Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Mittwoch, 5. August 2015, 17:39

Bewertung Zwischenzeugniss

Hallo zusammen

Bin gelernter Chemielabortechniker und wollte mein Zwischenzeugnis von euch bewerten lassen.

Zwiaschenzeugnis:

Tätigkeiten: werden erst nachträglich aufgeführt

Text:
Herr XXX verfügt über ein fundiertes Fachwissen und eine umfangreiche Erfahrung in seinem Aufgabengebiet, vereinzelt auch in angrenzenden Fachbereichen. Er setzt erworbenes Wissen erfolgreich in die Praxis um und findet sich in neuen Aufgabenstellungen gut zurecht. Der Arbeitsaufwand und die Ergebnisse sind perfekt aufeinander abgestimmt und die Vorgaben werden oft übertroffen. Auch bei grössten Anforderungen arbeitet er sehr konzentriert und erbringt eine hervorragende Leistung.

Herr XXX ist initiativ und setzt sich vollumfänglich für seinen Aufgabenbereich ein. Um mit der fachlichen Entwicklung Schritt zu halten, bildet er sich aus eigenem Antrieb regelmässig weiter. Auf veränderte Situationen kann er sich schnell einstellen und reagiert auch unter belastenden Umständen ruhig und sicher. Er vertritt eigene Standpunkte und kann sich weitgehend durchsetzen. Die Auswirkungen und Folgen seiner Handlungen schätzt er realistisch ein ein und wägt Chancen wie auch Risiken sorgfältig ab.
Entscheidungen trifft er selbstständig und mit viel Sachkenntnis. Herr XXX gibt Hinweise für Verbesserungen und ist interessiert, an Neuerungen mitzuwirken. Im Umgang mit Betriebsmitteln legt er Wert auf einen zweckdienlichen und wirtschaftlichen Einsatz. Mit seiner ausgeprägten Auffassungsgabe plant und organisiert Herr XXX die Aufgaben systematisch und nach klaren Prioritäten. Darüber hinaus achtet er auf einen kostenbewussten Einsatz der Ressourcen und gibt wertvolle Hinweise für Einsparungsmöglichkeiten. Durch grosse Sorgfalt und Gewissenhaftigkeit erzielt er eine hochwertige Arbeitsqualität. Er erfüllt die Terminvorgaben und befolgt Richtlinien und Vorschriften.

Herr XXX informiert über den eigenen Arbeitsbereich, leitet wichtige Informationen rechtzeitig weiter und bezieht Vorgesetzte in schwierigen Situationen mit ein. Andere Meinungen und begründete Kritik nimmt er als Anstoss, etwas zu verändern. Er unterstützt das Team und tauscht eigene Ideen, Erfahrungen oder Erkenntnisse offen aus. Wir erleben Herrn XXX als einen wertvollen Mitarbeiter, der sich bemerkenswert für seine Aufgaben einsetzt und sich dem Unternehmen verpflichtet fühlt.

Dieses Zwischenzeugnis wird auf Wunsch von Herrn XXX erstellt. Wir danken ihm für die geleistete Mitarbeit und wünschen ihm weiterhin Erfolg und Befriedigung in seinem Tätigkeitsbereich.


Wäre super, wenn ihr mein Zeugnis benoten könntet und gegebenenfalls ein paar Verbesserungsvorschläge unterbreiten könntet.

Danke und Grus
Querdenker

2

Montag, 10. August 2015, 07:47

Bewertung Zwischenzeugnis

Guten Tag Querdenker,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Zwischenzeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot. Ihrem ausdrücklichen Wunsch auf eine beschleunigte Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern nachkommen.

Ob das Zwischenzeugnis vollumfänglich den Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis entspricht, lässt sich an dieser Stelle nicht abschließend beurteilen. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht grundsätzlich aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung
  • Schlussformel

in genau dieser Reihenfolge. Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Zwischenzeugnis ein "Befriedigend". Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Zwischenzeugnis:

Zitat

Herr XXX verfügt über ein fundiertes Fachwissen und eine umfangreiche Erfahrung in seinem Aufgabengebiet, vereinzelt auch in angrenzenden Fachbereichen.

Eingangs der Leistungsbeurteilung werden Ihre grundsätzlichen Leistungsvoraussetzungen beschrieben. Hier bedarf es keiner Verstärker. Bewertet werden kann hier mit 3, da durch "vereinzelt auch ..." eine Einschränkung vorgenommen wird.

Zitat

Er setzt erworbenes Wissen erfolgreich in die Praxis um und findet sich in neuen Aufgabenstellungen gut zurecht.

Die Umsetzung Ihres Wissen sin die Arbeitspraxis wird zwar als erfolgreich und gut beschrieben, allerdings fehlen hier die Verstärker = 3.

Zitat

Der Arbeitsaufwand und die Ergebnisse sind perfekt aufeinander abgestimmt und die Vorgaben werden oft übertroffen. Auch bei grössten Anforderungen arbeitet er sehr konzentriert und erbringt eine hervorragende Leistung.

Dasselbe trifft hier zu. Generell wird im Zwischenzeugnis auf die wichtigen Verstärker verzichtet, was die an sich guten Bewertungen jeweils auf 3 abwertet.

Zitat

Herr XXX ist initiativ und setzt sich vollumfänglich für seinen Aufgabenbereich ein. Um mit der fachlichen Entwicklung Schritt zu halten, bildet er sich aus eigenem Antrieb regelmässig weiter. Auf veränderte Situationen kann er sich schnell einstellen und reagiert auch unter belastenden Umständen ruhig und sicher. Er vertritt eigene Standpunkte und kann sich weitgehend durchsetzen. Die Auswirkungen und Folgen seiner Handlungen schätzt er realistisch ein ein und wägt Chancen wie auch Risiken sorgfältig ab.
Entscheidungen trifft er selbstständig und mit viel Sachkenntnis.

Das wird auch hier deutlich. Zu allen bewertenden Aussagen fehlen die passenden Verstärker.

Zitat

Herr XXX gibt Hinweise für Verbesserungen und ist interessiert, an Neuerungen mitzuwirken.

Wie sich Ihr Interesse an Neuerungen praktisch auswirkt, bleibt hier offen. Daher muss auch hier durchschnittlich bewertet werden.

Vollständig fehlt eine zusammenfassende Leistungsbeurteilung.

Auch eine Verhaltensbewertung ist für mich nicht klar auszumachen.

Die Schlussformel wünscht weiterhin Erfolg und spricht lediglich einen einfachen Dank für die Arbeit aus. Das unterstützt die Gesamtbewertung mit "Befriedigend". Grundsätzlich könnte das Zwischenzeugnis auch auf "Gut" gebracht werden, wenn zum einen die notwendigen Verstärker zu den bewertenden Aussagen eingefügt und fehlende Bestandteile wie zusammenfassende Leistungsbeurteilung und Verhaltensbewertung ergänzt werden.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


3

Montag, 10. August 2015, 15:47

Ja, vielen Dank. Werde meinen Chef darauf aufmerksam machen. Ich bekomme dass ganze Jahr immer herausragende Mitarbeiterbewertungen und bekomme immer Gewinnbeteiligung, daher halte ich ein Befriedigend für nicht angebracht. Ein gutes Zwischenzeugnis sollte es schon sein.

4

Montag, 10. August 2015, 16:10

Darf ich noch ein Frägli stellen?

Wie darf ich folgenden Satz verstehen?

Die Auswirkungen und Folgen seiner handlungen schätzt er realistisch ein und wägt Chancen wie auch Risiken sorgfältig ab.

Klingt bei mir nach: Er bewirbt sich woanders wenn er die Möglichkeit hat.

5

Montag, 10. August 2015, 22:25

Den angeführten Satz würde ich nicht so bewerten. Vielmehr klingt das danach, dass Sie in der Eigeninitiative eher zurückhaltend aufgetreten sind und sich zuerst rückversichert haben.

Viele Grüße!

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM