Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Samstag, 21. September 2013, 18:15

Zeugnisbewertung "Zwischenzeugnis Auftragsbearbeitung"

Frau …., geboren am …, tat am … in unser Unternehmen ein. Sie war seit dieser Zeit als Mitarbeiterin in der Auftragsbearbeitung beschäftigt.

Zu den wesentlichen Tätigkeiten in ihrem Arbeitsbereich zählen:

  • Kundenstammverwaltung / Bonitätsprüfungen
  • Auftragsbearbeitung / Fakturierung
  • Berechnungskontrolle sämtlicher Lieferscheine
  • Auftragsbestätigungen (Kauf/Ratenkauf/Miete/Soner-Regale)
  • Abwicklung Schweiz (Versand/Zollpapiere/Fakturierung)
  • Ablage Lieferscheine / fakturierte Vorgänge
  • Rechnungsversand für den Verkauf
  • Selbständiges Erstellen und Auswerten der Gutschriften

Aufgrund ihrer guten Auffassungsgabe ist … in der Lage, sich schnell und intensiv auf neue bzw. veränderte
Aufgaben einzustellen.
Nach einer kurzen Einarbeitungszeit in das Aufgabengebiet verfügt sie über sehr gute Sachkenntnisse.
Frau … arbeitet stets vorausschauend und selbständig.
Sie ist bereit, auch über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus zur Verfügung zu stehen und setzt sich voll für das Unternehmen ein.
Die ihr übertragenen Aufgaben erledigt sie gewissenhaft und pünktlich und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Frau … ist eine fachlich und persönlich geschätzte Mitarbeiterin. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist einwandfrei.
Das Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch von …. aufgrund längerer Elternzeit ausgestellt. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um uns bei … für die guten Leistungen und die angenehme Zusammenarbeit in der Vergangenheit zu bedanken. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit,
Wir geben keine Rechtsberatung! Die Bewertung dauert Ihnen zu lange? Sie können diese beschleunigen: Bewertung beschleunigen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zeugnis-Hilfe« (21. September 2013, 18:20)


2

Samstag, 21. September 2013, 18:35

Zitat

Frau …., geboren am …, tat am … in unser Unternehmen ein. Sie war seit dieser Zeit als Mitarbeiterin in der Auftragsbearbeitung beschäftigt.
Eine gute Einleitung mit allen wichtigen Informationen. Noch besser wäre es, wenn noch etwas mehr zu dem Unternehmen und der Branche gesagt werden würde.



Zitat



Zu den wesentlichen Tätigkeiten in ihrem Arbeitsbereich zählen:

  • Kundenstammverwaltung / Bonitätsprüfungen
  • Auftragsbearbeitung / Fakturierung
  • Berechnungskontrolle sämtlicher Lieferscheine
  • Auftragsbestätigungen (Kauf/Ratenkauf/Miete/Soner-Regale)
  • Abwicklung Schweiz (Versand/Zollpapiere/Fakturierung)
  • Ablage Lieferscheine / fakturierte Vorgänge
  • Rechnungsversand für den Verkauf
  • Selbständiges Erstellen und Auswerten der Gutschriften
Eine gute Überischt über die Aufgabengebiete, die auch denen einer Mitarbeiterin Auftragsbearbeitung entsprechen.


Zitat

Aufgrund ihrer guten Auffassungsgabe ist … in der Lage, sich schnell und intensiv auf neue bzw. veränderte Aufgaben einzustellen.
Dieser Satz entspricht der Note 2, was durch die Verwendung des Wortes „gut“ deutlich wird. Worte wie „sehr“ , „jederzeit“oder „stets“ werden weggelassen.
Eine sehr gute Note wäre hier: "Aufgrund ihrer sehr guten Auffassungsgabe ist … in der Lage, sich jederzeit schnell und intensiv auf neue bzw. veränderte Aufgaben einzustellen."



Zitat

Nach einer kurzen Einarbeitungszeit in das Aufgabengebiet verfügt sie über sehr gute Sachkenntnisse.
Dieser Satz entspricht der Note 1, was durch die Verwendung der Worte „sehr gute“ deutlich wird.



Zitat

Frau … arbeitet stets vorausschauend und selbständig.
Dieser Satz entspricht der Note 2, was durch die Verwendung des Wortes „stets“ deutlich wird. Das
Wort „sehr“ wird hier jedoch weggelassen.
Eine sehr gute Note wäre hier: „Frau … arbeitet stets sehr vorausschauend und selbständig."




Zitat

Sie ist bereit, auch über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus zur Verfügung zu stehen und setzt sich voll für das Unternehmen ein.
Dieser Satz entspricht der Note 2, was durch die Verwendung des Wortes „voll“ deutlich wird. Worte wie "stets" oder "jederzeit" werden jedoch weggelassen. Positiv ist anzumerken, dass hier nochmal hervorgehoben wird,
dass Frau … auch zu Mehrarbeit bereit ist.
Eine sehr gute Note wäre hier: „Sie ist stets bereit, auch über die vereinbarte Arbeitszeit hinaus zur Verfügung zu stehen und setzt sich vollstens für das Unternehmen ein."


Zitat

Die ihr übertragenen Aufgaben erledigt sie gewissenhaft und pünktlich und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.
Dieser Satz entspricht der Note 1-2. Die Formulierung „vollsten Zufriedenheit“ ist als Note 1 zu deuten. Worte wie „jederzeit“ und „sehr“ werden jedoch zum Teil weggelassen, was der Note 2 entspricht.
Eine sehr gute Note wäre hier: „Die ihr übertragenen Aufgaben erledigt sie jederzeit sehr gewissenhaft und pünktlich und stets zu unserer vollsten Zufriedenheit.“


Zitat

Frau … ist eine fachlich und persönlich geschätzte Mitarbeiterin.
Dieser Satz entspricht der Note 2, da das Wort „sehr“ weggelassen wird.
Eine sehr gute Note wäre hier: „Frau … ist eine fachlich und persönlich sehr geschätzte Mitarbeiterin."


Zitat

Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist einwandfrei.
Dieser Satz entspricht der Note 2, was durch die Verwendung des Wortes „einwandfrei“
deutlich wird. Das Wort „stets“ wird jedoch weggelassen.
Eine sehr gute Note wäre hier: „Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten und Kollegen ist stets einwandfrei.“


Zitat

Das Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch von …. aufgrund längerer Elternzeit ausgestellt. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um uns bei … für die guten Leistungen und die angenehme Zusammenarbeit in der Vergangenheit zu bedanken. Wir freuen uns auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.
Dieser Satz entspricht der Note 2. Positiv anzumerken ist hier, dass erläutert wird, dass das Zeugnis auf Wunsch von Frau …. ausgestellt wird und auch mit welcher Begründung. Auch die Danksagung für die guten Leistungen und den Wunsch auf eine weitere gute Zusammenarbeit kann man als positiv deuten.
Worte wie „sehr“ oder „stets“ werden jedoch weggelassen.
Eine sehr gute Note wäre hier:
„Das Zwischenzeugnis wurde auf Wunsch von …. aufgrund längerer Elternzeit ausgestellt. Wir möchten die Gelegenheit nutzen, um uns bei … für die sehr guten Leistungen und die stets angenehme Zusammenarbeit in der Vergangenheit zu bedanken. Wir freuen uns auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit.“
Wir geben keine Rechtsberatung! Die Bewertung dauert Ihnen zu lange? Sie können diese beschleunigen: Bewertung beschleunigen

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Zeugnis-Hilfe« (21. September 2013, 18:45)