Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Mittwoch, 27. April 2016, 00:49

Fragwürdige Sätze im Arbeitszeugnis

Hallo zusammen...

Ich habe lange im Internet gesucht, doch konnte die Codierung folgender Sätze nicht finden.
Was ist eure Meinung dazu?

Es handelt sich um ein Zwischenzeugnis für eine technische Feststelle:

- Frau X verfügt über aktuelle, praktische Fachkenntnisse und eine umfangreiche Erfahrung in ihrem Aufgabengebiet.

(Warum das "aktuelle"... Ich habe dieses Wort sonst in keinem Zeugnis gelesen)


- Veränderten Situationen passt sie sich an.

- Die Auswirkungen ihrer Handlungen kann sie einschätzen und bezieht Chancen wie auch Risiken in ihre Überlegungen mit ein.

(Ich habe das Gefühl, dass dieser Satz ein geschicktes Wortspiel auf gemeine Art ist?!)


- Im Rahmen seiner Aufgaben arbeitet sie sehr selbstständig und verantwortungsbewusst.
(Hier fehlt zwar das Wort "stets" aber "sehr" ist ja auch gut oder fast gleichwertig?)


- Probleme in ihrem Aufgabenbereich erkennt sie und liefert einen wesentlichen Beitrag zu deren Lösung.

(Das Wort "wesentliche" ist doch negativ?)


- Durch ihre Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erzielt sie eine einwandfreie Arbeitsqualität.
("einwandfreie" ohne "immer/stets etc." ist doch auch eher negativ?!)

Im Voraus danke für die Hilfe.

2

Donnerstag, 28. April 2016, 14:14

Finde die Sätze ehrlich gesagt nicht negativ. Es klingt nach einem unkonventionellen Text. Wichtig sind die Bewertung ("..stehts zu unserer vollsten Zufriedenheit" bei einer 1), Beliebtheit bei Vorgesetzten, Kollegen und Kunden (in dieser Reihenfolge) sowie die Schlussformel ("wünschen wir Ihr privat und beruflich alles Gute und weiterhin viel Erfolg").