Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Donnerstag, 27. Februar 2014, 03:39

Bewertung Zeugnise - Bachelor Thesis - Medizintechnik/Mechatronik

Vielen Dank schon mal vorab fuer die Bewertung!

Meine Thesis habe ich in einem Unternehmen geschrieben, es ging um Grundlagenforschungen und die Konstruktion eines Prototypen. Sie wurde mit einer 1,2 vom Betreuer/Teamleiter im Unternehmen und zwei meiner Professoren bewertet. Bewertet wurden die schriftliche Ausarbeitung und ein Vortrag/Kolloquium. Zwar kam es zu keinen Auseinandersetzungen mit meinem Betreuer/Teamleiter im Unternehmen waehrend der Thesis, wir haben aber beide gemerkt dass wir nicht gut zusammenarbeiten koennen, da wir grundsaetzlich verschiedene Arbeitsweisen haben. Meiner Meinung nach liest sich mein Zeugnis wie eine 2,0. Mir ist bewusst dass es zwischen dem Zeugnis (Bewertung meiner Arbeitsweise) und der Thesis-Note (Bewertung des Ergebnisses) einen Unterschied gibt und haette gerne eine Rueckmeldung. Mich macht vor allem der Punkt mit dem hohen Arbeitsvolumen und der Belastbarkeit stutzig. Zwar habe ich gegen Ende extrem viel gearbeitet (10-12h/Tag), weil ich mir selbst sehr hohe Anforderungen gestellt habe, allerdings liest sich der Teil fuer mich ziemlich negativ im Zeugnis. Im Sinne von "der Junge hat ohne Ende Ueberstunden gemacht und es ist trotzdem nichts sinnvolles dabei raus gekommen"

"Herr xxx, geboren am [...]

Seine Aufgabengebiet umfasste im Wesentlichen:

- Recherche nach biologischen Vorbildern

- Analyse der Wirkmechanismen sowie die technische Abstrahierung

- Durchfuehrung von Vormodellstudien zur Verifizierung der theoretischen Erkenntnisse

- Dokumentation der Ergebnisse als Basis fuer Weiterenwicklungen

Herr xxx verfuegte ueber ein sehr hohes Mass an Initiative und Leistungsbereitschaft, sowie den Anforderungen stets entsprechende Fachkenntnisse, die er erfolgreich einsetzte.

Zudem zeichnete er sich als ein sehr selbststaendiger sowie flexibler und lernfaehiger Mitarbeiter aus.

Herr xxx war ein sehr zuverlaessiger, sorgfaeltiger und qualifizierter Mitarbeiter, der die uebertragenen Aufgaben auch bei hohem Arbeitsvolumen stets zuegig erledigte.

Zu wuerdigen ist auch seine Belastbarkeit bei der Aufgabenbewaeltigung.

Durch seine bereitwillige Weitergabe aller notwendigen Informationen und seiner steten Bereitschaft, anderen auch ausserhalb seines Aufgabenbereiches zu helfen, unterstuetzte Herr xxx die Zusammenarbeit.

Sein Verhalten gegenueber Vorgesetzten war stets einwandfrei und auch im Kreise seiner Kollegen wurde er geschaetzt.

Zusammenfassen bestaetigen wir, dass Herr xxx seine Aufgaben zu unserer vollen Zufriedenheit erfuellt hat.

Das Arbeitsverhaeltnis endet mit Ablauf der vereinbarten Frist zum xxx. Wir wuenschen ihm fuer seine persoenliche und berufliche Zukunft alles Gute."

2

Freitag, 28. Februar 2014, 16:00

Zeugnisbewertung

Hallo HaraldPetersson,

wie ich bereits Ihren eigenen Vorbemerkungen entnehmen kann, sind Sie mit dem Arbeitszeugnis nicht ganz glücklich. Die Unterschiede zwischen Thesis und Arbeitsbereich und den entsprechenden Zeugnissen möchte ich bewusst außen vor lassen. Ich beziehe mich hier ausschließlich auf das übermittelte Arbeitszeugnis, so wie es hier vorliegt.

Nach meiner Einschätzung haben Sie sich hier eine gute 2 verdient. Mehr ist in aller Regel auch nicht zu erwarten, wenn ein Arbeitsbereich nur kurz- oder mittelfristig belegt wird. Dann haben weder Sie noch Ihre Vorgesetzten ausreichend Zeit und Gelegenheit, Ihre Arbeit in all ihren Facetten kennenzulernen. Also ist ein "Gut" im Zeugnis zunächst nichts Schlechtes.

Auch in der speziellen Bewertung zur Belastbarkeit finde ich keine widersprüchlichen Äußerungen. Im Gegenteil: Mit diesem Satz wird Ihre Belastbarkeit besonders betont. Das kommt auch bei Unternehmen gut an, die ständig oder zeitweise unter hohem Druck arbeiten.

Das Gesamtbild des Zeugnisses ist in sich schlüssig und rechtfertigt die Bewertung mit "Gut". Inwiefern dass Ihre wirklichen Arbeitsleistungen, den persönlichen Einsatz und das tatsächliche Verhalten treffend beschreibt, kann an dieser Stelle nicht beurteilt werden.

Viele Grüße und die besten Wünsche für eine erfolgreiche Zukunft

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


3

Mittwoch, 26. März 2014, 12:50

Vielen Dank!

Herzlichen Dank fuer die Bewertung, das hat mir sehr geholfen!

Ich moechte an dieser Stelle ein grosses Lob aussprechen, Ihr macht einen Klasse Job! Weiter so!



Herzliche Gruesse,

Harald Petersson