Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Freitag, 6. März 2015, 21:56

Arbeitzszeugnis metallbauer - bitte um Bewertung

Hallo,
Ich habe heute mein arbeitzszeugnis erhalten. Gesendet sollte mir ein wohlwollendes, dem beruflichen weiterkommen dienlich. (vertraglich vereinbart). Ich habe 1 Jahr dort gearbeitet. Als Schlosser (Vollbeschäftigung). Betrieb war der öffentliche Dienst.
Mein arbeitzszeugnis :

Arbeitszeugnis
Für Herrn
vor und Zuname geb. tt. mm.jjjj

Herr xx.xx war als Schlosser seit dem xxxx beim xxxx in xxxx beschäftigt. Sein Arbeitsverhältnis war auf ein Jahr befristet.

Innerhalb des technischen Betriebs war Herr xxxx in der Zentralwerkstatt eingesetzt. Seine Aufgaben umfassten alle schlosserübergreifenden Tätigkeiten,die ihm im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen in den Liegenschaften zu erledigen sind.


Herr xxxx hatte sich in das für ihn neue Arbeitsumfeld schnell einarbeiten und gut einbringen können. Er arbeitete zuverlässig und gewissenhaft und war auch starken Arbeitsbelastungen gewachsen. Seine Arbeitsabläufe wusste er gut zu organisieren. Er Verstand es,ein fachliches Wissen einzusetzen, zeigte Flexibilität und Lernbereitschaft. Im alltäglichen Umgang erwies er sich als teamfähig.

Herr xxx erledigte die ihm übertragenen Arbeiten zur vollen Zufriedenheit seiner Vorgesetzten.

Für die Zukunft wünschen wir ihm alles Gute.


-Unterschrift-

2

Montag, 24. August 2015, 09:27

Arbeitszeugnis Metallbauer

Guten Tag Misterion,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage nutzen Sie die kostenpflichtige Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Im strukturellen Aufbau entspricht das Arbeitszeugnis nicht vollständig den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in



  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung (fehlt)
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung (fehlt bzw. nicht schlüssig)
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "Befriedigend". Grundlagen für diese Bewertung sind



  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen



Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.


Für mich nicht nachvollziehbar ist Ihre Einlassung, dass Sie ein wohlwollendes Arbeitszeugnis vorab arbeitsvertraglich geregelt hätten. So etwas gibt es nicht. Zumindest nicht in dieser Form. Sollte dieses Arbeitszeugnis wohlwollend sein, ist Ihre Arbeitsleistung als eher mangelhaft zu bewerten.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Innerhalb des technischen Betriebs war Herr xxxx in der Zentralwerkstatt eingesetzt. Seine Aufgaben umfassten alle schlosserübergreifenden Tätigkeiten,die ihm im Rahmen von Instandsetzungsmaßnahmen in den Liegenschaften zu erledigen sind.

Nicht nachvollziehbar ist für mich, dass Sie als Schlosser eingestellt wurden, aber durchweg fachübergreifende Arbeiten auszuführen hatten. Das erscheint mir unlogisch.

Zitat

Herr xxxx hatte sich in das für ihn neue Arbeitsumfeld schnell einarbeiten und gut einbringen können. Er arbeitete zuverlässig und gewissenhaft und war auch starken Arbeitsbelastungen gewachsen. Seine Arbeitsabläufe wusste er gut zu organisieren. Er Verstand es,ein fachliches Wissen einzusetzen, zeigte Flexibilität und Lernbereitschaft.

Im Zeugnis werden zwar durchweg gute Bewertungen getroffen, allerdings auch durchweg ohne die passenden Verstärker. Daraus resultiert eine Abwertung auf 3.

Zitat

Im alltäglichen Umgang erwies er sich als teamfähig.

Hier liegen zur Aussage gleich zwei Abwertungen vor. Die Abwertung von 2 auf 3 ergibt sich aus dem Fehlen eines Verstärkers, die zweite Abwertung resultiert aus einer Einschränkung auf den "alltäglichen Umgang". Eine nachvollziehbare Verhaltensbewertung ist das ohnehin nicht. Hier bewerte ich entsprechend mit 4.

Zitat

Herr xxx erledigte die ihm übertragenen Arbeiten zur vollen Zufriedenheit seiner Vorgesetzten.

Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung ist mit einer knappen 3 zu bewerten. Wegen der Einschränkung "zur vollen Zufriedenheit seiner Vorgesetzten" könnte hier auch noch schlechter bewertet werden.

Die Schlussformel nimmt keinen Bezug auf Ihren Arbeitseinsatz und rechtfertigt letztlich auch die Gesamtbewertung mit einer knappen 3. Dementsprechend ist das Arbeitszeugnis unabhängig von Ihrer tatsächlich erbrachten Leistung nicht wirklich als wohlwollend zu betrachten und wird sich als Einstellungshemmnis erweisen.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM