Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

whugo123

Anfänger

  • »whugo123« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Beruf: Informationselektroniker

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 8. Juli 2015, 11:50

Arbeitszeugnis

Zeugnis

Herr .F....war vom ..........bis zum .........in unserem Unternehmen als Service-/Werkstattmitarbeiter tätig.
Zum Aufgabengebiet zählte unter anderen:
-Serviceannahme leiten/ Kundenreklamationen annehmen
-Aussendienstmitarbeiter einteilen, Terminplan überwachen
-Aufträge überwachen und Rechnungen erstellen
-Reklamationsbearbeitung und Serviceabwickllung mit dem Lieferanten
-Angebotserstellung
-Kostenvoranschläge erstellen /Versicherungsschäden bearbeiten

Herr..F... Arbeitsführung und Organisation entspricht im vollsten Umfang der erforderlichen Qualität.
Er hat alle Aufgaben eigenverantwortlich zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.
sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets freundlich und zuvorkommend.

Herr.F....verlässt unser Unternehmen zum ............ aufgrund eines befristeten Zeitvertrages von einem Jahr.
Wir danken für die angenehme Zusammenarbeit und wünschen für die Zukunft weiterhin viel Erfolg und alles Gute.

Ort, Datum
Ppa. .................

2

Donnerstag, 9. Juli 2015, 11:38

Bewertung Arbeitszeugnis

Guten Tag whugo123,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot. Ihrem ausdrücklichen Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern nachkommen.

Im strukturellen Aufbau nähert sich das vorliegende Arbeitszeugnis den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis an, kann diese aber nicht vollständig umsetzen. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht grundsätzlich aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung (fehlt)
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein. Auffällig ist hier, dass das Arbeitszeugnis in den bewertenden Abschnitten sehr kurz gefasst ist. Dabei hängt die Länge der Aussagen nicht unbedingt mit der Qualität der Bewertung zusammen.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Gut", wobei auch Tendenzen zu "Befriedigend" vorhanden sind. Grundlagen für die Arbeitszeugnisbewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "jederzeit", "immer" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Herr..F... Arbeitsführung und Organisation entspricht im vollsten Umfang der erforderlichen Qualität.

"In vollstem Umfang", klingt zunächst nach 1, allerdings fehlt hier ein unterstützender Verstärker = 2.

Zitat

Er hat alle Aufgaben eigenverantwortlich zur vollsten Zufriedenheit erfüllt.

Das trifft auch hier zu = 2.

Zitat

sein Verhalten gegenüber Kunden, Vorgesetzten und Mitarbeitern war stets freundlich und zuvorkommend.

Für die Verhaltensbewertung erteile ich eine 3. Die Aussage "stets freundlich und zuvorkommend" ist zwar sachlich gesehen eine knappe 2, allerdings stimmt die Reihenfolge Kunden, vorgesetzte und Mitarbeiter nicht. Das lässt darauf schließen, dass Ihr Verhalten zu den Kunden besser war, als zu den vorgesetzten und Mitarbeitern. Die korrekte Reihenfolge lautet immer Vorgesetzte, Mitarbeiter, Kunden. Darüber hinaus wäre klarer ausgedrückt: Das Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Kunden war stets einwandfrei" (2).

Die Schlussformel betont die "angenehme Zusammenarbeit", ohne Verstärker ist das eine 3. Die Wünsche für "weiterhin viel Erfolg" drücken eine 2 aus.

Insgesamt fehlen mir Angaben zu den allgemeinen Leistungsvoraussetzungen (Fachwissen, Ausbildung, Erfahrungen), Leistungsmotivation, Arbeitsergebnissen und Arbeitsweise. hier zeigt sich das Arbeitszeugnis sehr knapp formuliert.

Vielleicht kann hier und in Bezug auf die fehlenden Verstärker noch einmal nachgebessert werden. Das könnte auch zu einer insgesamt besseren Gesamtbewertung führen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM