Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Donnerstag, 26. Februar 2015, 17:15

Ausbildungszeugnis (öffentlicher Dienst)

Hallo! Nachfolgend die zweite Hälfte meines Ausbildungszeugnisses, da in der ersten nur Daten zu meiner Person, die Ausbildungsbereiche und Ausbildungsstätten (vielleicht nebenbei zu erwähnen, dass ich in einer Bibliothek gearbeitet habe) erwähnt werden. Meinen Namen sowie jeglichen Hinweis auf mein Geschlecht habe ich durch "X" ersetzt.

~~~~
X arbeitet engagiert, zuverlässig und schnell. X verfügt über eine gute und schnelle Auffassungsgabe, kann komplexe Sachverhalte erfassen und Prioritäten setzen. X ist in der Lage auch anspruchsvolle Aufträge nach kurzer Einweisung selbstständig, gut organisiert und mit guten Erfolg zu bearbeiten. X wendet das erlernte Fachwissen stets sicher an. Die übertragenen Aufgaben erledigte X zu meiner vollen Zufriedenheit.

Für den Einsatz für die Belange der Bibliothek - beispielsweise bei der Organisation und Durchführung der Orientierungstage für neue Auszubildende - danke ich X.

X zeichnet sich durch kollegiales Arbeitsverhalten aus und integriert sich gut in den Betriebsablauf. X freundliche Art sowie X Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Benutzerinnen und Benutzern wirken sich angenehm auf die Zusammenarbeit mit X aus.

Das Ausbildungsverhältnis von X endete mit Bestehen der Abschlussprüfung am ---.

Ich bedauere X Ausscheiden sehr. Da die (Ausbildungsstätte) über Bedarf ausbildet, konnte X leider keine Übernahme in ein Beschäftigungsverhältnis angeboten werden. Für X weiteren Berufs- und Lebensweg wünsche ich X viel Erfolg und alles Gute.
~~~~~


Vielen Dank im Voraus für die Bearbeitung!

Viele Grüße

2

Donnerstag, 20. August 2015, 07:21

Bewertung Ausbildungszeugnis (öffentlicher Dienst)

Guten Tag hmyuura,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Ausbildungszeugnisses in unser Forum für Arbeitszeugnisbewertung und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Dienstleistung. Aufgrund der großen Nachfrage nach dem kostenfreien Angebot kann Ihre Anfrage leider erst heute beantwortet werden. Vielen Dank für Ihr Verständnis! Für eine weitere Anfrage nutzen Sie die kostenpflichtige Bewertung. Damit haben Sie die Ergebnisse der Analyse und Bewertung innerhalb kurzer Zeit (1 bis 3 Werktage) vorliegen.

Im strukturellen Aufbau entspricht das Ausbildungszeugnis offenbar den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis. Ein solches ist gegliedert in


  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung
  • Schlussformel

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Ausbildungszeugnis ein "Befriedigend". Grundlagen für diese Bewertung sind


  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die sachliche Richtigkeit und inhaltliche Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsabschnitte
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen

Richtig eingesetzte Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zweifelsfrei und sicher. Fehlt hingegen ein Verstärker im Zusammenhang mit einer bewertenden Formulierung, kommt es generell zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Bemerkungen, auf sachlich/inhaltliche Fehler und auf offensichtlich absichtlich ausgelassene Bewertungskriterien zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Ausbildungszeugnis:

Zitat

X arbeitet engagiert, zuverlässig und schnell. X verfügt über eine gute und schnelle Auffassungsgabe, kann komplexe Sachverhalte erfassen und Prioritäten setzen
Hier werden schon zu Beginn der Leistungsbeurteilung positive Bewertungen vorgenommen, allerdings fehlen hier rundweg die wichtigen Verstärker. Daraus ergibt sich eine Abwertung von 2 auf 3.

Zitat

X ist in der Lage auch anspruchsvolle Aufträge nach kurzer Einweisung selbstständig, gut organisiert und mit guten Erfolg zu bearbeiten.
Das trifft auch hier zu. Selbst wenn von "gutem Erfolg" gesprochen wird, greift hier nur eine 2 mit passendem Verstärker. Es hätte also heißen müssen "mit jederzeit gutem Erfolg".

Zitat

X wendet das erlernte Fachwissen stets sicher an.
Die Anwendung Ihres Fachwissens wird als "stets sicher" beschrieben, dafür eine 2.

Zitat

Die übertragenen Aufgaben erledigte X zu meiner vollen Zufriedenheit.
Die zusammenfassende Leistungsbeurteilung entspricht mit "zu meiner vollen Zufriedenheit" einer 3. Für eine 2 hätte auch hier ein sichernder Verstärker eingesetzt werden müssen.

Zitat

X zeichnet sich durch kollegiales Arbeitsverhalten aus und integriert sich gut in den Betriebsablauf. X freundliche Art sowie X Verhalten gegenüber Vorgesetzten, Kolleginnen und Kollegen sowie Benutzerinnen und Benutzern wirken sich angenehm auf die Zusammenarbeit mit X aus.

Die Verhaltensbewertung klingt zwar recht nett, ist aber insgesamt wenig aussagekräftig gefasst. Hier nehme ich eine Bewertung mit 3 vor. Für eine 2 wäre eine klarere Bewertung wichtig, etwa: "Das Verhalten von Frau X gegenüber Vorgesetzten, Mitarbeitern und Nutzern war stets einwandfrei."

Die Schlussformel enthält keine Inhalte, die sich im Konsens auf Leistung und Verhalten bewerten lassen. Der Verweis auf zukünftig viel Erfolg weist im Gegensatz darauf hin, dass Sie bislang keinen Erfolg hatten. Sonst hätte es heißen müssen "weiterhin viel Erfolg". Das alles unterstützt die Gesamtbewertung mit "Befriedigend".

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Arbeitszeugnisbewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM