Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Montag, 18. Januar 2016, 17:36

Arbeitszeugnis Werkstudent

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Zeugnis erhalten. Bei einigen Teilen bin ich mir nicht sicher, ob diese positiv zu interpretieren sind. Könnt ihr mir sagen, wie ihr dies wahrnehmt? Als welche Note würdet ihr dieses Zeugnis "übersetzen"?
Danke vielmals!

[...]

Frau XX verfügte über gute praktische Fachkenntnisse und eine umfangreiche Erfahrung in ihrem Aufgabengebiet. Die ihr übertragenen Arbeiten erledigte sie absolut zuverlässig und innerhalb kürzester Zeit. Der Arbeitsaufwand und die Ergebnisse waren gut aufeinander abgestimmt und die Vorgaben wurden eingehalten. Durch ihre ausgesprochen rationelle und exakte Arbeitsweise erbrachte sie eine überdurchschnittliche Leistung.

Auf veränderte Situationen konnte sie sich schnell einstellen und reagierte auch unter belastenden Umständen ruhig und sicher. Besonders hervorzuheben war ihre Bereitschaft, bei Engpässen für andere einzuspringen oder Ablösungen kurzfristig zu übernehmen. Im Rahmen ihrer Aufgaben arbeitete sie sehr selbstständig und verantwortungsbewusst. Im Umgang mit Betriebsmitteln legte sie Wert auf einen zweckdienlichen und wirtschaftlichen Einsatz. Sie erfüllte die Terminvorgaben und befolgte die Richtlinien und Vorschriften. Frau XX legte Wert auf einen kostenbewussten Umgang mit Ressourcen und Betriebsmitteln. Sie arbeitete sorgfältig und gewissenhaft und erzielte dadurch eine gute Qualität.

Frau XX informierte über den eigenen Arbeitsbereich, leitete wichtige Informationen rechtzeitig weiter und bezog Vorgesetzte in schwierigen Situationen mit ein. Andere Meinungen und begründete Kritik nutzte sie als Anregung für ihre persönliche Weiterentwicklung. Sie brachte sich vorbildlich in das Team ein und gab eigene Ideen, Erfahrungen oder Erkenntnisse grosszügig weiter. Gegenüber anderen war sie sehr aufgeschlossen, freundlich und hilfsbereit. Bei Vorgesetzten, Mitarbeitenden und Kunden war sie gleichermassen anerkannt und sehr geschätzt. Ihr Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Arbeitskolleginnen und -kollegen war absolut einwandfrei und zuvorkommend.

[...]

Zudem gibt es im Zeugnis keine richtige Abschlussfloskel. Es steht lediglich, dass das Arbeitsverhältnis aufgrund eines beftisteten Vertrags endet. Ist dies normal oder sollte da noch was ergänzt werden?
Meiner Meinung nach ist das Zeugnis abwechselnd mal sehr gut, mal okay - macht dies nicht einen verwirrenden Eindruck für zukünftige Arbeitgeber?

Danke für eure Feedbacks!