Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Samstag, 2. April 2016, 21:35

Zwischenzeugnis - Bitte um Beurteilung

Hallo zusammen,

seit einigen Jahren bin ich bei einer Leiharbeitsfirma als Produktionsmitarbeiter angestellt. Da ein langer Einsatz vor kurzem endete habe ich ein Zwischenzeugnis beantragt. Den Inhalt finde ich jedoch widersprüchlich bis fragwürdig. Ich habe zwar bereits gegoogelt aber könntet ihr mir bitte bei der Deutung behilflich sein?


Komisch finde ich dass ich lt. Zeugnis Fachhelfer sein soll. Im Arbeitsvertrag steht Produktionsmitarbeiter.

Im Absatz mit den Tätigkeiten wird die Anrede (Herr) mit "Hr." abgekürzt. Sagt das mehr aus als eine reine Anrede?

Beim Sozialverhalten ist die Rede von Vorgesetzten und Kollegen. Gehören "Mitarbeiter" zwangsläufig in diese Aufzählung bzw. wurden diese bewusst weggelassen? (Ich wüsste nicht wem ich auf die Füße getreten sein könnte oder was Mitarbeiter von Kollegen unterscheidet)

Was die Arbeitsleistung angeht habe ich einmal "jederzeit zur vollsten Zufriedenheit" abgeliefert und weiter unten im Text heißt es nur noch "stehts zufrieden". Mir ist unklar was der Schreiber nun tatsächlich aussagt.

Soll ich ein überarbeitetes Zeugnis anfordern. Ist das Zeugnis bewerbungstauglich oder soll ich es lieber totschweigen?

Bin für alle Tipps dankbar
Murmel
»Murmel« hat folgendes Bild angehängt:
  • Zeugnis zensiert.jpg