Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Dienstag, 8. März 2016, 19:33

Bewertung Arbeitszeugnis Techn. Redakteur

Bitte um Bewertung des nachstehenden Arbeitszuegnisses
Gibt es auffällige Bemerkungen, die einen Personaler aufhorchen lassen könnten?
Gibt es versteckte Botschaften?
Gibt es codierte Fehler?
Hat der Wechsel zwischen Vergangenheit und Präsens im Text eine Bedeutung?
Ist die Schlussbemerkung in Ordnung oder codiert?

Vielen Dank für eine schnelle und kompetente Analyse.



Zeugnis

Herr XXXX, geboren am XXXX, war vom xxxxx bis zum xxxxxxxx als Technischer Redakteur und Trainer für unser Unternehmen tätig.

Wir gehören zu der international tätigen XXXXXXXXXXXX mit rund xxxx Mitarbeitern.
Unser Geschäftsbereich xxxxxxxxxx ist weltweit einer der größten Hersteller von xxxxxxxxxxxxxxxxxxx - Maschinen.

Das Aufgabengebiet von Herrn XXXXX umfasste für unsere Produktlinie "xxxxxx" folgende Tätigkeiten:
• Durchführung von Kunden- sowie Mitarbeiterschulungen in deutscher und englischer Sprache
• Erstellung von Schulungsunterlagen, Servicedokumentation und Checklisten für geschlossene Arbeitspakete in deutscher und englischer Sprache
• Überarbeiten der vorhandenen Schulungsdokumentation
• Mitarbeit bei der Neuerstellung der Betriebsanleitungen bzw. Maschinendokumentationen
• Kontinuierlicher Abgleich der Trainingsstrategie mit dem Mutterhaus XXXX in XXX
• Mitarbeit im Arbeitskreis CE-Team für Maschinensicherheit

Als Technischer Redakteur und Trainer der Produktlinie "XXXXXXXX" besitzt Herr XXXXX ein breites, detailliertes und aktuelles Fachwissen. Dabei wendete er die vorhandenen Instrumente und Techniken jederzeit in der Praxis wirksam an. Darüber hinaus nutzte Herr XXXXXX die ihm gebotenen internen und externen beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten stets mit Erfolg.
Herr XXXXX verfügt über ein sehr gutes pragmatisches Denkvermögen und löste die ihm übertragenen Aufgaben immer erfolgreich.
Große Ausdauer und Belastbarkeit sowie Verantwortungsbewusstsein und Gewissenhaftigkeit kennzeichnen stets seine Arbeitsweise. Besonders die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Maschinenbedienung der geschulten Mitarbeiter und die Dokumentation seiner Arbeitsergebnisse sind stets dabei hervorzuheben.
In neue Arbeitsbereiche arbeitete sich Herr XXXXX stets engagiert ein und leistete jederzeit motiviert einen hochwertigen Beitrag zum gemeinsamen Erfolg. Er kann immer durch qualitativ gute Arbeit überzeugen.
Die Vorbereitung und Durchführung von Präsentationen sind sehr durch den präzisen sowie strukturierten Einsatz von Visualisierungstechniken gekennzeichnet, wodurch Herr XXXXX auch komplexe und projektbasierte Arbeiten jederzeit optimal darstellen konnte.
Ein sehr gutes Verständnis für technische Zusammenhänge sowie ein sehr hohes Maß an rhetorischen Fähigkeiten runden sein Persönlichkeitsprofil ab.

Herr XXXX übte seine Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus und entsprach unserer Erwartung in jeder Hinsicht sehr gut. Sein persönliches Verhalten war stets einwandfrei.
Von Vorgesetzten und Kollegen wurde Herr XXX als fleißiger und freundlicher Mitarbeiter geschätzt. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Kunden war jederzeit vorbildlich. Mit seinem sehr gewandten Auftreten repräsentierte Herr XXXXX unser Unternehmen immer ausgezeichnet.

Herr XXXX verlässt unser Unternehmen, um eine neue Herausforderung anzunehmen. Wir bedauern es sehr, diesen Mitarbeiter zu verlieren und danken für die stets gute Zusammenarbeit. Wir wünschen ihm für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und persönlich alles Gute.

XXXXXX, 29.02.2016

i.V. xxxxxx xxxxxx Head Human Resources i.V. XXXXXXX Leiter Service

2

Mittwoch, 9. März 2016, 07:38

Bewertung Arbeitszeugnis Technischer Redakteur

Guten Tag Rapid,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot.Ihrem ausdrücklichem Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern entsprechen.

Im strukturellen Aufbau entspricht das Arbeitszeugnis offenbar den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in



  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Gut". Grundlagen für diese Bewertung sind



  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen



Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Was den Einsatz von Zeitformen betrifft ist folgende Feststellung zutreffend: Ein abschließendes Arbeitszeugnis wird in der Vergangenheitsform formuliert, ein Zwischenzeugnis ist in der Gegenwartsform gehalten. Dementsprechend sollten hier einzelne Formulierungen überarbeitet werden. Außer in der Schlussformel konnte ich keine versteckten Botschaften entdecken, die eingesetzten Codes entsprechen den üblichen Formulierungen in Arbeitszeugnissen, deren Bedeutung sich erschließt, wenn Sie oben angeführte Punkte prüfen (Verstärker, bewertende Attribute etc.).

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Als Technischer Redakteur und Trainer der Produktlinie "XXXXXXXX" besitzt Herr XXXXX ein breites, detailliertes und aktuelles Fachwissen.

Ihr Fachwissen als wesentliche Leistungsvoraussetzung wird als "breit, detailliert und aktuell" beschrieben. Hier bedarf es keiner zusätzlichen Verstärker = 2.

Zitat

Dabei wendete er die vorhandenen Instrumente und Techniken jederzeit in der Praxis wirksam an.

"Jederzeit wirksam", erscheint mir etwas verklausuliert. Ich gehe davon aus, dass hier eine 2 gemeint ist, allerdings ist "wirksam" hier nicht weiter definiert, so dass auch mit 3 bewertet werden könnte.

Zitat

Darüber hinaus nutzte Herr XXXXXX die ihm gebotenen internen und externen beruflichen Weiterbildungsmöglichkeiten stets mit Erfolg.

Ihre Fortbildung verlief "stets mit Erfolg" = 2.

Zitat

Herr XXXXX verfügt über ein sehr gutes pragmatisches Denkvermögen und löste die ihm übertragenen Aufgaben immer erfolgreich.

Für "sehr gutes pragmatisches Denkvermögen" und "immer erfolgreich" erteile ich eine 2.

Zitat

Große Ausdauer und Belastbarkeit sowie Verantwortungsbewusstsein und Gewissenhaftigkeit kennzeichnen stets seine Arbeitsweise

Ihre Arbeitsweise wird durchweg positiv bewertet. Auch dafür eine 2.

Zitat

Besonders die Sicherstellung der ordnungsgemäßen Maschinenbedienung der geschulten Mitarbeiter und die Dokumentation seiner Arbeitsergebnisse sind stets dabei hervorzuheben.

Diese Passage entzieht sich einer Bewertung, da trotz der Hervorhebung nicht klar wird, welche Leistungen hier erbracht wurden.

Zitat

In neue Arbeitsbereiche arbeitete sich Herr XXXXX stets engagiert ein und leistete jederzeit motiviert einen hochwertigen Beitrag zum gemeinsamen Erfolg.

Für "stets engagiert", "jederzeit motiviert" und "hochwertigen Beitrag" darf auch hier eine 2 erteilt werden.

Zitat

Er kann immer durch qualitativ gute Arbeit überzeugen.

Eine "immer qualitativ gute Arbeit" entspricht ebenfalls einer 2.

Zitat

Die Vorbereitung und Durchführung von Präsentationen sind sehr durch den präzisen sowie strukturierten Einsatz von Visualisierungstechniken gekennzeichnet, wodurch Herr XXXXX auch komplexe und projektbasierte Arbeiten jederzeit optimal darstellen konnte.

Auch die nähere Umschreibung Ihrer Präsentationstechniken entspricht mit "sehr präzise und strukturiert" und "jederzeit optimal" einer sicheren 2.

Zitat

Ein sehr gutes Verständnis für technische Zusammenhänge sowie ein sehr hohes Maß an rhetorischen Fähigkeiten runden sein Persönlichkeitsprofil ab.

Hier fehlen die unterstützenden Verstärker. Dennoch kann für "sehr gutes" und "sehr hohes" noch eine 2 erteilt werden.

Zitat

Herr XXXX übte seine Position stets zu unserer vollen Zufriedenheit aus und entsprach unserer Erwartung in jeder Hinsicht sehr gut.

Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung entspricht mit "stets zu unserer vollen Zufriedenheit" und "in jeder Hinsicht sehr gut" ebenfalls einer unmissverständlichen 2 mit leichter Tendenz zur 1.

Zitat

Sein persönliches Verhalten war stets einwandfrei.
Von Vorgesetzten und Kollegen wurde Herr XXX als fleißiger und freundlicher Mitarbeiter geschätzt. Auch sein Verhalten gegenüber unseren Kunden war jederzeit vorbildlich. Mit seinem sehr gewandten Auftreten repräsentierte Herr XXXXX unser Unternehmen immer ausgezeichnet.

Die Verhältensbewertung ist in der Gänze der Aussagen mit einer klaren 2, tendenziell mit 1 zu bewerten. Dafür sprechen Formulierungen wie "stets einwandfrei"(2), "jederzeit vorbildlich"(1) oder "immer ausgezeichnet"(1).

Zitat

Herr XXXX verlässt unser Unternehmen, um eine neue Herausforderung anzunehmen.

Hier wird zwar klar, dass das Arbeitsverhältnis auf Ihr Betreiben hin beendet wurde, allerdings bleibt unklar, was mit "Herausforderung" gemeint ist. Negativ betrachtet könnte hier verstanden werden, dass Sie bislang nicht ausgelastet waren oder Ihr volles Potential nicht ausgeschöpft haben. Andererseits kann hier auch eine einfache sprachliche Unsicherheit des Ausstellers zutage treten. Vielleicht wäre es besser zu formulieren. "Das Arbeitsverhältnis endet zum XXXXX auf Wunsch von Herrn XXX." Sollte es sich um einen Aufhebungsvertrag handeln, müsste formuliert werden: "Das Arbeitsverhältnis endet im besten gegenseitigen Einvernehmen zum XXXXX."

Ansonsten unterstützt die Schlussformel mit "stets gute Zusammenarbeit" und "weiterhin viel Erfolg" die Gesamtbewertung mit "Gut". Die Wünsche für die persönliche Zukunft sind irrelavant, das persönliche Dinge in einem Arbeitszeugnis keine Bedeutung haben und entsprechend eher auszulassen sind.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser beschleunigten Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM