Logo Zeugnisdeutsch.de
Nezwerkvermarkter Amicella

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Forum zu Arbeitszeugnis, Bewerbung und Karriere. Wir haben das Bewertungsforum eingestellt und auf unser neues Bewertungsportal Zeugnisbewertung.com ausgelagert. Dort können Sie Ihr Zeugnis anonym per Mail von uns bewerten lassen.

1

Dienstag, 13. Januar 2015, 22:06

Arbeitszeugnis Qualitätsprüferin/ Vorarbeiterin

habe heute mein Arbeitszeugnis erhalten.
Bin in manchen punkten nicht zufrieden was ich lese. Kann mich aber auch täuschen und möchte deshalb Euch um Hilfe bitten, mein Zeugnis zu bewerten.

Vielen Dank für Eure Mühe

MfG posnikitty
»posnikitty« hat folgende Datei angehängt:

2

Mittwoch, 14. Januar 2015, 10:09

Bewertung Arbeitszeugnis Qualitätsprüferin/Vorarbeiterin

Guten Tag posnikitty,

vielen Dank für das Einstellen Ihres Arbeitszeugnisses in unser System und für das damit verbundene Vertrauen in unsere Leistung. Ihrem ausdrücklichen Wunsch nach einer beschleunigten Bewertung möchte ich an dieser Stelle gern nachkommen.

Den formalen Anforderungen an ein qualifiziertes Arbeitszeugnis nähert sich das vorliegende Zeugnis an, ohne diese jedoch vollständig zu erfüllen. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis besteht aus

  • Einleitung
  • Unternehmensbeschreibung (fehlt hier)
  • Aufgabenbeschreibung
  • Leistungsbeurteilung
  • Verhaltensbewertung und
  • Schlussformel.

Dabei kann jeder Punkt in weitere Unterpunkte gegliedert sein.

In der Gesamtbewertung erteile ich dem vorliegenden Arbeitszeugnis ein "befriedigend". Dabei sind Anteile mit "Genügend" ebenso vorhanden wie solche mit "Gut" oder leicht besser. Daraus ergibt sich in der Bewertung ein sehr uneinheitliches Bild. Vorab kann schon gesagt werden, dass das Zeugnis auf der Grundlage der folgenden detaillierteren Bemerkungen überarbeitet werden sollte.

Grundlagen für diese Bewertung sind

  • die allgemeine Tonalität
  • die Inhalte und Attribute der bewertenden Aussagen
  • die Vollständigkeit innerhalb der einzelnen Bewertungsbestandteile und
  • das Verwenden passender Verstärker wie "stets", "immer", "jederzeit" und ähnlicher im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen.

Solche Verstärker machen eine bewertende Aussage uneingeschränkt, zuverlässig und sicher. Fehlt ein Verstärker im Zusammenhang mit bewertenden Formulierungen und den entsprechenden Attributen, kommt es meist zu einer Abwertung um etwa eine Schulnote. Das trifft auch auf einschränkende oder abwertende Formulierungen zu.

Hier einige detailliertere Bemerkungen zu einzelnen Passagen aus dem vorliegenden Arbeitszeugnis:

Zitat

Durch ihr Engagement konnte sich Frau XXX in ihr Aufgabengebiet einarbeiten.

Hier wird in keiner Weise darauf eingegangen WIE Sie sich eingearbeitet haben, welchen Zeitrahmen Sie dafür benötigten und welche Leistungsvoraussetzungen Sie mitbringen. Die einfache Feststellung, dass Sie sich eingearbeitet haben, entspricht einer 4, bestenfalls einer3.


Zitat


Wir kennen Frau XXX als fleißige und belastbare Mitarbeiterin, die die Fülle ihrer übertragenen Aufgaben zu unserer vollsten Zufriedenheit erledigte.

"Vollste Zufriedenheit" klingt zunächst nach 1, wegen des fehlenden Verstärkers kann hier nur mit 2 bewertet werden. Dazu kommt eine leichte Einschränkung mit "wir kennen", was eine weitere Abwertung bis auf 3 zur Folge haben könnte. Hier sollte deutlich klarer formuliert werden.


Zitat

Das Verhältnis gegenüber Vorgesetzten und Mitarbeiterinnen gab keinen Anlass zu Beanstandungen.

Die Verhaltensbewertung wird äußerst vage formuliert. Zum einen ist hier nicht von Verhalten, sondern von Verhältnis die Rede, zum anderen wird nicht klar formuliert, wie das Verhalten war. Das Verhalten kann beispielsweise gut, einwandfrei, vorbildlich usw. sein, am besten begleitet von einem passenden Verstärker. Für die gewählte Formulierung erteile ich eine 3.

Ihre Führungsarbeit wird damit umschrieben, dass Sie Ihre Mitarbeiter "zielbewusst zu überdurchschnittlichen Leistungen geführt" haben, es bleibt offen , WIE Sie das getan haben. Hier wird wohl eine Bewertung mit 3 korrekt sein, wenngleich auch eine 2 möglich wäre.

Insgesamt enthält das Zeugnis wenig verwertbare Angaben zu Ihren Leistungen, der Arbeitsmoral, dem Engagement und der Ausprägung des Sozialverhaltens. Das Zeugnis sollte dringlichst überarbeitet werden.

Ich hoffe, Ihnen mit dieser Bewertung weitergeholfen zu haben.

Ihr Zeugnishelfer

Lassen Sie Ihr Arbeitszeugnis bewerten:

ZEUGNISBEWERTUNG.COM