Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

1

Dienstag, 25. März 2014, 15:29

Arbeitszeugnis Integrationsassistentin

Hallo,

ich bewerbe mich gerade um eine neue Stelle und gehe meine alten Referenzen und Zeugnisse durch. Das Arbeitszeugnis, welches ich
Ihnen hier überlasse, bekam ich nach einer 3-monatigen Tätigkeit 2012 als Integrationsassistentin ausgestellt.
Meines Erachtens fällt es nicht so gut aus. Was sagen Sie?

Vielen Dank für die Prüfung!

Mit freundlichen Grüßen
»Annemone« hat folgende Datei angehängt:

2

Donnerstag, 17. April 2014, 19:13

Bewertung Arbeitszeugnis Integrationsassistentin

Hallo Annemone,

vielen Dank für die Übertragung Ihres Arbeitszeugnisses. Ihrem Wunsch entsprechend möchte ich dieses hier einer Bewertung unterziehen. Dazu kann ich gleich sagen, dass ich ihre Befürchtungen hinsichtlich eines her nicht so guten Zeugnisses teile.

Von der Struktur her entspricht das Arbeitszeugnis den Anforderungen an ein erweitertes Arbeitszeugnis mit Einleitung, Unternehmens- und Stellenbeschreibung, Leistungsbeurteilung, Verhaltensbeurteilung und Schlussformel.

In der Gesamtschau bewerte ich das vorliegende Arbeitszeugnis mit "Befriedigend" bis "Ausreichend". Dafür spricht vor allem, dass fast durchgängig erforderliche Verstärker wie "stets", "vollkommen", "jederzeit", "in hervorragender Weise" usw. fehlen.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zum Zustandekommen meiner Bewertung:

Im ersten Teil der Leistungsbeurteilung wird Ihre Arbeitsleistung in keiner Weise bewertet, ergo gewürdigt. Hier wird lediglich festgestellt, was Sie getan haben und dass Sie es getan haben, aber in keiner Weise wie. Daraus schlussfolgernd kann ich in der Reaktion auf den Gesamttenor des Zeugnisses im günstigsten Fall eine 4 geben.

Auch im zweiten Teil wird nur festgestellt, dass Sie mit schwierigen Situationen zurechtgekommen sind, nicht aber wie Ihnen das gelungen ist. Deshalb auch hier nur eine 4.

Der dritte Teil der Leistungsbeurteilung beschreibt Sie als fleißig und selbständig. Es wird anerkannt, dass man mit Ihren Leistungen sehr zufrieden war. Allerdings fehlen auch hier die Verstärker. Deshalb bewerte ich hier mit 3.

Der erste teil der (eigentlichen) Verhaltensbeurteilung untermauert Ihre positiven Arbeitseigenschaften. Allerdings wird auch hier nicht zum Ausdruck gebracht, wie Sie diese in die Arbeit einbringen konnten.
Lediglich die Bemerkung "stets mit Engagement" lässt hier auf eine 3 mit Tenor zur 2 schließen. Die Bemerkung zum Verhalten an sich bewerte ich mit 3, da hier auch keinerlei Verstärker zu finden sind. "Korrekt" allein reicht für eine 2 nicht aus.

Die Schlussformel betont eine "gute Zusammenarbeit" aber auch hier ohne Verstärker. Auch wird heir in keiner Weise ein Bedauern über Ihr Ausscheiden ausgedrückt. Die guten Wünsche hingegen sind in Ordnung. Alles in allem für die Schlussformel eine 3.

Ich gehe davon aus, dass der Ersteller dieses Zeugnisses keine besonderen Erfahrungen bei der Erstellung von Arbeitszeugnissen hat. Wenn ich überlege, dass in aller Regel Arbeitszeugnisse günstig und wohlwollend für den Arbeitnehmer ausgefertigt werden sollten, entspricht das Zeugnis insgesamt in dieser "Bereinigung" eher einem "Ausreichend" im unteren Bereich. Für eine Nachbearbeitung dürfte es jetzt allerdings zu spät sein.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Mit den besten Grüßen und Wünschen

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


3

Samstag, 19. April 2014, 10:49

Lieber Zeugnishelfer,

vielen Dank für das Feedback!

Mit freundlichen Grüßen,
Annemone