ich empfinde einige Passagen als nicht so schön.
»darkfax1« hat folgende Bilder angehängt:
  • arbeitszeugnis-1.jpg
  • arbeitszeugnis-2.jpg

2

Montag, 2. Juni 2014, 09:04

Bewertung Arbeitszeugnis Bundesfreiwilligendienst

Guten Tag darkfax1,

zunächst vielen Dank für das Vertrauen in unser Angebot, das Sie mit dem Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses unterstreichen. Aufgrund der großen Nachfrage nach diesem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage erst jetzt beantwortet werden.

Im formellen Aufbau nähert sich das Arbeitszeugnis den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis an. Ein solches besteht aus Einleitung, Unternehmens- und Aufgabenbeschreibung, Leistungsbewertung, Verhaltensbeurteilung und Schlussformel. Hier fehlt jedoch die Beschreibung des Unternehmens bzw. der Einsatzstelle im Bundesfreiwilligendienst.

In der Gesamtübersicht bewerte ich das vorliegende Arbeitszeugnis mit "Befriedigend". Tendenziell lässt sich hier auch der Ansatz zum "Gut" erkennen.

Aufgrund des gewählten Übertragungsformates sind hier Zitate mit Copy & Paste leider nicht möglich. Daher beziehe ich mich bei der detaillierten Bewertung auf einzelne Ausschnitte bzw. Formulierungen.

Grundsätzlich kann gesagt werden, dass ein Befriedigend die Erfüllung der gestellten Aufgaben umschreibt. Bei Arbeitszeugnissen ist es erforderlich, bestimmte bewertende Formulierung mit entsprechenden Verstärkern wie beispielsweise "stets", "jederzeit" oder "immer" zu untermauern. Fehlt ein solcher Verstärker, dann kommt es generell zu einer Abwertung im Umfang von einer notenstufe. "Stets gut" bedeutet dementsprechend tatsächlich eine 2, nur "gut" ist dann eben nur eine 3. So können Sie auch die Formulierungen in Ihrem Arbeitszeugnis besser verstehen.

Hier einige detailliertere Bemerkungen:

"versuchte stets einen positiven Einfluss..."

Diese Formulierung lässt vermuten, dass es bei einem Versuch geblieben ist. Deshalb kann hier nur eine gutgemeinte 3 gegeben werden. Sollte dieser Versuch erfolgreich gewesen sein, dann hätte es heißen können, "hatte stets einen guten (oder sehr guten) Einfluss...".

"Besonders am Anfang seiner Arbeit...", kann hier so gewertet werden, dass Sie anfangs sehr engagiert waren, dann aber in Ihrer Arbeitsleistung nachgelassen haben. Auch hier kann nur mit 3 bewertet werden.

"Die seinen Interessen entsprechen", grenzt Ihr Leistungsspektrum ebenfalls empfindlich ein. Das könnte sogar mit einer 4 bewertet werden, da Arbeitsleistungen nicht einfach nur den Interessen entsprechen können, sondern vollumfänglich zu leisten sind.

Eine solche Bewertung wird auch mit "größten Teil" und "bemühte sich" nahegelegt. Entweder wurde sich hier unglücklich oder sogar gezielt ausgedrückt.

Auch die Verhaltensbewertung entspricht bestenfalls einer 3, da hier nur das Verhältnis zu den Mitarbeitern, nicht aber zu Kunden und Vorgesetzten beschreiben wird.

Die Schlussformel lässt zu wünschen übrig, da es offen bleibt, ob die von Ihnen ausgeübte Tätigkeit überhaupt etwas mit Ihrer beabsichtigten beruflichen Laufbahn zu tun hat.

Wenn möglich, sollten Sie das Arbeitszeugnis mit Verweis auf diese Bemerkungen nachbearbeiten lassen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Viele Grüße

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM