Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Montag, 9. März 2015, 08:09

Zwischenzeugnis (innerhalb Kündigungsfrist) Softwareentwickler

Hallo,

mir wurde als 51-jähriger angeblich betriebsbedingt gekündigt und bin noch 1,5 Monate im Unternehmen bis zum Auslauf der Frist. Nach Bitte eines Zeugnisses wurde mir nach 4 Wochen Wartezeit untiges Zeugnis ausgehändigt. Mir ist klar, dass es nicht wohlwollend formuliert ist und einige Rechtschreib- und Grammatikfehler enthält. Weiterhin fehlen konkrete Bewertungen und das "korrekte Verhalten" zeigt kein gutes Verhalten.

Es ist zur Einbindung in Bewerbungen nicht geeignet und werde um Korrektur und Neuformolierung bitten.

Hier nun das Schreiben:

Herr Rudi Xxxxx, geboren am 06.11.1963, wohnhaft in der Musterstraße 3, 12345 Musterstadt, trat am 01.11.2011 als Softwareentwickler im Bereich Prüf-Software in unser Unternehmen ein.

FirmaXX wurde 19xx gegründet. Unser Unternehmen hat seinen Sitz in Fstadt im Schönland. FirmaXX beschäftigt derzeit ca. 180 Mitarbeiter. Die Kernkompetenzen von FirmaXX liegen in der Planung, Konstruktion, Fertigung, Montage und Inbetriebnahme von Produktionsanlagen mit Schwerpunkt elektrotechnischer Anlagenbau und Sondermaschinenbau im Kundensegment Automotive.

Das Aufgabengebiet von Herrn Xxxxx umfasst hierbei im Wesentlichen :
· Eigenständige Planung, Neuentwickung, Anpassung und Fehleranalyse von Prüfanlagen- und Datenverarbeitungssoftware unter Verwendung von C#, C++, Visual Basic, LabVIEW, Intouch und MS SQL-Server
· Erstellung von Bedienungsanleitungen und Software-Dokumentationen
· Ausarbeitung von Software- und Datenbankkonzepten
· Inbetriebnahme von Softwareapplikationen beim Kunden.
Herr Xxxxx verfügt über ein sehr gutes und umfassendes Fachwissen, das er auch bei schwierigen Aufgaben effektiv und erfolgreich einsetzt. Mit großem Erfolg nutzt er alle Möglichkeiten, sich beruflich weiterzubilden.

Seine gute Auffassungsgabe ermöglicht es ihm, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen und auftretende Probleme schnell und sicher zu lösen. Auch in akuten Problemlagen behält er die Übersicht, wobei er immer verantwortungsbewusste und zutreffende Entscheidungen trifft.

Herr Xxxxx arbeitet stets engagiert und mit viel Eigeninitiative. Zudem ist er jederzeit belastbar und flexibel. Herr Xxxxx arbeitet zuverlässig und genau. Seine Arbeitsergebnisse sind von sehr guter Qualität.

Herr Xxxxx erfüllt die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit. Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Kollegen und Kunden ist jederzeit freundlich und korrekt.

Aufgrund tiefgreifender, struktueller Veränderungen, die auch die Position von Herrn Xxxxx betreffen, wird das Arbeitsverhältnis zum 30.04.2015 aus betriebsbedingten Gründen enden. Wir bedauern, diese Entscheidung treffen zu müssen und bedanken uns für die erfolgreiche
Zusammenarbeit. Wir wünschen Herrn Xxxxx für seine berufliche und private Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Fstadt, den 05.03.2015

Ich bitte um beschleunigte Bewertung, da mir die Zeit wegläuft.

Vielen Dank und schöne Grüße

"Rudi"

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rudi« (9. März 2015, 09:41) aus folgendem Grund: Vorname enthalten.


2

Dienstag, 10. März 2015, 08:14

Bewertung Zwischenzeugnis Softwareentwickler

Guten Tag Rudi,

zunächst vielen Dank für das Einstellen Ihres Zeugnisses in unser System und für das damit verbundene Vertrauen in unser Angebot. Ihrem ausdrücklichen Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern entsprechen.

Zunächst zwei Bemerkungen:

1. handelt es sich hier im Aufbau, in der Tonalität und entsprechend der Fakten nicht um ein Zwischenzeugnis, sondern um ein abschließendes Arbeitszeugnis

2. ist in der Einleitung ein erheblicher formaler Fehler zu bemängeln: Die Anschrift des Arbeitnehmers gehört nicht in das Arbeitszeugnis, schon gar nicht in den bewertenden Text!

Im strukturellen Aufbau entspricht das Arbeitszeugnis den grundsätzlichen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung und
  • Schlussformel.

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein knappes "Gut", tendenziell ein "Befriedigend". Insofern sind Ihre Befürchtungen, das Arbeitszeugnis nicht weiter verwenden zu können unbegründet. Allerdings ergeben sich Anhaltspunkte für eine notwendige Nachbearbeitung des Zeugnisses.

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte und
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" oder ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen.

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf abwertende oder einschränkende Bemerkungen sowie auf inhaltlich sachliche Fehler oder offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Wie bereits bemerkt, ist in der Einleitung die Wohnanschrift des Arbeitnehmers zu entfernen.



Zitat

Herr Xxxxx verfügt über ein sehr gutes und umfassendes Fachwissen, das er auch bei schwierigen Aufgaben effektiv und erfolgreich einsetzt.

Eingangs der Leistungsbeurteilung werden Ihre Leistungsvoraussetzungen in Form von Fachwissen beschrieben. Hier bedarf es keiner Verstärker. Die Attribute "sehr gut und umfassendes" sprechen für eine Benotung mit 1 bis 2. Die Umsetzung in die tägliche Arbeit wird als "effektiv und erfolgreich" beschrieben, allerdings fehlt hier ein Verstärker, so dass hier eine knappe 2, eher eine 3 erteilt werden muss. Mit "auch" wirkt die Beschreibung leicht einschränkend. Daher insgesamt für die Umsetzung der Fachkenntnisse eher eine 3.

Zitat

Mit großem Erfolg nutzt er alle Möglichkeiten, sich beruflich weiterzubilden.

Ihre Weiterbildungsbestrebungen bewerte ich mit 3, für eine 2 fehlt hier der passende Verstärker.

Zitat


Seine gute Auffassungsgabe ermöglicht es ihm, auch schwierige Situationen sofort zutreffend zu erfassen und auftretende Probleme schnell und sicher zu lösen

Auch hier kann nur eine 3 erteilt werden, da zu den positiven Aussagen die passenden Verstärker fehlen. Hier lohnt sich eine Nachbearbeitung in jedem Fall.

Zitat

Auch in akuten Problemlagen behält er die Übersicht, wobei er immer verantwortungsbewusste und zutreffende Entscheidungen trifft.

Für die Bewertung Ihrer Arbeit in Problemlagen kann mit "immer verantwortungsbewusst und zutreffend" eine klare 2 erteilt werden.

Zitat

Herr Xxxxx arbeitet stets engagiert und mit viel Eigeninitiative.

Auch an dieser Stelle erteile ich eine zweifelsfreie 2, gestützt durch "stets engagiert und mit viel Eigeninitiative".

Zitat

Zudem ist er jederzeit belastbar und flexibel.

"Jederzeit belastbar und flexibel", spricht eher für einen 3, da hier zusätzliche Attribute fehlen. Beispielsweise "hoch belastbar" und "außerordentlich flexibel".

Zitat

Seine Arbeitsergebnisse sind von sehr guter Qualität.

Die Bewertung Ihrer Arbeitsergebnisse spricht von "Sehr gut", ohne Verstärker ist das dennoch eine 2.

Zitat

Herr Xxxxx erfüllt die ihm übertragenen Aufgaben stets zu unserer vollen Zufriedenheit.

Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung ist unzweifelhaft mit 2 zu bewerten. Dafür spricht die Formulierung "stets zu unserer vollen Zufriedenheit". Zudem hat die zusammenfassende Leistungsbeurteilung auch eine ausschlaggebende Wirkung auf die Gesamtbewertung. Formuliert muss einem abschließendem Arbeitszeugnis jedoch in der Vergangenheit, also "erfüllte". Das betrifft auch alle anderen Passagen im Arbeitszeugnis.

Zitat

Sein Verhalten zu Vorgesetzten, Kollegen und Kunden ist jederzeit freundlich und korrekt.

Die Verhaltensbewertung tendiert mit "korrekt" stark zur 3. Hier wäre die Begrifflichkeit "einwandfrei" sicherlich besser gewesen.

Die Schlussformel bietet keine weiteren Anhaltspunkte für eine andere, als die erfolgte Gesamtbewertung. Hier sind allerdings die Wünsche für die private Zukunft zu streichen, da Privatangelegenheiten in einem Arbeitszeugnis nichts zu suchen haben.

Sofern die hier beanstandeten Inhalte in einer Neufassung des Zeugnisses geändert werden, dürfte das Zeugnis als "Gut" durchgehen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM


3

Mittwoch, 11. März 2015, 09:02

Hallo,

vielen Dank für die konkrete Darstellung. Ich bin froh auf Ihre Seite gestoßen zu sein und die 10 Euro Investition in eine beschleunigte Bearbeitung haben sich gelohnt.

In der Tat, der Personaler hat in der Ausstellung von Zeugnissen keine große Erfahrung oder kein Geschick, auch wenn er das meint.
Mittlerweile habe ich nach meinem Intervenieren (noch vor Ihrer Analyse hier im Board) eine korrigierte Fassung erhalten, die aber nur unwesentlich von der veröffentlichen abweicht.

Ja, es sollte ein Zwischenzeugnis sein, ist aber, wie Sie schreiben, nicht als solches gestaltet. Mein Anwalt meint auch, dass in Zwischenzeugnisse am Ende nicht auf die Trennung, noch auf den Trennungsgrund eingegangen werden darf.

Ich denke, ich werde letztendlich meine, dem Personaler zu Anfang vorgelegte Version erhalten.

Schöne Grüße

'Rudi'

4

Mittwoch, 11. März 2015, 09:11

Noch eine kleine, generelle Anmerkung zum Board:
Es wäre nicht schlecht, wenn der Autor und die Kommentierenden zum Beitrag eine Nachricht per Mail bekommen würden.

5

Mittwoch, 11. März 2015, 09:42

Guten Tag Rudi,

mit der letzten, hilfreichen Bemerkung wenden sie sich doch bitte einmal an den Administrator "wulfman".

Viele Grüße

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM